Die Schanzer
Die Schanzer
Die Schanzer

News

U 21-Kapitän Jonatan Kotzke brachte sein Team in der 5. Minute in Führung. (Foto: Bösl/KBUMM)

U 21 unterliegt Eichstätt im Nachbarschaftsduell

Erste Niederlage in der Rückrunde: Mit 1:3 muss sich unsere Schanzer U 21 im Derby gegen den VfB Eichstätt geschlagen geben. Der FCI fand gut in die Partie und belohnte sich mit der frühen Führung durch Jonatan Kotzke in der 5. Minute. Die Hausherren schlugen jedoch zurück und drehten die Partie durch Ex-Schanzer Yomi Scintu (21.) und Fabian Eberle (23.) binnen zwei Minuten. Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Altmühlstädter durch Marcel Schelle (58.) erneut, dennoch gaben die Schützlinge von Tobias Strobl nicht auf, auch wenn der Anschluss in einer intensiven und robust geführten Partie nicht mehr gelingen sollte. Nach dem Sieg gegen Burghausen muss sich unsere U 21 somit zum ersten Mal in der Rückrunde geschlagen geben.

Es war von Beginn an das leidenschaftliche Nachbarschaftsduell, dass sich beide Teams erhofft hatten und die Schützlinge von Coach Tobias Strobl legten prompt vor: Zunächst scheiterte Patrick Sussek noch mit einem Schuss aus 20 Metern, ehe es Jonatan Kotzke nur Momente später besser machte. Nach Ecke für den FCI kam der Ball über Umwege zum Schanzer Kapitän, der aus sechs Metern sofort abzog und halbhoch rechts zum 1:0 für die Schanzer in der 5. Minute traf. Die Hausherren hingegen verbuchten nach 13 Minuten ihre erste gute Gelegenheit, als VfB-Verteidiger Steinhöfer es mit einem Flachschuss vom rechten Strafraumeck versuchte, den aber FCI-Keeper Fabijan Buntic problemlos entschärfen konnte. Der Druck der Altmühlstädter nahm jedoch zu und so war es ein Ex-Schanzer, der den Ausgleich erzielte: In der 21. Minute setzte sich Thomas Haas an der linken Grundlinie durch und flankte auf die rechte Strafraumseite. Dort legte Fabian Eberle per Kopf für Yomi Scintu quer, der aus sechs Metern zum 1:1 traf. Und es kam noch dicker für unsere U 21, denn nur zwei Minuten später avancierte der Vorlagengeber selbst zum Torschützen: Nach Freistoß aus dem rechten Halbfeld wurde der Ball auf Eberle verlängert, der mit einem Drehschuss aus zehn Metern zum 2:1 Fabijan Buntic keine Abwehrmöglichkeit ließ (23.). Kurz vor der Pause hätte sogar noch das 3:1 fallen können, als Eberle nach Flanke von Federl nur knapp neben den rechten Pfosten köpfte (43.). So ging es nach früher Schanzer Führung mit einem nicht unverdienten 2:1 für die Hausherren in die Kabine.

Coach Tobias Strobl reagierte und brachte mit Patrick Hasenhüttl für Amar Suljic frisches Blut für die Offensive (46.). Und die Schanzer sorgten auch prompt für Gefahr, denn in der 49. Musste sich VfB-Keeper Woloszyn lang machen, um einen guten Freistoß von Michael Senger zur Ecke zu parieren, die nichts einbrachte. Im Gegenzug schlugen die Eichstätter erneut zu: Markus Steinhöfer hebte den Ball von rechts in die Gefahrenzone, wo er unglücklich auf Schelle verlängert wurde. Der Mittelfeldspieler ließ mit einem überlegten Flachschuss Keeper Buntic keine Abwehrmöglichkeit und so schlug der Ball zum 3:1 in der 58. Minute ein. Kurz darauf kam Alexander Langen für Thomas Keller (59.). Die Schanzer gaben jedoch keinesfalls klein bei und so hatte Gabriel Weiß in der 65. die Chance zum Anschluss, setzte aber einen wuchtigen Flachschuss von der rechten Seite haarscharf am linken Pfosten vorbei. Auch in der Folge blieb der FCI dran und zeigte sich von dem 3:1 weiterhin unbeeindruckt – mit Serhat Imsak für Patrick Sussek (71.) kam zudem ein weiterer Stürmer. Dennoch gelang der Durchbruch nicht, dafür wurde die Partie deutlich ruppiger, so dass mit Philipp Federl in der 82. Minute auch folgerichtig ein Akteur nach wiederholtem Foulspiel mit Gelb-Rot vom Platz flog. Kurz darauf hatte Fatih Kaya noch einmal die Möglichkeit zu verkürzen, setzte aber einen Freistoß aus 30 Metern knapp über die Latte (83.). So blieb es am Ende beim 1:3 und der ersten Rückrunden-Niederlage für unsere U 21.

FC Ingolstadt 04: Buntic – Weiß, Gerlspeck, Kotzke (C), Grauschopf – Keller (59. Langen), Rinderknecht, Sussek (71. Imsak), Senger – Suljic (46. Hasenhüttl), Kaya

Weitere News

Schröck: "Bis zur allerletzten Sekunde voll da sein!"

"Schröcki" ist wieder da: Nach zweimonatiger Zwangspause feierte Tobias Schröck gegen Heidenheim sein Comeback, als er für Almog Cohen zur Halbzeit ...

mehr...

Alle ins Stadion! Die Infos zum Heimspiel gegen den SSV Jahn

Das war kein gutes FCI-Jahr, ohne Frage. Lasst es uns versöhnlich zu Ende bringen, mit drei Punkten gegen den SSV Jahn Regensburg. Auf gehts, ...

mehr...

Zwischen Mittelalter und Moderne - Der SSV Jahn aus der "nördlichsten ...

Zum Jahresabschluss 2018 kommt am Samstag der SSV Jahn Regensburg in die Schanzer Heimat. Unser FCI will dabei für Wiedergutmachung der letzten drei ...

mehr...