Die Schanzer
Die Schanzer
Die Schanzer

News

Am Faschingswochenende gehen unsere Schanzer vor heimischem Publikum leer aus. (Foto: Bösl/KBUMM)

Später Anschluss reicht nicht: Schanzer unterliegen Köln mit 1:2

Der Karnevalsverein jubelt auf der Schanz: Trotz einer guten Leistung gegen den klaren Favoriten unterliegt der FC Ingolstadt 04 dem 1. FC Köln am Faschingswochenende mit 1:2. Die Schanzer kamen gut in die Partie und waren das bessere Team – die Führung erzielten aber die Gäste nach einer höchst fragwürdigen Elfmeterentscheidung durch Anthony Modeste (40.). Auch in der zweiten Halbzeit war der FCI die tonangebende Mannschaft, jedoch ohne die nötige Durchschlagskraft. Das sollte sich rächen, denn in der 59. schlug der Karnevalsverein nach einer Ecke durch Dominick Drexler erneut zu. Erst in der Nachspielzeit wurde es doch noch einmal spannend, als Björn Paulsen auf 1:2 verkürzte – der Ausgleich sollte dem FCI aber nicht mehr gelingen, zumal der Unparteiische den Schanzern einen Elfmeter kurz darauf verwehrte.

FCI-Chefcoach Jens Keller veränderte seine Startelf zum Auswärtsspiel gegen St. Pauli auf lediglich einer Position. Für Konstantin Kerschbaumer begann der zurückgekehrte Schanzer Kapitän Almog Cohen im Mittelfeld.


Kehrte zurück in die Startformation: Almog Cohen. (Foto: Bösl/KBUMM)

Es dauerte fünf Minuten, da kamen die Kölner erstmals gefährlich vor das Gehäuse der Schanzer. Cordoba wurde von Kainz an der Strafraumkante freigespielt und zog wuchtig ab – FCI-Keeper Philipp Tschauner lieferte aber die erste Glanztat des Tages und lenkte den Schuss zur ersten Ecke, die nichts einbrachte. Auf der anderen Seite war es Thomas Pledl, der nach Vorlage von Lezcano vom rechten Strafraumrand aus knapp am linken Pfosten vorbeischoss (14.). Die erste Gelbe Karte der Partie sah Meré Pérez, der Paulo Otavio auf links nur mit einem taktischen Foul zu stoppen vermochte (16.). Kurz darauf versuchte es Sonny Kittel aus 24 Metern zentral und schoss drüber (18.). Insgesamt lieferten die Schanzer eine gute Auftaktphase und hatten zwischenzeitlich sogar mehr vom Spiel als die Gäste aus dem Rheinland.


Paulo Otavio sorgte für Gefahr auf der linken Seite. (Foto: Bösl/KBUMM)


Auch in der 25. hätten die Schanzer in Führung gehen können, als Thomas Pledl über rechts in den Strafraum zog und für den mitgelaufenen Almog Cohen ablegte. Der Schanzer Kapitän traf den Ball jedoch freistehend nicht optimal und schoss aus 14 Metern über die Latte. Nach etwas mehr als einer halben Stunde sendete auch der 1. FC Köln ein offensives Lebenszeichen, als Kainz von links nach innen zog und aus 25 Metern haarscharf über die Latte traf (31.). Auch Darío Lezcano verpasste die Führung erneut knapp, als er aus spitzem Winkel zehn Meter vor dem Tor am Pfosten vorbeischoss (36.). Aus dem Spiel wurden die Kölner nicht wirklich gefährlich und gingen dank dem Unparteiischen doch in Führung. Cordoba ging im Zweikampf mit Jonatan Kotzke im Schanzer Strafraum theatralisch zu Boden, woraufhin Florian Heft fälschlicherweise auf Strafstoß entschied. Diesem nahm sich Anthony Modeste an und verwandelte in der 40. zum 1:0 ins linke Eck. Daraufhin wurde es ruppiger und so sahen mit Mergim Mavraj (42.) und Höger (43.) noch zwei Akteure Gelb vor dem Halbzeitpfiff.  


Die Schanzer hatten mehr vom Spiel, ließen aber die nötige Durschlagskraft vermissen. (Foto: Bösl/KBUMM)


Sowohl FCI-Chefcoach Jens Keller als auch sein Kölner Kollege Markus Anfang verzichteten vorerst auf Wechsel und schickten ihre Startformation unverändert zurück aufs Feld. Die Schanzer spielten sofort wieder mutig nach vorne und drückten die Gäste in deren Hälfte. Chancen blieben jedoch Mangelware, da sich der FCI zu viele Fehler im entscheidenden Drittel erlaubte. Das sollte sich rächen, denn obwohl offensiv harmlos, gelang es den Kölnern doch, zu erhöhen. In der 59. schlug Johannes Geis eine Ecke vor das Gehäuse – auf Höhe des linken Pfostens löste sich Drexler von Träsch und lenkte dann den Ball mit rechts zum 2:0 aus Gästesicht in die Maschen.


Verkürzte in der Nachspielzeit: Björn Paulsen. (Foto: Bösl/KBUMM)


Mit Sonny Kittel sah in der 65. der dritte Schanzer Gelb wegen Meckerns. Der Verwarnte verließ kurz darauf den Platz – für ihn kam Marcel Gaus (67.). Der erneute Rückschlag zeigte Wirkung und nahm ein wenig den Vorwärtsdrang aus dem Schanzer Spiel. Chefcoach Jens Keller versuchte einen Impuls zu setzten und brachte mit Stefan Kutschke für Kapitän Almog Cohen einen weiteren Stürmer (76.), während auf Kölner Seite Lasse Sobiech für Cordoba kam (77.). Mit Cenk Sahin für Thomas Pledl war in der 82. Minute das Schanzer Wechselkontingent ausgeschöpft – für Köln kamen in der Schlussphase noch Schaub für Drexler (84.) und Terodde für Modeste (89.). Erst in der Nachspielzeit wurde es nochmal spannend, denn in der Nachspielzeit legte Czichos unfreiwillig für Paulsen auf, der per Linksschuss auf 1:2 verkürzte (90+1.). Nur Momente später brachte Lasse Sobiech Marcel Gaus im Strafraum zu Fall – Schiedsrichter Florian Heft gab den Elfmeter jedoch nicht und verwehrte somit dem FCI die Chance, doch noch den Ausgleich zu schaffen.
Nach einer kurzen Woche geht es weiter für unseren FCI mit einem Auswärtsspiel gegen Union Berlin. Anpfiff bei den Köpenickern ist dann am Freitag, 8. März um 18.30 Uhr.

FC Ingolstadt 04: Tschauner – Paulsen, Kotzke, Mavraj, Otavio – Träsch, Cohen (C) (76. Kutschke), Krauße – Pledl (82. Sahin), Lezcano, Kittel (67. Gaus)

1. FC Köln: T. Horn - Jorge Meré, Geis, Czichos - Höger - Clemens, Hector (C) – Drexler (84. Schaub), Kainz – Modeste (89. Terodde), Cordoba (77. Sobiech)

Weitere News

Die Schanzer in der 3. Liga - Infos und Wissenenswertes

Mit dem Start am kommenden Montag in die 2008 gegründete eingleisige 3. Liga gehen auch zahlreiche Änderungen für die Schanzer Fans einher. Wir haben ...

mehr...

Ticket-Info: Vorverkaufsstart für drei Ligaspiele und den DFB-Pokal

Auf die Tickets, fertig, los: Der Vorverkauf für die ersten Spiele der Schanzer in der Saison 2019/2020 beginnt für Mitglieder und Dauerkarteninhaber ...

mehr...

Maxi Beister: „Entscheidend ist: Wer will es mehr?“

Er ist ganz neu auf der Schanz, absolvierte am Dienstagnachmittag seine erste Einheit auf dem Trainingsgelände des FCI im Süd-Osten Ingolstadts: ...

mehr...