Die Schanzer
Die Schanzer
Die Schanzer

News

Nico Rinderknecht brachte den FCI zunächst in Führung. (Foto: Bösl/KBUMM)

Schanzer U 21 punktet gegen Schlading-Heining

Erster Punktgewinn 2019: Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge entführt unsere Schanzer U 21 beim Endstand von 1:1 gegen den SV Schalding-Heining einen Zähler aus Passau. Nach ausgeglichener erster Halbzeit ging das Team von Coach Tobias Strobl durch einen Treffer von Nico Rindernecht in der 61. Minute in Führung, die jedoch kurz darauf von Andreas Jünger (69.) zum letztendlich leistungsgerechten Remis egalisiert wurde.

Die Partie begann schwungvoll und mit einer ersten Chance für die Strobl-Elf: Nach Steilpass in die Spitze ging Fatih Kaya alleine auf das Gehäuse der Gäste zu, verzog aber seinen Abschluss und verfehlte (3. Minute). Auf der anderen Seite sorgten die Gastgeber für Gefahr, als nach Freistoß Mader auf Jünger ablegte, der aus 18 Metern volley abzog. FCI-Keeper Fabijan Buntic bestand jedoch den ersten Härtetest des Spiels und lenkte den Schuss über die Latte. Kurz darauf vergaben die Schanzer die große Chance zur Führung: Nico Rinderknecht wurde im gegnerischen Strafraum von Alagöz gefoult (18.). Patrick Hasenhüttl nahm sich dem fälligen Elfmeter an, scheiterte jedoch in der 20. an Keeper Schöller, der den zentral platzierten Schuss parierte. In einer ausgeglichenen Partie waren es zunächst die Gastgeber, die gefährlicher wurden. Fabian Schnabel zog nach hohem Ball am linken Fünfereck direkt ab und scheiterte nur an einer weiteren Glanztat von Keeper Buntic (30.). Für die Schanzer hatte Paul Grauschopf das 1:0 auf dem Fuß, bekam aber nach einer Ecke nicht entscheidend Druck hinter den Ball, der zur leichten Beute für Schladings Keeper wurde (38.). Insgesamt bot sich den Zuschauern in Passau eine ausgeglichene erste Halbzeit mit leichten Vorteilen für das Team von FCI-Coach Strobl.

Auch nach dem Seitenwechsel lieferten sich beide Teams ein Duell auf Augenhöhe, das aber vorerst keine weiteren Höhepunkte bot. Das änderte erst Nico Rinderknecht mit der Führung in der 61.: Die Schladinger Hintermannschaft bekam einen Ball nicht aus der Gefahrenzone, den Patrick Sussek zunächst an die Latte nagelte. Der Abpraller sprang jedoch zum Ex-Frankfurter, der aus zentraler Position ins rechte Eck zum 1:0 traf. Die Freude sollte aber nicht lange halten, denn die Gastgeber glichen kurz darauf aus. In der 69. flankte der eingewechselte Tobias Stockinger von links ins Zentrum, wo Andreas Jünger direkt abzog und ins rechte Eck zum 1:1 traf. FCI-Coach Tobias Strobl reagierte und schickte zunächst Marcel Kosuch für Patrick Hasenhüttl (73.) und anschließend Lukas Gerlspeck für Fatih Kaya (86.) in die Partie. In der Schlussphase gelang es keinem der beiden Teams mehr, den Lucky Punch zu setzen, weshalb es mit Abpfiff die nicht unverdiente Punktetrennung in Passau gab.

FC Ingolstadt 04: Buntic – Weiß, Neumann, Matip (C), Grauschopf – Rinderknecht, Sussek, Keller, Senger – Kaya (86. Gerlspeck), Hasenhüttl (73. Kosuch)

Weitere News

Die Schanzer in der 3. Liga - Infos und Wissenenswertes

Mit dem Start am kommenden Montag in die 2008 gegründete eingleisige 3. Liga gehen auch zahlreiche Änderungen für die Schanzer Fans einher. Wir haben ...

mehr...

Ticket-Info: Vorverkaufsstart für drei Ligaspiele und den DFB-Pokal

Auf die Tickets, fertig, los: Der Vorverkauf für die ersten Spiele der Schanzer in der Saison 2019/2020 beginnt für Mitglieder und Dauerkarteninhaber ...

mehr...

Maxi Beister: „Entscheidend ist: Wer will es mehr?“

Er ist ganz neu auf der Schanz, absolvierte am Dienstagnachmittag seine erste Einheit auf dem Trainingsgelände des FCI im Süd-Osten Ingolstadts: ...

mehr...