Die Schanzer
Die Schanzer
Die Schanzer

News

Weiter Grund zur Freude: Unsere U 19-Junioren sind 2019 noch ungeschlagen. (Foto: Lüger)

U 19 rückt weiter vor - U 11 holt OBB Hallenmeisterschaft - Alle Resultate

Auch die jüngsten Schanzer holen die "Oberbayerische": Einmal mehr gibt es vor allem erfreuliche Neuigkeiten vom Schanzer Nachwuchs. Die U 11-Junioren sicherten sich in einem spannenden Finale den Titel des Oberbayerischen Hallenmeisters und zeigten "vom Punkt" ihre Nervenstärke. Außerdem setzte die U 19 ihre Siegesserie fort und bezwang den 1. FC Kaiserslautern, auch dank "Dreierpacker" Max Breunig, mit 4:2. Weiter so, Jungschanzer!





Dreifacher Jeong: U 21 unterliegt FCB-Nachwuchs

FC Bayern München - FC Ingolstadt 04 3:0


Keine Punkte in der Landeshauptstadt: Unsere Jungschanzer müssen im Nachholspiel beim FC Bayern München eine 0:3-Niederlage einstecken. Mann des Tages beim vorgezogenen Restrunden-Auftakt war der Münchener Jeong, der alle drei Treffer (5., 75. und 82. Minute) erzielte und verdeutlichte, warum er auch schon erste Minuten bei den Profis des Rekordmeisters sammeln durfte. Den Spielbericht zur Partie findet ihr HIER. Für die Donaustädter gibt es am kommenden Samstag (Anstoß: 14 Uhr) auf heimischem Rasen die nächste Chance auf drei Zähler - Gegner ist dann der FV Illertissen. 
 



U19 bleibt im Jahr 2019 weiterhin ungeschlagen

FC Ingolstadt 04 - 1. FC Kaiserslautern 4:2

Die Jungschanzer bleiben in der A-Jugend Bundesliga Süd/Südwest im Jahr 2019 weiterhin ungeschlagen. Ein Remis und drei Siege konnten die Schützlinge von Pätzold einfahren und rangieren somit auf dem fünften Tabellenplatz (29 Punkte), mit mittlerweile zehn Punkten Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz (1. FC Nürnberg mit 19 Punkten).

Zu Gast auf der Schanz war am vergangenen Wochenende der 1. FC Kaiserslautern, welcher vor dem Duell auf dem 11. Tabellenplatz  - einen Punkt vor dem ersten Abstiegsplatz - stand. „Wir können die Tabelle lesen und wissen, dass die Lauterer alles geben werden, um hier drei Punkte mit zurück in die Heimat zu nehmen. Wir hingegen können mindestens neun Punkte auf die Abstiegszone gut machen. Das Spiel hat eine hohe Bedeutung für beide Teams“, ließ Coach Roberto Pätzold vor dem Spiel verlauten.

Eine leicht veränderte Startformation der Lauterer traf auf eine unveränderte Schanzer Aufstellung. Die erste Torchance dann bereits in der dritten Minute: Nach einem geklärten langen Ball von Lukas Schellenberg, konnte sich Philipp Herrmann zwischen den Innenverteidigern durchsetzen, scheiterte aber im Abschluss an FCK-Schlussmann Otto Lorenz. Direkt im Anschluss waren es die roten Teufel, welche mit einem Aluminiumtreffer aus der Distanz durch Nsidjine Kuete ein Ausrufezeichen setzten.

Kurze Zeit darauf das 1:0 für die Jungschanzer: Max Breunig war es, der nach einer Flanke von Noah Mengi und einem bereits geklärt gedachten Ball das 1:0 markierte. Die nächste Torchance dann in der 14. Minute durch Felix Bachmann, welcher per feiner Direktabnahme den Lauterer Keeper prüfte. Fünf Minuten später eine Großchance für die Kicker vom Betzenberg: Nach einem Fehler im Spielaufbau konnte nur noch Georgios Pintidis mit einer sensationellen Rettungstat den Ball vor dem Einschlag ins Gehäuse des Ex-Lauterers Schellenberg verhindern. Quasi im Gegenzug fiel das 2:0 für den FCI. Wieder war es Torjäger Maximilian Breunig, der nach einem Einwurf den Ball mit einen Hüftdrehstoß im Gästegehäuse versenkte. Nachdem Breunig in der 23. Minute erneut eine Torchance verbuchen konnte, aber noch scheitere, war es in der 25. Minute erneut soweit. Durch einen lupenreinen Hattrick und seinem 13. Saisontor (führt nun die Torjägerliste der A-Jugend-Bundesliga an) brachte erneut Breunig die Jungschanzer mit 3:0 in Führung. In den folgenden Minuten spielte sich dann viel im Mittelfeld ab, bis Tim Kraus das 4:0 kurz vor der Pause auf dem Fuß hatte.

Dieser vierte Treffer ließ dann aber in Halbzeit Zwei nicht lange auf sich warten. Nach einem Heber über die gegnerische Abwehr von Lukas Schröder, erzielte Renato Domislic das letzte Schanzer Tor des Tages. Kaiserslautern war trotz des hohen Rückstandes nicht gewillt aufzugeben. So ergaben sich immer wieder Konterchancen für die Pfälzer. So fiel auch das 1:4 in der 57. Minute, als Bonianga Phinees verkürzte. In Folge verlor man das Spiel etwas aus der Hand und Lautern kam immer wieder zu Torchancen. In der 69. Minute erlebten die Zuschauer dann auch das 2:4 und gleichzeitig den Endstand der Partie zwischen den beiden U19-Teams, nach einem direkt verwandelten Freistoß von Gözütok Anil.

Coach Pätzold nach der Partie: „Wir sind sehr glücklich über das heutige Ergebnis, aber auch wieder über den Auftritt der Mannschaft. Bis auf einen kleinen Durchhänger in der heutigen Partie haben wir wieder unsere Prinzipien durchgezogen und verdient gewonnen. Lautern war der erwartet der schwere Gegner, auf den wir jetzt aber mittlerweile neun Punkte gut machen konnten. Der Abstand nach unten und die Sicherheit im Team werden durch solche Auftritte immer größer und darüber sind wir glücklich.“

Die nächste Partie bestreiten die Schützlinge von Roberto Pätzold am kommenden Wochenende beim SC Freiburg.

Tore: Breunig (3), Domislic
 



U 17 unterliegt der TSG 1899 Hoffenheim

TSG 1899 Hoffenheim - FC Ingolstadt 04 2:1


Am Samstag spielte unsere U 17 bei der TSG Hoffenheim. Das erwartet schwere Spiel startete aus FCI-Sicht richtig gut, denn gleich mit einer der ersten Offensivaktionen erzielte Merlin Röhl, nach frühem Attackieren der Jungschanzer und einem erzwungenen Fehler in der TSG-Defensive, das 1:0. Unsere Jungs blieben auch nach der Führung ihrer mutigen Ausrichtung treu und sorgten immer wieder für frühe Ballgewinne und gefährliche Situationen, die aber nicht mehr zum Erfolg führten. Die größte Chance auf 2:0 zu erhöhen hatte wiederum Röhl, der nach einer Ecke den Ball knapp über die Querlatte köpfte. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit konnte sich Hoffenheim ein Stück weit befreien und kam kurz vor dem Halbzeitpfiff zu zwei gefährlichen Situationen.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs erhöhte die TSG nochmal die Schlagzahl und erspielte sich einige Möglichkeiten. Unsere Jungs wurden immer weiter in die Defensive gezwungen und konnten sich kaum noch befreien. In der 47. MInute fiel dann auch folgerichtig der Ausgleich. Natürlich versuchte Hoffenheim das Spiel jetzt komplett zu drehen. Auch eine Rote Karte auf Seiten der TSG konnte daran nichts ändern. Der Druck blieb unverändert hoch und die Kaupp-Elf musste so in der 73. Minute noch das 1:2 hinnehmen.

In den letzten Minuten versuchte man nochmal alles, aber alle Bemühungen blieben leider erfolglos und so musste sich unsere U 17 gegen eine sehr starke Hoffenheimer Mannschaft mit 1:2 geschlagen geben.

Trainer Patrick Kaupp nach dem Spiel: "Meine Mannschaft hat alles an Mentalität und Willen auf den Platz gebracht. Wir sind gut angelaufen und hatten die Riesenchance mit 2:0 in Führung zu gehen. Hoffenheim hat über 80 Minuten permanent Druck auf unser Tor ausgeübt. Unsere Ballbesitzphasen wurden zum Ende hin immer kürzer. Hinzu kam, dass ein zweiter Treffer für uns aufgrund einer Abseitsposition aberkannt wurde. Das hätte die erneute Führung bedeutet. Kommende Woche wollen wir uns nun gegen den SSV Ulm endlich wieder mit drei Punkten für den enormen Aufwand belohnen!"
 



Remis gegen starke Kraichgauer

TSG 1899 Hoffenheim - FCI 2:2 (1:1)

Eine deutliche Leistungssteigerung im Vergleich zu den Vorwochen konnte unsere U 16 am Wochenende erzielen und sich von der TSG Hoffenheim mit einem 2:2 trennen. Die optisch überlegenen Gastgeber hatten über die gesamte Spieldauer zwar deutlich mehr Ballbesitz und Spielanteile, doch unsere Jungs hielten mit einem aggressiven Spiel gegen den Ball dagegen. In der 23. Minute ging man sogar in Führung, als Mateusz Cichon einen Hoffenheimer Aufbaufehler zur 1:0-Führung ausnutzte. Diese egalisierte die TSG nur vier Minuten später durch einen gut ausgespielten Konter und ging dann in der 48. Minute durch einen Eckball in Führung. Für den 2:2-Endstand sorgte Sadri Pacolli in der 55. Minute mit einem sehenswerten Treffer.

Dementsprechend positiv fiel das Fazit von Coach Alexander Käs aus: „Vor allem im Spiel gegen den Ball haben wir heute gegen einen spielerisch sehr guten Gegner eine engagierte Leistung gezeigt und konnten deutlich kompakter auftreten als in den vorherigen Spielen. Wir freuen uns, dass wir unsere Leistungskurve eine Woche vor Rückrundenstart nach oben bringen konnten und wollen am Samstag gegen den ASV Neumarkt unbedingt daran anknüpfen.“
 



U 14: Unentschieden im zweiten Test

FC Ingolstadt - DJK Sportbund München-Ost 1:1


Beim zweiten Testspiel der Wintervorbereitung trafen die Schanzer auf die U 15 der DJK Sportbund München-Ost. Das erste Drittel war ausgeglichen und die Zuschauer bekamen Chancen auf beiden Seiten zu sehen. Nach 13 Minuten konnten die Jungschanzer durch einen Ballgewinn am gegnerischen Strafraum das 1:0 markieren. In den zweiten 25 Minuten waren die Gäste am Drücker und kontrollierten die Partie weitestgehend, aber ohne Torerfolg. Auch im letzten Drittel hatten die Münchner längere Ballbesitzphasen die aber durch einige gute Schanzer-Aktionen immer wieder unterbrochen wurden. In der 68. Minute trafen die Gäste dann nach einer Ecke zum Ausgleich. Somit trennte man sich in einer intensiven Partie nach 75 Minuten mit 1:1 (1:0/0:0/0:1).
 



U 13 scheitert in der Gruppenphase der Bayerischen Hallenmeisterschaft 

Nach den tollen Leistungen bei der HKM und der Oberbayerischen Hallenmeisterschaft nahm die Schanzer U 13 am vergangenen Samstag an der Bayerischen Hallenmeisterschaft in Bad Neustadt an der Saale teil.

Gleich im ersten Spiel duellierte sich der FCI mit dem 1.FC Nürnberg. Nach einer guten Leistung und einigen tollen Chancen fehlten eigentlich nur die Tore, weshalb man sich mit einem 0:0-Unentschieden zufrieden geben musste. Dies sollte leider die Norm für den FCI-Nachwuchs werden. Denn auch gegen FC Weiden Ost (0:0), den FC Ergolding (1:1) und Viktoria Aschaffenburg (0:0) reichte es trotz teils deutlicher Überlegenheit aufgrund von mangelnder Chancenverwertung nicht zu einem Erfolg. Gegen den späteren Turniersieger, den SSV Jahn Regensburg, unterlag man trotz Führung in einer weitestgehend ausgeglichenen Partie mit 1:2 und schied schlussendlich aus dem Wettbewerb aus.

Unentschieden im Testspiel gegen Nürnberg/Fürth

FC Ingolstadt 04 – SG Nürnberg/Fürth 1:1

Am Sonntag stand das zweite Testspiel der Vorbereitung auf dem Programm. Zu Gast am Audi Sportpark war die SG Nürnberg/Fürth. Die Gästeführung Mitte der ersten Halbzeit konnte man zwar noch vor dem Pausenpfiff egalisieren, gegen tiefstehende und leidenschaftlich verteidigende SGler gelang aber kein weiterer Treffer mehr. 

Trainer Kevin Ulrich nach der Partie: "Wenn man das Wochenende einmal getrennt von den Ergebnissen betrachtet, können wir sicherlich zu großen Teilen zufrieden sein. Am Samstag klebte uns im Abschluss leider das Pech sprichwörtlich an den Füßen, weswegen unser hoher Aufwand und zum Teil auch gute Leistungen leider nicht belohnt wurden. Bei allen vier Unentschieden waren wir sicherlich näher am Sieg als unsere Kontrahenten. Allerdings brauchst man beim Spiel auf das Handballtor beim Futsal auch ein gewisses Fortune, was wir dieses Mal leider nicht hatten. Auch der Test am Sonntag war gemessen an unseren Schwerpunkten der letzten Trainingswoche in Ordnung. Vieles konnten wir gut umsetzen, wenngleich wir natürlich noch lange nicht am Ziel sind, aber dafür auch noch etwas Zeit haben. Nächste Woche erwartet uns bei RB Salzburg dann natürlich ein ganz anderes Spiel."
 



U 12 feiert erfolgreiches Wochenende am Audi Sportpark

FC Ingolstadt 04 – ASV Neumarkt U 13 3:2 / FC Ingolstadt 04 – Viktoria Aschaffenburg 3:0

Unsere Jungschanzer der U 12 können auf ein intensives und erfolgreiches Wochenende zurückblicken. Am Samstag empfing man die U 13 des ASV Neumarkt und konnte am Ende einen 3:2-Sieg verbuchen. Bereits einen Tag später gastierte die U 12 von Viktoria Aschaffenburg am Audi Sportpark. Auch hier behielten die Schanzer die Überhand und gewannen schlussendlich verdient mit 3:0.

Maxi Gruber und Florian Galster nach den Partien: „Nach einer durchwachsenen Trainingswoche haben wir uns dieses Wochenende wieder von unserer besseren Seite gezeigt. Wir haben viel rotiert und ein paar Änderungen im System vorgenommen, das haben die Jungs schnell und gut verinnerlicht.“
 



U 11 gewinnt Oberbayerische Hallenmeisterschaft

Eine lange Hallensaison krönte unsere Schanzer U 11 mit dem Turniersieg in der Oberbayerischen Hallenmeisterschaft am vergangenen Sonntag.

Hochmotiviert gingen die Mailbeck-Jungs in dieses letzte Turnier vor dem Restrundenstart und holten im ersten Spiel gegen den Gastgeber FC Ismaning einen 2:0-Sieg. Mit einem 1:0-Erfolg legte man im zweiten Gruppenspiel gegen Ebersberg nach, ehe man sich dem SC Fürstenfeldbruck in letzter Minute nicht ganz unverdient mit 0:1 geschlagen geben musste. Gegen Wacker Burghausen im letzten Gruppenspiel wollte die Mannschaft eine Reaktion zeigen und das Halbfinal-Ticket lösen. Mit 2:0 und einer ansprechenden Leistung rang man Wacker Burghausen nieder.

Im Halbfinale gegen Wacker München trafen die Ingolstädter auf einen sehr defensiv ausgerichteten Gegner. Gegen das Abwehrbollwerk fanden unsere Jungs nur selten eine Lücke und somit ging es mit einem 0:0 ins 7-Meter-Schießen. Alle Jungschanzer verwandelten ihre Strafstöße und lösten dadurch das verdiente Final-Ticket.

Dort trafen die Jungschanzer auf den TSV 1860 Rosenheim. In einer sehr hitzigen Partie geriet der FCI nach einem Ballverlust in der eigenen Hälfte zunächst mit 0:1 in Rückstand, ehe man kurz vor Schluss und den verdienten 1:1-Ausgleichstreffer erzielen konnte. Im darauffolgenden 7-Meter-Schießen waren die Jungschanzer erneut einen Tick abgeklärter als der Gegner und holten sich somit letztlich etwas glücklich aber nicht unverdient den Titel.

Maxi Gruber und Tjark Dannemann nach dem Turnier: „Wir sind stolz, dass sich die Jungs heute mit dem Titel belohnt haben. Am Ende war es natürlich wahnsinnig spannend und nervenaufreibend sowohl im Halbfinale, als auch im Finale die Spiele vom Punkt für sich zu entscheiden. Da sind die Jungs wirklich cool geblieben. Nichtsdestotrotz haben wir noch eine intensive Rückrunde vor uns. Ab dieser Woche werden wir die Weichen stellen, um diese so erfolgreich wie möglich zu gestalten.“

Weitere News

Niederlage im Testspiel gegen Greuther Fürth

Unser FC Ingolstadt 04 trat am Freitagvormittag gegen die SpVgg Greuther Fürth in einem nicht öffentlichen Testspiel an. Jens Keller ließ vor der ...

mehr...

Sponsorentreff bei Fahrrad Willner: Acht Endspiele und eine große ...

Rund 120 Besucherinnen und Besucher besuchten das Sponsorentreffen bei Fahrrad Willner in Friedrichshofen, einmal mehr ein klares Bekenntnis zu den ...

mehr...

2. Bundesliga führt zur Saison 2019/20 Video-Assistent ein

Der Video-Assistent wird zur kommenden Saison 2019/20 auch in der 2. Bundesliga eingeführt. Dafür sprachen sich die Club-Verantwortlichen der 2. ...

mehr...