Die Schanzer
Die Schanzer
Die Schanzer

News

Aktuell in Top-Form: Unsere Schanzer U 14-Junioren.

U 14 bezwingt Fürth - U 12 siegt gegen 1860 - Alle Jugendresultate

Siegesserie hält an: Unsere U 14-Junioren bleiben im Aufwind und konnten auch gegen den Nachwuchs der SpVgg Greuther Fürth dreifach Punkten. Damit feierte die Reichler-Elf den dritten Sieg in Serie und verlässt erstmals den letzten Tabellenplatz, nachdem der Saisonbeginn nicht optimal verlief. Aufhorchen ließ auch unsere U 12, die sich gegen die Junglöwen ein starkes 3:0 erspielte. Darüber hinaus punktete unsere U 19 weiter in der Bundesliga und erkämpfte ein 1:1 bei den Stuttgarter Kickers. Wir haben wie immer alle Ergebnisse vom Wochenende für euch zusammengefasst!


U19 gewinnt Punkt in Stuttgart

Stuttgarter Kickers - FC Ingolstadt 04 1:1


Die A-Jugend Bundesligamannschaft von Roberto Pätzold konnte im Nachholspiel gegen die aufstrebenden Kickers aus Stuttgart einen Punkt zurück nach Ingolstadt mitnehmen.

Nach einem frühen Rückstand (14. Minute) durch Nkem Kelecti glich Max Breunig in der zweiten Halbzeit (84. Minute) durch einen Foulelfmeter aus. Die Partie begann sehr zerfahren. In den ersten zehn Minuten spielte sich das Geschehen weitestgehend im Mittelfeld des nur schwer zu bespielenden Platzes ab. Bis die Kickers mit einem weiten Einwurf in der 14. Minute den Ball von halblinks in den Strafraum brachten: Nkem Kelecti konnte dann aus fünf Metern den Ball am Ingolstädter Schlussmann Markus Ponath vorbei ins Tor schieben.

Fünf Minuten später war es dann Philipp Herrmann der nach einer Hereingabe von Filip Bilbija den Ball nicht im Gehäuse der Gastgeber unterbringen konnte. Die Kickers konnten dann in der 30. Minute durch einen Distanzschuss, welcher aber über das Tor ging, eine weitere Chance verbuchen. Filip Bilbija verpasste nach weiteren umkämpften Minuten den Ausgleich in der 43. Minute nach einem langen Einwurf. Wie schon zu Beginn der ersten Halbzeit spielte sich auch in den ersten Minuten des zweiten Durchgangs viel im Mittelfeld ab. Der eingewechselte Renato Domislic scheiterte nach einem Steckball von Bilbija in der 61. Minute, ebenso wie Paul Polauke nach einem Standard in der 73. Minute am Stuttgarter Schlussmann. Drei Minuten später war es Max Breunig, der mit einem satten Hüftdrehstoß den Ball knapp am Gehäuse vorbeischoss.

Dann kam die 84. Minute und mit ihr der verdiente Treffer: Nach einer Tiefenverlängerung von Domislic auf Bilbija konnte dieser in den Strafraum drängen. Bilbija konnte dort nur mit einem Foul gestoppt werden und den darauffolgenden Strafstoß verwandelte Breunig zum absolut verdienten Ausgleich und gleichzeitig zum Endstand.

Coach Pätzold nach dem Spiel: „Wie wir die Bedingungen heute angenommen haben – vor allem nach dem frühen Rückstand – hat mich heute schwer beeindruckt. Der Spirit den wir in dieser Mannschaft haben, hat uns heute erneut einen weiteren Punkt eingebracht. Vor allem nach der klaren Niederlage vom vergangenen Wochenende war die Reaktion der Mannschaft heute wirklich klasse.“

Tor: Breunig



U17 unterliegt trotz gutem Auftakt knapp

SV Wehen-Wiesbaden - FC Ingolstadt 04 1:0


Die Jungschanzer eröffneten das Spiel im Taunusstein nach 6 Minuten mit einer Welle von gut herausgespielten Angriffen. Die Systemumstellung im Ballbesitz wurde phasenweise toll umgesetzt. Somit konnten sich die Ingolstädter zwei Aluminiumtreffer und zwei weitere Möglichkeiten in der ersten Hälfte erspielen. Gleichzeitig wurde keine nennenswerte Chance des Gegners zugelassen und so war es lediglich der eigenen Torerfolg, der der Kaupp-Elf fehlte.
Im zweiten Durchgang verlief das Spiel dann ausgeglichener und auch die Heimmannschaft kam zu zwei guten Einschussmöglichkeiten. In der 78. Minute bekamen die Halberger zehn Meter vor der Mittellinie einen Freistoß zugsprochen. Der lang geschlagene Ball konnte nicht weit genug vom eigenen Tor geklärt werden und so nahm sich die Wehener Spitze den Ball aus halblinker Position, traf punktgenau aus ca. 14 Metern den Innenpfosten und von dort sprang der Ball zum bitteren Endstand ins Netz.

Trainer Patrick Kaupp zur Partie: "Wir sind heute sehr enttäuscht über den Ausgang und den Verlauf des Spiels. In der ersten Hälfte haben wir das eingeübte Angriffsspiel teilweise richtig gut umgesetzt und Wehen-Wiesbaden in deren Hälfte eingeschnürt. Leider haben wir unseren immensen Aufwand nicht mit einem Torerfolg belohnt. In der zweiten Hälfte hat unserem Spiel etwas die Struktur gefehlt. Das Gegentor war dann noch der bittere Beigeschmack in diesem Spiel. Nächste Woche haben wir in Unterhaching das erste Rückrundenspiel vor der Brust. Hier wollen wir die nötigen Punkte zurückholen!"



U16: Keine Punkte bei den Bayern

FC Bayern München - FCI U16 3:0


Mit einer 0:3-Niederlage musste unsere U 16 die Rückreise aus München antreten, wobei diese angesichts des Spielverlaufs allerdings etwas zu hoch ausfiel.
Die Anfangsphase gehörte dem Nachwuchs des Rekordmeisters, der in der 13. Minute durch einen sehenswerten Distanzschuss in Führung ging. Im weiteren Spielverlauf hatten die Bayern zwar mehr Ballbesitz, unsere Jungschanzer standen aber gut in der Ordnung, sodass es zu wenig Torraumszenen für die Gastgeber kam. In der Offensive hatte man einige vielversprechende Umschaltsituationen, bei denen es aber insgesamt an der Zielstrebigkeit und der Durchschlagskraft fehlte. Die Hoffnungen auf einen Punktgewinn wurde dann mit einem Doppelschlag der Bayern in der 49. und 52. Minute zunichte gemacht. Danach konnte man das Spiel weitestgehend neutralisieren und ausgeglichen gestalten. Wie im ersten Spielabschnitt waren unsere Jungs im Offensivspiel aber zu zurückhaltend, um die Defensive der Gastgeber nochmal ernsthaft in Gefahr zu bringen. 

Fazit von Coach Alex Käs: „Trotz der Niederlage haben wir ein ordentliches Spiel abgeliefert. Unser Spiel gegen den Ball hat mir heute sehr gut gefallen. Uns hat im Spiel nach vorne heute allerdings etwas der Mut und die Durchschlagskraft gefehlt. Positiv war, dass die Jungs nach dem relativ frühen 3:0 in der zweiten Halbzeit nicht aufgegeben, sondern weiter gearbeitet haben. Auf dieser Mentalität können wir aufbauen."



U 15 unterliegt Haching deutlich

SpVgg Unterhaching – FC Ingolstadt 04 5:0


Mit einer bösen 5:0-Klatsche gegen die SpVgg Unterhaching verabschiedet sich die U 15 der Schanzer in die Winterpause. Nach gutem Beginn und einem Pfostenkopfball in der Anfangsphase, kassierte man das 0:1 nach einem Konter inklusive schlechter Umschaltbewegung und einem individuellen Fehler. Das 0:2, das zugleich den Halbzeitstand bedeutete, resultierte ebenfalls aus einem individuellen Fehler. Viele Unkonzentriertheiten und mangelnde taktische Disziplin in der zweiten Halbzeit führten zu weiteren drei Treffern der SpVgg in der zweiten Halbzeit.



U 14 setzt Serie im letzten Pflichtspiel 2018 fort

FC Ingolstadt 04 - SpVgg Greuther Fürth 3:2 (1:0/1:1/1:1)


Dritter Sieg in Folge für die U 14 des FC Ingolstadt 04: Am Samstagvormittag gewann man im letzten Pflichtspiel des Jahres gegen den Tabellenzweiten aus Fürth mit 3:2 auf heimischem Kunstrasen. Das erste Drittel bestimmten die Gastgeber und gingen so mit einer verdienten 1:0 Führung in die Pause. Auch im zweiten Durchgang erwischten die Jungschanzer den besseren Start und konnten in der 30. Minute auf 2:0 erhöhen. Die Elf von Fabian Reichler kontrollierte die Begegnung über weite Strecken. Trotz der Kontrolle des FCI gelang den Gästen aber kurz vor dem Ende des zweiten Drittels der Anschlusstreffer. Im letzten Drittel der Partie stellten die Schanzer nach 59 Minuten den alten Abstand wieder her und erhöhten auf 3:1. Fünf Minuten vor dem Schlusspfiff erzielte Greuther Fürth nach einer besseren Phase im Spiel das 3:2. Allerdings reichte die verbleibende Spielzeit nicht mehr aus, um noch das Unentschieden aus Ingolstadt entführen zu können und somit war der dritte Saisonsieg in Folge für die U 14 perfekt.

Trainer Reichler nach dem Spiel: „Die Zuschauer haben heute ein sehr gutes Förderliga-Spiel am Audi Sportpark gesehen, das wir über weite Strecken bestimmen konnten. Der Schlüssel zum Erfolg war heute unsere Einstellung im Spiel gegen den Ball. Deswegen bin ich sehr stolz auf die Jungs, die erneut den Willen gezeigt haben, dieses Spiel  unbedingt gewinnen zu wollen, um mit einem guten Gefühl in die Winterpause zu gehen.“



U 13 kommt unter die Räder

FC Ingolstadt 04 - SpVgg Greuther Fürth 1:7


Die U 13 der Jungschanzer mussten am Wochenende gegen die SpVgg Greuther Fürth eine deutliche 1:7 (0:1/0:4/1:2)-Niederlage einstecken. Dabei kam der FCI-Nachwuchs nach etwa zehn Minuten besser in die Partie und hatte im Verlauf des ersten Drittels sogar leichte Vorteile. Mit dem Schlusspfiff des ersten Abschnitts gingen die Fürther dann jedoch nach einer Freistoßflanke in Front. Dieser Treffer sollte Wirkung zeigen: Nach einem ordentlichen Start ins zweite Drittel häuften sich in einer Phase individuelle Fehler, die zu einem deutlichen Ergebnis zugunsten effektiver Gäste führten. Im Schlussabschnitt mussten die Jungschanzer zunächst noch zwei weitere Treffer hinnehmen, ehe sie sich noch einmal aufbäumten und hochverdient einen eigenen Treffer erzielten. 

Coach Kevin Ulrich nach der Partie: "Das Ergebnis sieht natürlich brutal aus. Dabei muss man aber festhalten, dass wir über knapp zwei Drittel eine ordentliche Leistung gezeigt haben und das Spiel ausgeglichen gestalten konnten. Die Phase nach dem zweiten Fürther Treffer tat uns natürlich sehr weh und war im Endeffekt für das deutliche Ergebnis verantwortlich. Dabei darf man natürlich nie vergessen, dass die Jungs zwölf beziehungsweise zum Teil noch elf Jahre alt sind und viele Spieler heute auf für sie ungewohnten Positionen zum Einsatz kamen, weshalb ich ihnen da auch keinen Vorwurf mache. Im letzten Drittel haben wir es dann über weite Strecken wieder ordentlich gespielt und uns den Treffer verdient. Trotz dieses Ergebnisses sehe ich bei den Jungs eine gute Entwicklung und bin mir sicher, dass wir unsere guten Phasen nach der Winterpause immer mehr stabilisieren können."



U 12 mit positivem Hinrundenabschluss

FC Ingolstadt 04 - TSV 1860 München 3:0


Am letzten Hinrundenspieltag der BOL-Saison empfingen die bislang zuhause ungeschlagenen Schanzer den TSV 1860 München. In einem insgesamt sehr ausgeglichenen Spiel waren es letztlich die Gastgeber, die aus ihren Chancen mehr Kapital schlagen konnten. Bereits in der zweiten Minute ging der FCI-Nachwuchs mit 1:0 in Front und nur 10 Minuten später erhöhten die Gruber-Galster-Schützlinge auf 2:0. Anschließend ergaben sich kurz vor dem Pausenpfiff ein Paar hochkarätige Chancen für die Junglöwen, die jedoch ungenutzt blieben.

Wieder waren es die Jungschanzer, die nach der Pause frischer aus der Kabine kamen und die Weichen frühzeitig auf Sieg stellen wollten.  In der 40. Minute konnten die Gäste einen gut vorgetragenen Angriff der Jungschanzer über die linke Seite nicht verteidigen und auch letzte Versuche den Ball nach einem cleveren Heber über den Keeper der Löwen zu retten blieben erfolglos - 3:0 für den FCI-Nachwuchs. In der Schlussphase blieben Torgelegenheiten weitestgehend aus und unsere Jungs konnten das Ergebnis souverän über die Zeit spielen.

Cheftrainer Maxi Gruber und Co-Trainer Florian Galster ziehen Resümee: „Mit den Big-Points heute gegen die Löwen konnten wir eine insgesamt sehr zufriedenstellende Hinrunde komplettieren. Über die komplette Spieldauer haben wir vielleicht nicht unser bestes Spiel gezeigt, deshalb freut es uns umso mehr, dass sich die Jungs mit einer geschlossenen Defensivleistung und dem größeren Siegeswillen belohnt haben. Jetzt freuen wir uns alle auf unsere baldige Weihnachtsfeier, bevor wir in eine aufregende und intensive Hallensaison starten.“



Keine Punkte in Eichstätt und Gruppen-Aus

VfB Eichstätt - FC Ingolstadt 04 3:0


Im Duell der beiden bis dato ungeschlagenen Teams, hatten die Schanzer am vergangenen Mittwoch das Nachsehen. Anders als noch vor wenigen Wochen im Pokal, nach einem 0:0 siegte man vom Punkt, fanden die Gäste keinen Zugriff auf den Tabellenführer. Die Anfangsphase gehörte klar dem VfB, der auch völlig verdient mit einem Doppelschlag in Führung ging (12.). Der FCI reagierte mit einer Systemumstellung, welche dem Spiel deutlich gut tat und so konnte das Spiel bis zur Pause ausgeglichen gestaltet werden. Die Halbzeit wurde offenbar gut genutzt, denn mit Wiederanpfiff übernahm Ingolstadt mehr und mehr das Spiel. Zu dem Zeitpunkt wirkte es, als könnte man das Spiel nochmal drehen. Ein berechtigter Elfmeter, der aufgrund einer klaren Fehlentscheidung im Vorfeld nie hätte passieren dürfen, sorgte für das 3:0 (37.). Zwar gaben sich die Gäste nicht auf, dennoch merkte man, dass der Rückstand schwerer Ballast war. Bei diesem Ergebnis blieb es dann, die erste Niederlage der Saison war besiegelt. "Auf der einen Seite ist man schon enttäuscht, wir waren heute weit weg von dem was wir können. Auf der anderen Seite sind wir ein bisschen stolz, wir mussten reagieren, um nicht unter die Räder zu kommen, haben etwas ausprobiert, was wir noch nie gespielt oder trainiert haben und die Jungs haben das super umgesetzt. Und dann fragt man sich, wie geht das Spiel aus, wenn die Fehlentscheidung zum 3:0 nicht passiert, aber am Ende müssen wir uns an die eigene Nase fassen und das war heute über weite Strecken nicht gut genug, wir gratulieren dem VfB zum nicht unverdienten Sieg und zur Herbstmeiterschaft", so die Trainer Mailbeck und Räumer.

Am Wochenende stand dann noch ein topbesetztes Zwei-Tages-Hallenturnier in Gilching an. Hier endete der Weg leider nach der Gruppenphase. Zwei Siege, einer davon gegen die Jungs der Red Bull Akademie, zwei Unentschieden, unter anderem gegen den 1. FCN und vier knappe Niederlagen gegen 1860, Basel, Hoffenheim und Rotterdam reichten nicht für die Endrunde. Dennoch kann man mit dem ersten Auftritt auf Hallenboden zufrieden sein. 

Weitere News

Schröck: "Bis zur allerletzten Sekunde voll da sein!"

"Schröcki" ist wieder da: Nach zweimonatiger Zwangspause feierte Tobias Schröck gegen Heidenheim sein Comeback, als er für Almog Cohen zur Halbzeit ...

mehr...

Alle ins Stadion! Die Infos zum Heimspiel gegen den SSV Jahn

Das war kein gutes FCI-Jahr, ohne Frage. Lasst es uns versöhnlich zu Ende bringen, mit drei Punkten gegen den SSV Jahn Regensburg. Auf gehts, ...

mehr...

Zwischen Mittelalter und Moderne - Der SSV Jahn aus der "nördlichsten ...

Zum Jahresabschluss 2018 kommt am Samstag der SSV Jahn Regensburg in die Schanzer Heimat. Unser FCI will dabei für Wiedergutmachung der letzten drei ...

mehr...