Die Schanzer
Die Schanzer
Die Schanzer

News

U 21-Coach Tobias Strobl lässt sich von der Niederlage in Schweinfurt nicht beirren. (Foto: Bösl/KBUMM)

Schanzer U 21 will gegen die Kleeblätter punkten

Spannender Vergleich zum Abschluss der Hinrunde: Am Samstag, 27. Oktober, empfängt unsere Schanzer U 21 die SpVgg Greuther Fürth II im heimischen ESV-Stadion. Anpfiff der Partie ist um 14 Uhr. Dabei bietet sich dem Team von Tobias Strobl die Möglichkeit, bis auf Rang Sieben zu klettern.

Nach sieben Punktgewinnen in Folge, davon fünf Siege, war es am vergangenen Spieltag soweit: Erstmals seit Übernahme von Coach Tobias Strobl unterlag unsere U 21 in Schweinfurt mit 1:4. Das zu hohe Ergebnis war jedoch keineswegs ein Grund, den eingeschlagenen Weg zu verlassen: „Dass diese Serie irgendwann einmal reißt, wussten wir. Das Spiel hätte sicher auch in eine andere Richtung gehen können aber wegen einer Niederlage machen wir uns jetzt sicher keine Sorgen. Meine Mannschaft ist geschlossen vom Feld und hat bereits jetzt wieder richtig Lust, den nächsten Dreier einzufahren“, freut sich Tobias Strobl über die ungebrochene Moral seines Teams.

Auch der Gegner ist ein attraktiver, denn mit der SpVgg Greuther Fürth II reist ein ambitioniertes Nachwuchsleistungsteam auf die Schanz: „Wir treffen auf eine sehr gute Mannschaft, die ihre Haut gegen Bayern II teuer verkauft hat. Sie sind um spielerische Lösungen bemüht und gespickt mit individueller Klasse. Es erwartet uns also ein echter Prüfstein." Aktuell stehen die Kleeblätter mit 15 Zählern auf dem 15. Rang und blicken nach Oben. Unsere Schanzer hingegen sind mit Rang Neun im genauen Mittelfeld – im Fall eines Sieges könnte man Rang Sieben erobern.

Mit Thomas Kurz und Jonatan Kotzke werden zwei wichtige Stützen allerdings fehlen – beide sahen ihre fünfte gelbe Karte und müssen somit pausieren: „Ich sehe das als spannende Herausforderung, gerade für die Jüngeren. Am Samstag wird ein erfahrener Rückhalt fehlen, aber ich bin mir sicher, dass sie das auffangen werden“, so Strobl. Auch Tjark Dannemann wird vorerst noch fehlen, genauso wie Arjon Kryeziu, der sich das Innenband im Knie angerissen hat.

Weitere News

Schröck: "Bis zur allerletzten Sekunde voll da sein!"

"Schröcki" ist wieder da: Nach zweimonatiger Zwangspause feierte Tobias Schröck gegen Heidenheim sein Comeback, als er für Almog Cohen zur Halbzeit ...

mehr...

Alle ins Stadion! Die Infos zum Heimspiel gegen den SSV Jahn

Das war kein gutes FCI-Jahr, ohne Frage. Lasst es uns versöhnlich zu Ende bringen, mit drei Punkten gegen den SSV Jahn Regensburg. Auf gehts, ...

mehr...

Zwischen Mittelalter und Moderne - Der SSV Jahn aus der "nördlichsten ...

Zum Jahresabschluss 2018 kommt am Samstag der SSV Jahn Regensburg in die Schanzer Heimat. Unser FCI will dabei für Wiedergutmachung der letzten drei ...

mehr...