Die Schanzer
Die Schanzer
Die Schanzer

News

Angekommen auf der Schanz: Osayamen Osawe (Foto: Bösl / KBUMM).

Osawe: "Das Selbstvertrauen ist gewachsen"

Osayamen Osawe hat schon jetzt alles erlebt in seinen wenigen Monaten auf der Schanz: Startelf-Platz, Ersatzbank, Tribüne, alles war dabei beim 25-Jährigen. Der jüngste Trend ist aber vielversprechend, bei den Punktgewinnen gegen Duisburg und Kiel stand er in der "Anfangself". Vor dem Spiel gegen Bielefeld hat fci.de mit ihm über die Situation gesprochen.

fci.de: Hallo Yamen, die jüngsten zwei Spiele haben den Fans großen Optimismus gegeben, es scheint sich auf und neben dem Platz eine richtige Einheit zu bilden. Wie erlebst du den Prozess?

Osayamen Osawe: "Ja, wir arbeiten richtig gut zusammen und unterstützen uns. Wenn ich in der vordersten Linie ins Dribbling gehe und den Ball verliere, dann ist sofort jemand aus der Mannschaft da, der mir hilft und ihn mit aller Macht zurückerobern will. Dieses Gefühl gibt mir Sicherheit und Selbstvertrauen. Es hilft mir persönlich, dass wir echt feine Jungs im Team haben."

fci.de: Dazu zählt auch dein bester Freund Charlie Benschop, der zuletzt nicht im Kader stand. Du hast in den beiden vergangenen Spielen mit "Kutsche" an vorderster Front gespielt. Wie fühlt sich das für dich an?

Osawe: "Es ist für niemanden angenehm, draußen zu sitzen. Jeder will spielen, ich natürlich auch - dafür kämpfe ich wie jeder andere. Und im Sturm geht es für die Angreifer momentan darum, sich für die zwei Positionen zu empfehlen. Gut so, denn die Konkurrenz treibt uns an und bringt alle weiter. Zu den beiden genannten: Kutsche, aber auch Charlie, beides sind erfahrene Stürmer mit enormer Qualität, beide helfen mir mit ihrem Rat und das weiß ich zu schätzen."

fci.de: Mit drei Torvorlagen bist du der Assist-König. Wie sehr sehnst du dich nach dem ersten Treffer?

Osawe: "Klar, als Stürmer will ich Tore erzählen, aber im Vordergrund steht für mich der Erfolg des Teams. Wenn ich dazu mit Torvorlagen beitrage, ist das in Ordnung. Völlig egal wie, ich will, dass wir gemeinsam Erfolg haben, denn dann geht es allen besser!"

fci.de: Damit sprichst du auch die Fans an, die sich ebenfalls einen Erfolg wünschen...

Osawe: "Ja. Ich finde es klasse, wie sie uns untersützen in der Phase. In Kiel waren 150 Fans dabei, die sind durch das gesamte Land gereist, um uns dort zu unterstützen."

fci.de: Was bedeutet das für die Heimbegegnung am Sonntag gegen Arminia Bielefeld?

Osawe: "Ich denke, wir sind auf einem guten Weg, müssen aber konzentriert weiterarbeiten und die jüngsten Leistungen am Sonntag wieder abrufen. Wie schon gesagt, es geht uns allen viel besser, wenn wir erfolgreich sind, daher wollen wir diesen Heimsieg erzwingen - mit allem, was wir haben."

Weitere News

FCI.TV: Schanzer News - 2018/2019 - Ausgabe #3

Die Schanzer News halten euch wie immer auf dem Laufenden: In der Länderspielpause gibt es ein kleines Update zum Personal und erste Einblicke in ...

mehr...

Schanzer unterliegen Löwen knapp im Test (incl. Video)

Leistungssteigerung in Halbzeit Zwei reicht nicht: Unsere Schanzer mussten im Testspiel auf dem Sportgelände des SV Heimstetten gegen den TSV 1860 ...

mehr...

Peter Jackwerth bei FCI.TV: "Jetzt hat jeder begriffen, worum es geht"

FCI.TV hat die spielfreie Zeit genutzt, um mit dem Vorstandsvorsitzenden Peter Jackwerth ein Zwischenfazit zu ziehen und die aktuelle Situation zu ...

mehr...