Die Schanzer
Die Schanzer
Die Schanzer

News

Unsere Schanzer durften ein 3:0 in Aue bejubeln. (Foto: Bösl/KBUMM)

Zweiter Auswärtssieg in Folge: Schanzer schlagen Aue 3:0

Die Schanzer bestehen auch im Erzgebirge: Mit einem rundum verdienten 3:0 schlägt der FC Ingolstadt 04 den FC Erzgebirge Aue und fährt damit den zweiten Auswärtssieg im zweiten Auswärtsspiel 2019 ein. Sonny Kittel brachte die Schanzer in der 14. Minute in Führung, die Jonatan Kotzke nach dem Seitenwechsel ausbaute (50.), ehe Darío Lezcano in der 77. dem dritten Streich die Partie endgültig entschied. So verlässt der FCI zumindest bis zum nächsten Spieltag den letzten Tabellenrang und hält Anschluss zur Konkurrenz im Abstiegskampf.

Chefcoach Jens Keller änderte seine Startelf zu den Partien gegen Fürth und Magdeburg auf lediglich einer Position. Für den verletzten Tobias Schröck rückte Jonatan Kotzke in die Innenverteidigung.


Die Schanzer bejubeln den Führungstreffer von Sonny Kittel. (Foto: Bösl/KBUMM)

Die Zuschauer im Erzgebirgsstadion sahen einen munteren Auftakt beider Teams, die aber zu Beginn noch die nötige Präzission im entscheidenden Drittel vermissen ließen. So dauerte es bis zur zwölften Minute, ehe es erstmals gefährlich wurde. Sonny Kittel steckte auf links den Ball zu Thomas Pledl durch, der in den Strafraum zog und mit seinem Abschluss aus spitzem Winkel nur knapp am ausrückenden Keeper Männel scheiterte. Besser macht es Kittel dann selbst zwei Minuten später: Die Schanzer Nummer Zehn dribbelte sich nach einem Einwurf von rechts in den Strafraum der Veilchen und jagte den Ball nach zwei Abprallern schließlich aus sechs Metern zentraler Position zum 1:0 in die Maschen (14. Minute).


Den Schanzern gelang es in der ersten Halbzeit immer wieder, gefährlich vor das Gehäuse zu kommen. (Foto: Bösl/KBUMM)

Mit Fabian Kalig sah in der 17. der erste Auer Gelb, weil er den über links durchstartenden Paulo Otavio nur noch per Foul zum Stehen brachte. Die Schanzer blieben in der Folge das bessere Team und so hatte Darío Lezcano nach Zuspiel von Jonatan Kotzke in der 20. die Möglichkeit zum 2:0 per Fallrückzieher aus acht Metern, platzierte diesen aber zu zentral, so dass Männel entschärfen konnte. In der Folge war die Partie von zahlreichen Unterbrechungen geprägt, was der zunehmend ruppigen Gangart geschuldet war. So sah mit Clemens Fandrich der zweite Erzgebirgler Gelb wegen Foul an Sonny Kittel (35.), genauso wie Filip Kusic, der Thomas Pledl per taktischem Foul stoppte (40.). Verletzungsbedingt musste Veilchen Coach Daniel Meyer kurz darauf den ersten Wechsel ziehen und brachte Dominik Wydra für Dennis Kempe (41.). Kurz vor dem Halbzeitpfiff wurde es nochmal gefährlich: Hochscheidt brachte einen Freistoß von halblinks scharf vor das Schanzer Gehäuse, wo Cacutalua aber zu zentral einnickte und so an Tschauner scheiterte, der den Ball unter sich begrub (44.). Danach ging es mit einer durchaus verdienten Schanzer Führung in die Halbzeit.


Unsere Schanzer dominierten das Geschehen in der ersten Halbzeit über weite Strecken. (Foto: Bösl/KBUMM)

Während FCI-Chefcoach Jens Keller sein Team unverändert zurück aufs Feld schickte, zog Daniel Meyer seine zweite Wechseloption und brachte Robert Herrmann für Ole Käuper (46.). Die Schanzer kamen hellwach aus der Kabine und nutzten prompt ihre erste gute Gelegenheit: In der 50. landete der Ball nach einer Ecke bei Darío Lezcano, der sich im Kopfballduell mit Männel durchsetze. Der Paraguayer legte für Jonatan Kotzke ab, der den Ball aus zwölf Metern trocken zum 2:0 ins linke Eck jagte. Mit Wydra sah fünf Minuten später bereits das dritte Veilchen Gelb wegen Foul an Almog Cohen (55.).


Jonatan Kotzke bejubelt seinen Treffer zum 2:0. (Foto: Bösl/KBUMM)


In der 63. Minute zogen die Hausherren ihren letzten Wechsel und so kam Louis Samson für Florian Krüger. Die Partie blieb hart geführt, vor allem von Seiten der Gastgeber. In der 70. hatte Hochscheidt Glück, dass es Schiedsrichter Patrick Alt nach einer Tätlichkeit gegen Mergim Mavraj „nur“ bei einer gelben Karte beließ. Nur vier Minuten später war es Teamkollege Testroet, der wegen taktischem Foul an Pledl mit Gelb bedacht wurde. Zuvor hatten auch die Schanzer gewechselt und so brachte Jens Keller Konstantin Kerschbaumer für Christian Träsch (73.). Der FCI ließ sich von der aufgeheizten Stimmung im Erzgebirgsstadion nicht irritieren und machte in der 77. Minute den Sack zu: Kittel setze sich rechts neben dem Fünfmeterraum stark durch und passte scharf nach innen, wo Darío Lezcano aus kürzester Distanz zum entscheidenden 3:0 traf.


Die Schanzer Abwehr präsentierte sich im Erzgebirge stabil und ließ wenig zu. (Foto: Bösl/KBUMM)


Mit Stefan Kutschke für Darío Lezcano (79.) und Marcel Gaus für Sonny Kittel (82.) folgten die letzten Schanzer Wechsel. Auch in der Schlussphase gelang den Hausherren kein Aufbäumen mehr – zu stabil präsentierte sich die Schanzer Abwehr. So stand mit Abpfiff ein rundum verdientes 3:0 zu Buche, wodurch die Schanzer den letzten Tabellenrang verließen.

Weiter geht es für unsere Schanzer mit einem Heimspiel am Samstag, 16. Februar. Dann empfängt unser FC Ingolstadt 04 den VfL Bochum im Audi Sportpark. Anpfiff der Partie ist um 13.00 Uhr.

FC Ingolstadt 04: Tschauner – Paulsen, Kotzke, Mavraj, Otavio – Träsch (73. Kerschbaumer), Krauße, Cohen (C) – Pledl, Lezcano (79. Kutschke), Kittel (82. Gaus)

FC Erzgebirge Aue: Männel (C) - Cacutalua, Kalig, Kusic – Käuper (46. Herrmann), Fandrich, Hochscheidt, Kempe (41. Wydra) - Iyoha, Testroet, Krüger (63. Samson)

Weitere News

FCI.TV: Die Schanzer Highlights gegen Bochum

13 packende Duelle und jede Menge Tore: Die bisherigen Begegnungen zwischen dem FC Ingolstadt 04 und dem VfL Bochum 1848 hatten einige sehenswerte ...

mehr...

Defensive Stabilität ist die Basis: FCI empfängt Bochum

Die Schanzer haben am Samstagnachmittag die große Gelegenheit, nach vielen Monaten einen Schritt aus dem Tabellenkeller zu machen. Dann empfängt unser ...

mehr...

FCI.TV: Die Pressekonferenz vor dem Heimspiel gegen Bochum

Gelingt unseren Schanzern nach zwei Auswärtserfolgen nun auch endlich der lang ersehnte zweite Heimsieg? Auf der obligatorischen Pressekonferenz ...

mehr...