Die Schanzer
Die Schanzer
Die Schanzer

News

Starke Leistung: Coach und Führungsspieler mussten bei den Profis ran und trotzdem siegte unsere U 19 in Frankfurt.

U 19 bezwingt Frankfurt - U 17 punktet gegen "Club" - Alle Jugendresultate

Endspurt in Richtung Winterpause: Längst sind nicht mehr alle Nachwuchs-Teams des FC Ingolstadt 04 in ihren Ligen aktiv. Die Jungschanzer, die aktuell noch der Kälte trotzen müssen, können aber in jedem Fall auf ein erfolgreiches Wochenende zurückblicken. Wir haben wie immer die Ergebnisse unserer Jungs zusammengefasst!




U 19 gewinnt gegen die Eintracht aus Frankfurt

Eintracht Frankfurt – FC Ingolstadt 04 2:4 (1:3)


Mit 4:2 (3:1) konnten die A-Junioren der Schanzer am 13. Spieltag in der Bundesliga Süd/Südwest gegen die Eintracht aus Frankfurt gewinnen. Die Tore für den FCI in Halbzeit eins fielen bereits in der 3. (Eigentor), 5. (Breunig) und der 33. Minute (Bilbija). Die Eintracht konnte in der 20. Minute durch Finger zum zwischenzeitlichen 2:1 verkürzen. In der zweiten Halbzeit erzielte Domislic auf Seiten der Gäste den entscheidenden 4:1-Führungstreffer (70. Spielminute), nachdem anschließend Cetin für die Frankfurter in der 82. Minute den 4:2 Endstand erzielte.

Die erste Halbzeit begann für die Schanzer wie gemalt. Den Standard, getreten von Felix Bachmann, konnten die Frankfurter in der dritten Minute nicht anders als ins eigene Tor klären. Bereits zwei Minuten später war es Max Breunig, der eine flache Hereingabe zum 2:0 für die Jungschanzer erzielte. Im Anschluss kamen die Hausherren besser ins Spiel und erzielten in der 20. Minute durch Finger den verdienten 1:2-Anschlusstreffer. Danach waren es aber wiederum die Donaustädter, die das Spielgeschehen bestimmten. Mit einem konsequenten Ballvortrag in die Tiefe bereiteten sie der Eintracht immer wieder Probleme. Das Resultat war der Treffer durch Filip Bilbija in der 33. Spielminute, der gleichzeitig den 3:1-Halbzeitstand markierte.

Mit einem Wechsel auf Seiten der Schanzer (für Tobias Schwarzmeier kam Luca Trslic ins Spiel) und einer damit verbundenen Systemumstellung der Frankfurter ging es in Halbzeit zwei. Auch wenn die Frankfurter zunächst mehr Ballbesitz hatten, waren es die Jungs um Schanzer Kapitän Tim Kraus, die immer wieder zu Möglichkeiten kamen. So auch in der 70. Minute, als Renato Domislic nach einer Balleroberung im Alleingang seinen ersten Bundesligatreffer erzielen konnte. Es sollte das letzte Tor der Gäste bleiben, die anschließend kompakt verteidigten und das Ergebnis fast unverändert über die Zeit brachten. Einzig den Treffer zum 2:4-Endstand mussten die Jungschanzer in der 82. Spielminute noch hinnehmen, was die Freude über die gewonnen drei Punkte und den positiven Hinrundenabschluss jedoch in keiner Weise trübte.

Mit insgesamt 19 Punkten erreichte die diesjährige U 19-Mannschaft des FCI das beste Hinrundenergebnis, das eine Schanzer Jugendmannschaft in einer Bundesliga bislang erzielen konnte und steht nach 13 Spieltagen auf dem achten Tabellenplatz. Kurios: Roberto Pätzold und sein Co-Trainer Thomas Karg reisten nur wenige Stunden nach dem Einsatz als Interimstrainer bei den FCI-Profis im Spiel gegen den HSV nach Frankfurt, um beim wichtigen Auswärtsspiel wieder an der Seitenlinie stehen zu können!

Erfreulich ist darüber hinaus, dass die Jungschanzer auf Georgios Pintidis verzichten mussten, nachdem dieser sein Debüt in der 2. Bundesliga unter Interimscoach und U 19-Cheftrainer Roberto Pätzold geben durfte.

Tim Kraus nach dem Spiel: „Durch eine bärenstarke Mannschaftsleistung haben wir auf einem schwer bespielbaren Platz heute wieder einen weiteren wichtigen Schritt Richtung Klassenerhalt gemacht. Der achte Tabellenplatz ist als Vorrundenabschluss überragend.“

Hinrundenfazit von Cheftrainer Roberto Pätzold: „Unter all den Umständen, die wir in dieser Vorrunde hinnehmen mussten, haben wir nicht nur gute Ergebnisse erzielt sondern uns auch in vielen Bereichen extrem gut entwickelt. Die Mannschaft lebt, ganz egal, was sie zu bewältigen hat. Das haben die Jungs Woche für Woche bewiesen. Jetzt wollen wir noch einmal gegen den Tabellendritten weitere Punkte einfahren und uns dann in die verdiente Weihnachtspause verabschieden.“

Tore: Breunig, Bilbija, Domislic

 



U 17 erkämpft Punkt gegen Nürnberg

FC Ingolstadt 04 - 1. FC Nürnberg 1:1 (0:0)


Nach dem Punktgewinn in der Vorwoche in Unterhaching wartete auf unsere Jungschanzer U 17 mit dem 1. FC Nürnberg die nächste schwere Aufgabe. Aufgrund der Witterungsbedingungen wurde das Spiel auf dem Kunstrasen am Audi Sportpark ausgetragen.

Von Beginn an entwickelte sich eine intensive Partie, wobei Torchancen lange Zeit Mangelware blieben. Erst in der 17. Spielminute zeigte sich der Club das erste Mal vor dem Ingolstädter Tor. Auf der anderen Seite dauerte es sogar bis zur 37. Minute, bis die Jungschanzer dem Nürnberger Gehäuse gefährlich nahe kamen. Beide Möglichkeiten brachten jedoch nichts Zählbares ein. Beim Stand von 0:0 ging es in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel war das Duell weiterhin geprägt von vielen intensiven Zweikämpfen im Mittelfeld. Beim ersten spielerischen Highlight im zweiten Durchgang wurde es prompt gefährlich. Nach einem schönen Pass von Ejmen Mujcinovic über die Nürnberger Abwehrkette wurde der Schanzer Frederic Benedix vom Club-Schlussmann regelwidrig gestoppt und der Schiedsrichter entschied sofort auf Elfmeter. Den fälligen Strafstoß verwandelte Moritz Mühlrath souverän zur Führung in der 48. Minute. Die Freude währte jedoch nicht lange. Bereits zwei Minuten später erzielte die Mintal-Elf den 1:1-Ausgleichsteffer. Nach einer fragwürdigen Freistoßentscheidung wurde der Schuss aus knapp 20 Metern abgefälscht und unhaltbar für FCI-Schlussmann Stefan Schenk ins Tor gelenkt.

In den abschließenden 20 Minuten agierten beide Teams kompakt, sodass keiner der beiden Mannschaften noch der Lucky-Punch gelingen konnte. Einzig Stefan Schenk war in der letzten Minute noch einmal gefragt, als er eine große Chance der Nürnberger entschärfen musste. So blieb es am Ende bei einem durchaus gerechten 1:1-Unentschieden.

Am kommenden Wochenende steht das letzte Pflichtspiel des Kalenderjahres 2018 für die Schanzer U 17 auf dem Programm. Dann geht es zum 1.FSV Mainz 05.

Cheftrainer Patrick Kaupp nach der Partie: „Wir sind zufrieden mit dem Punktgewinn. Wenn man das gesamte Spiel betrachtet, war es ein gerechtes Remis. Allerdings haben wir das Gegentor zu schnell nach der Führung hinnehmen müssen und das aufgrund einer von vielen nicht nachvollziehbaren und fragwürdigen Entscheidungen des Schiedsrichtergespanns zu Gunsten der Nürnberger. In Mainz können wir befreit und mutig aufspielen.“

Tor: Mühlrath

 



U 14 erreicht elften Platz beim Carl-Stahl Juniorencup in Kuchen

Am Samstag reiste die Jungschanzer U 14 zum Carl-Stahl-Turnier nach Baden-Württemberg. Mit einem 2:1-Sieg gegen Red Bull Salzburg gelang den Schanzern ein guter Start in den Turniertag. Allerdings war der gute Einstand mit einer 3:0-Niederlage gegen den TSV 1860 München im zweiten Gruppenspiel wieder passé. Das dritte Aufeinandertreffen des Tages endete gegen den VfB Stuttgart mit 2:2. Vor dem letzten Gruppenspiel hatte die U 14 mit vier Punkten aus drei Spielen eine ordentliche Ausgangsposition, um mit einem Sieg gegen die Stuttgarter Kickers in die Runde der ‚Top 9‘ einzuziehen. Leider verpasste die Mannschaft von Fabian Reichler diese Chance und verlor das Spiel mit 1:3. Somit landeten die Jungschanzer mit dem 1.FC Heidenheim und 1.FSV Mainz 05 in der Trostrunde. Nach einer guten Partie gegen Heidenheim (0:0) verlor man gegen Mainz wiederrum klar mit 1:4. Am Ende eines langen Turniertages sprang enttäuschender Weise nur der elfte Platz für die Schanzer U 14 heraus.

 



U 11 erreicht sechsten Platz beim 2-Tages-Turnier in Zwiesel

Für das jüngste Schanzer Team ging es am vergangenen Wochenende in den Bayerischen Wald, wo man beim hochkarätig besetzten Zwei-Tages-Turnier in Zwiesel zu Gast war.

Der FCI erwischte einen perfekten Start und führte nach vier Spielen die Gruppe souverän mit zwölf Punkten und 9:0 Toren an. Dabei wurden unter anderem die beiden späteren Finalisten aus Nürnberg und Unterhaching jeweils mit 1:0 besiegt. Es folgten ein Unentschieden und eine knappe Niederlage, die am Gruppensieg aber nichts mehr ändern konnten.

In der Zwischenrunde hießen die Gegner TSV 1860 München, Sturm Graz und erneut 1.FC Nürnberg sowie SpVgg Unterhaching. Hier mussten die Schanzer bis zum Schluss zittern, erreichten am Ende aber durch einen 1:0-Erfolg gegen Graz die Endrunde. Dort konnte man sich gegen LASK Linz mit 1:0 durchsetzen, hatte aber bei gleichem Ergebnis das Nachsehen gegen Großaspach und erneut Nürnberg, die man in die Finalspiele um die Podestplätze ziehen lassen musste.

Die beiden Cheftrainer Gruber und Räumer nach dem Turnier: "Im Hinblick auf die Besetzung des Turniers ist der sechste Rang sicher keine schlechte Platzierung, wobei das für uns zweitrangig ist. Kleinigkeiten haben über den Ausgang der Duelle entschieden. Es ging in jedem Spiel um Nuancen, die waren an Tag eins bei uns und an Tag zwei beim Gegner."

 

Weitere News

Schröck: "Bis zur allerletzten Sekunde voll da sein!"

"Schröcki" ist wieder da: Nach zweimonatiger Zwangspause feierte Tobias Schröck gegen Heidenheim sein Comeback, als er für Almog Cohen zur Halbzeit ...

mehr...

Alle ins Stadion! Die Infos zum Heimspiel gegen den SSV Jahn

Das war kein gutes FCI-Jahr, ohne Frage. Lasst es uns versöhnlich zu Ende bringen, mit drei Punkten gegen den SSV Jahn Regensburg. Auf gehts, ...

mehr...

Zwischen Mittelalter und Moderne - Der SSV Jahn aus der "nördlichsten ...

Zum Jahresabschluss 2018 kommt am Samstag der SSV Jahn Regensburg in die Schanzer Heimat. Unser FCI will dabei für Wiedergutmachung der letzten drei ...

mehr...