Die Schanzer
Die Schanzer
Die Schanzer

News

Im Hinspiel unterlagen die Schanzer mit 0:2 - jetzt wollen sie Revanche gegen die Bayern. (Foto: Bösl/KBUMM)

Auftakt für die Schanzer U 21: „Mit breiter Brust“ zu den kleinen Bayern

Unsere Schanzer U 21 fiebert dem ersten Pflichtspiel im Jahr 2019 entgegen: Am Sonntag, 24. Februar um 13 Uhr ist das Team von Coach Tobias Strobl zum Nachholspiel beim FC Bayern München II gefordert. Die Partie verspricht Spannung, denn unsere Schanzer U 21 absolvierte eine hervorragende Wintervorbereitung und will beim souveränen Ligaprimus durchaus etwas mitnehmen.

Fünf Siege und ein Remis in sechs Testspielen der Wintervorbereitung lautet die starke Bilanz der Strobl-Elf. Das Team, dass sich nach schwachem Saisonstart durch eine Punkteserie bis ins gesicherte Mittelfeld der Tabelle geschoben hat, arbeitete im Winter weiter an seinen Stärken und stellte diese Woche um Woche unter Beweis: „Wir haben bewusst viele Tests absolviert, um zum Start bereit voll im Wettkampfmodus zu sein. Die Jungs haben voll mitgezogen und sowohl defensiv als auch offensiv konnten wir nochmal deutlich zulegen. Jetzt wollen wir unsere gute Form vor der Pause schnellstmöglich wiederfinden – am besten gleich gegen Bayern!“, so Tobias Strobl.

In München erwartet den FC Ingolstadt 04 der Topfavorit auf den Aufstieg: Mit 13 Siegen, fünf Remis und lediglich zwei Niederlagen führen die „kleinen Bayern“ die Tabelle der Regionalliga Bayern an. Zwar ist der VfB Eichstätt aktuell punktgleich, hat aber schon zwei Partien mehr absolviert. Der Abstand auf Schweinfurt (ebenfalls zwei Partien mehr) ist mit neun Punkten schon deutlicher. Unsere Schanzer hingegen stehen mit aktuell 28 Zählern und Rang Neun genau im Mittelfeld der Liga. Die Mission ist klar: „Wir haben ein Polster zu den Abstiegsrängen, aber es kann schnell gehen. Deshalb gilt es jetzt, so schnell es geht den Klassenerhalt unter Dach und Fach zu bringen und dann zu zeigen, was noch drin ist“, so Strobl, der das Duell mit dem Ligaprimus keinesfalls fürchtet: „Wir sind in hervorragender Form und die Jungs machen es mir nicht leicht auszusuchen, wer am Sonntag spielen wird. Alle haben sich voll reingehauen und brennen auf den Vergleich. Ich bin mir sicher, dass wir mithalten können und das nötige Selbstvertrauen mitbringen, um auch beim Tabellenführer zu punkten.

Auch personell gesehen sind die Schanzer gut aufgestellt: „Wir hatten das Glück, in der Vorbereitung von Verletzungen verschont zu bleiben. Dementsprechend stehen alle Spieler zur Verfügung“, so Strobl.

Weitere News

DFB-Bundestag bestätigt Fortsetzung der Drittliga-Saison

Der Außerordentliche DFB-Bundestag hat heute der Fortsetzung der Saison in der 3. Liga zugestimmt. Das positive Votum von 222 Delegierten sorgte für ...

mehr...

Quarantäne-Hotel, Disney-Filme & "die Gang" - Episode 9 mit Frederic ...

Über den genauen Ablauf der Corona-Tests, Crowd Watching in der Fußgängerzone und begehbare Kleiderschränke. Nach einer einwöchigen Verschnaufpause ...

mehr...

Neue NLZ-Reihe: Unser ganz eigener Weg - Jungschanzer als Vorreiter

Nicht nur die Profis sind von der Corona-Krise betroffen. Denn während diese sich mittlerweile konzentriert auf den Re-Start der dritten Liga ...

mehr...