Die Schanzer
Die Schanzer
Die Schanzer

News

Feierten einen wichtigen 1:0-Erfolg gegen Nürnberg: die Schanzer U 19. (Foto: Lüger)

Schanzer U 21 mit Punktgewinn - U 19 und U 17 feiern wichtige Siege - Alle Jugendresultate

Es war ein überaus erfolgreiches Wochenende für die Jugendmannschaften des FC Ingolstadt 04. Die Schanzer U 21 um Cheftrainer Tobias Strobl sicherte sich beim 1:1 gegen Schalding-Heining den ersten Punkt des Jahres 2019, die U 19 des FCI baute ihre Siegesserie aus und die U 17 um Coach Patrick Kaupp holte nicht nur einen wichtigen Heimerfolg im Abstiegskampf, sondern feierte außerdem die Vizemeisterschaft im Süddeutschen Futsal. Die U 15 sicherte sich in ihrer Altersklasse indes sogar den Titel und beide Teams nehmen somit an den Deutschen Hallenmeisterschaften teil. Wie gewohnt haben wir alle Jungschanzer Ergebnisse für euch zusammengefasst.





Schanzer U 21 punktet gegen Schalding Heining

SV Schalding-Heining - FC Ingolstadt 04 1:1 (0:0)

Erster Punktgewinn 2019: Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge entführt unsere Schanzer U 21 beim Endstand von 1:1 gegen den SV Schalding-Heining einen Zähler aus Passau. Nach ausgeglichener erster Halbzeit ging das Team von Coach Tobias Strobl durch einen Treffer von Nico Rindernecht in der 61. Minute in Führung, die jedoch kurz darauf von Andreas Jünger (69.) zum letztendlich leistungsgerechten Remis egalisiert wurde.

Den ausfürhlichen Spielbericht findet ihr hier.
 



U19 setzt Siegesserie im Derby fort

FC Ingolstadt 04 – 1. FC Nürnberg 1:0 (1:0)


Die A-Junioren des FC Ingolstadt 04 konnten am vergangenen Samstag ihre Siegesserie auf fünf Spiele in Folge ausbauen und somit ihren vierten Tabellenplatz in der A-Jugend Bundesliga Süd/Südwest festigen.

Zu Gast im heimischen ESV-Stadion war der 1. FC Nürnberg, welchen man – wie schon im Hinspiel – mit 1:0 besiegen konnte. „Die Nürnberger rangieren etwas überraschend auf einem Abstiegsplatz und haben die Chance diese Zone durch einen Sieg gegen uns zu verlassen. Wir erwarten ein sehr umkämpftes Spiel“, prophezeite Cheftrainer Roberto Pätzold vor der Partie.

Dass es wie vorhergesagt ein kampfbetontes Spiel werden würde, konnte man bereits in den ersten Sekunden des bayerischen Derbys ahnen. Nach einem Foul an einem Schanzer, war es Felix Bachmann, der den Torjäger Maximilian Breunig nach einer Flanke aus dem Halbfeld zum 1:0 bediente. In den folgenden Minuten neutralisierten sich beide Teams überwiegend im Mittelfeld - mehr Ballbesitz für die Gäste aus dem Frankenland, aber wenig Effizienz im torgefährlichen Raum der Schanzer.  In der 34. Und 35. Minute mussten die Jungschanzer um Kapitän Georgios Pintidis dann zwei Mal laut aufatmen, als die Gäste nach einem Pfostenschuss, direkt einen Lattenschuss verzeichnen konnten.  Eine dicke Großchance dann noch kurz vorm Halbzeitpfiff, als die Nürnberger frei vor dem Ingolstädter Tor aus kurzer Distanz weit über die Latte schossen.

Nach dem Seitenwechsel zeigte sich den FCI-Fans ein ähnliches Bild. Viel Ballbesitz für die Franken, Nadelstiche nach vorne durch kompakt agierende Schanzer. Georgios Pintidis scheiterte schließlich in der 51. Minute, als er den Ball nicht im Tor von FCN-Schlussmann Jonas Wendlinger unterbringen konnte. Anschließend begann die Drangphase der Clubberer. Aber auch wie in Durchgang Eins, war diese für die Gäste nicht gewinnbringend. Starke Abwehraktionen im FCI-Strafraum und gut geführte Zweikämpfe um die Box von Torwart Lukas Schellenberg ließen die Franken verzweifeln. Nach 92 Minuten war er dann besiegelt, der fünfte Sieg in Folge für die Elf von Roberto Pätzold.

Der 39-Jährige nach dem Spiel: „32 Punkte nach dem 20. Spieltag zu haben ist eine schöne Momentaufnahme, auf der wir uns aber nicht ausruhen werden. Heute haben wir es geschafft, mit einer kämpferischen Leistung das 1:0 über eine lange Zeit zu bringen. Auch dafür muss ich meiner Mannschaft Lob zollen. Wir haben unser erstes Ziel „Klassenerhalt“ aber erst dann erreicht, wenn es rechnerisch nicht mehr möglich ist abzusteigen. Deshalb sind wir fokussiert nicht von unserem Weg abzuweichen.“

Tor: Breunig
 



Schanzer U 17 feiert wichtigen Sieg im Abstiegskampf

FC Ingolstadt 04 - SSV 1846 Ulm 3:0 (2:0)


Von Anfang an zeigten beide Teams, dass sie hier als Sieger vom Platz gehen wollten. Die Ulmer waren im Spielaufbau etwas ruhiger. Die Jungschanzer kamen immer wieder gefährlich über außen durch. So entstanden auch die beiden Tore in der ersten Hälfte. Ein Doppelschlag von Neuzugang Imre Pardi (22./23. Min) nach schönem Diagonalball von Moritz Mühlrath und einem vorangegangenen Spielzug mit Vorarbeit von Ferdaus Ghafury bedeutete die zwischenzeitliche 2:0-Pausenführung. In der zweiten Hälfte spielten die Ulmer sehr druckvoll auf das Ingolstädter Tor, ohne allerdings klare Torchancen heraus zu spielen. In der 76. Spielminute war es dann Merlin Röhl der nach toller Balleroberung, ebenfalls vom Flügel, Steve Zizka mustergültig bediente und dieser zum umjubelten 3:0-Endstand einschob.

Trainer Patrick Kaupp: „Endlich haben wir uns wieder mit drei Punkten belohnt. Das Spiel war geprägt von vielen Ballverlusten. Im Ballgewinnspiel haben wir richtig gut gearbeitet. Wir hatten doppelt so viele Balleroberungen als der Gegner und dies war ausschlaggebend für die drei Punkte. Alle drei Tore sind in der Entstehung nach trainiertem Muster erfolgt. Hier haben wir weiterhin Nachholbedarf. Jetzt geht es darum, die Balance zu finden zwischen Ballbesitzspiel und Angriffsspiel. Wir freuen uns auf das Derby in Augsburg am Donnerstagabend.“

Tore: Pardi (2), Zizka

U 17 wird Süddeutscher Vizemeister im Futsal

Am Wochenende war die U 17 schließlich nach dem Gewinn der Bayerischen Hallenmeisterschaft im Futsal überregional unterwegs. Die Vorrunde konnte im badischen Eppelheim mit zwei Siegen gegen den SV Kuppenheim (3:1, Südbadischer Meister) und Sandhausen (2:1) erfolgreich gestaltet werden. Im Halbfinale trafen die Jungschanzer dann auf den FC Nöttingen (2:0, Badischer Meister). Im abschließenden Finale sich die Schanzer wieder mit dem SV Sandhausen, gegen den man nach einem sehr engen Spiel mit 1:3 unterlag.

Damit hat sich die Jungschanzer U 17 für die Deutschen Meisterschaften beim DFB-Futsalcup in Gevelsberg am 23. und 24.03.2019 qualifiziert. Steve Zizka wurde als bester Spieler des Turniers ausgezeichnet.

Trainer Patrick Kaupp: „Wir haben richtig guten Hallen-Futsal gezeigt und freuen uns auf das Endturnier!“
 



Schanzer U 16 verliert deutlich gegen Nürnberg

1. FC Nürnberg – FC Ingolstadt 04 4:0 (3:0)


Nach dem 5:3-Sieg zum Auftakt in die Frühjahrsrunde musste sich unsere Schanzer U 16 am Sonntag beim 1. FC Nürnberg mit 0:4 geschlagen geben. Die gegenüber der Vorrunde stark veränderte Nürnberger Mannschaft konnte das Spiel mit drei Toren innerhalb von fünf Minuten Mitte der ersten Halbzeit für sich entscheiden. Bis zum 1:0 in der 15. Spielminute waren unsere Jungschanzer gut im Spiel und konnten den Gegner durch ein hohes Anlaufen immer wieder zu Fehlern zwingen. Mit der ersten nennenswerten Aktion ging der Club dann in Führung.

Die Gegentore zum 2:0 und 3:0 fielen aus Schanzer Sicht jedoch zu schnell und auch zu einfach. Mit der Führung im Rücken spielten die Gastgeber schließlich bis zur Pause souverän, auch wenn dem FCI ein klarer Foulelfmeter kurz vor Pausenpfiff verwehrt blieb. Der zweite Spielabschnitt war dann weitgehend ausgeglichen mit mehreren Halbchancen auf beiden Seiten. Kurz vor Spielende (79. Minute) konnte der Club nach einem Konter zum 4:0-Endstand erhöhen.

Alexander Käs nach dem Siel: „Wir kassieren, wie schon in der Vorwoche, mehrere Gegentore in kurzer Zeit. Diese fallen für den Gegner insgesamt einfach zu leicht, das darf uns in Zukunft so nicht mehr passieren. Zudem müssen wir an unserer Zweikampfführung gegen körperlich robuste Gegner arbeiten. In der zweiten Halbzeit haben die Jungs dann aber gut dagegengehalten und ein ordentliches Spiel abgeliefert."
 



U 15 wird Süddeutscher Futsalmeister 2019

Die U 15-Junioren der Schanzer sind Süddeutscher Futsalmeister 2019. Am Samstag gewannen die Jungschanzer das vom badischen Fußballverband in Eppelheim ausgerichtete Turnier durch einen 2:1-Finalsieg gegen die SpVgg Neckarelz und qualifizierten sich damit für die Deutsche U 15-Meisterschaft am 23. und 24.03. in Nordrhein-Westfalen. Die Vorrunde beendeten unsere Schanzer als Gruppensieger vor dem Finalgegner Neckarelz und dem FSV Waiblingen. Im Halbfinale konnte in einem spannenden Spiel der FC Gießen besiegt werden.

U 15 holt zwei Siege in den letzten beiden Testspielen

TSV Schwaben Augsburg – FC Ingolstadt 04 2:9 | FC Ingolstadt 04 – SpVgg Unterhaching 1:0


Mit einem 9:2-Sieg beim TSV Schwaben Augsburg und einem 1:0-Sieg gegen Ligakonkurrent SpVgg Unterhaching beendete die U15 ihren Reigen an Testspielen mit zwei Siegen und sieht sich für den Ligaauftakt am Samstag gegen die SpVgg Grün-Weiß Deggendorf gut gerüstet.

Trainer Dominique Hermann: „Der Erfolg am Samstag bei der Süddeutschen Meisterschaft ist ein toller für die Jungs, den sie sich auch durch ihr leidenschaftliches Engagement verdient haben. Wir freuen uns schon auf die Teilnahme bei der Deutschen Meisterschaft in 14 Tagen. Vorher ist der Blick aber auf den Ligaauftakt gegen den Deggendorf gerichtet. Hier erwartet uns sicher ein schweres Spiel, in dem wir sicher an unsere Grenzen gehen müssen. Die letzten beiden Testspiele zeigen, dass wir auf dem richtigen Weg sind, auch wenn das Spiel gegen Unterhaching auch auf Grund des Windes sehr zerfahren war.“
 



Zwei Testspielpleiten für die U 14 am vergangenen Wochenende

Am Samstag traf unsere Schanzer U 14 auf die U 15 der DJK Ingolstadt. Viele leichtsinnige Fehler in der Defensivabteilung der Jungschanzer ermöglichten der DJK viele Torchancen, die diese dann eiskalt nutzten. Über weite Strecken konnte man die Partie kontrollieren – diese Überlegenheit machten sich die Schanzer aber durch fahrlässige Patzer zu Nichte. Am Gelände der DJK musste man sich schließlich nach einer furiosen Partie mit 7:4 geschlagen geben.

Am Tag darauf war die U 14 von Rot-Weiß Erfurt zu Gast am Audi Sportpark. Unter schwierigen Witterungsbedingungen unterlag man nach dreimal 25 Minuten mit 1:4. Die Jungschanzer kontrollierten einmal mehr die Partie - aber die Tore schoss der Gegner. Ein ausgeglichenes erstes Drittel endete mit einem 0:0-Unentschieden.

In den zweiten 25 Minuten gelang den Gästen aus Erfurt die 1:0-Führung, welche die Schanzer sieben Minuten später egalisieren könnten. Der letzte Durchgang war aufgrund des Windes nahezu unspielbar. In dieser Phase des Spiels gelang den Erfurtern aufgrund der Windrichtung einiges mehr, wodurch sie diesen schließlich mit 3:0 für sich entscheiden konnten.

Trainer Fabian Reichler über das Testspielwochenende: „Aufgrund der Ergebnisse und der Art und Weise der zahlreichen Gegentore waren es zwei sehr enttäuschenden Vorbereitungsspiele für uns. Nichtsdestotrotz gab es auch einige gute Erkenntnisse, vor allem in unserem Spiel mit dem Ball.“
 



Schanzer U 13 ohne Sieg am Testspielwochenende

Die Jungschanzer der U 13 blicken auf ein enttäuschendes Testspielwochenende zurück.

Am Samstag ging es gegen die U 14 der DJK Ingolstadt. In einer über weite Strecken ausgeglichenen Partie offenbarten die Jungschanzer gerade in der Defensive immer wieder große Probleme und ermöglichten den Gästen dabei in der Entstehung sehr einfach Treffer. Offensiv dagegen konnte man sich aber auch nicht genügend zwingende Aktionen erspielen, weshalb eine missglückte Flanke für den einzigen Schanzer Treffer an diesem Nachmittag sorgte. Letztlich verlor man mit 1:2.

Am Sonntag stand ein Vergleichsturnier beim VfR Aalen an. Im ersten Spiel zeigte man gegen den Gastgeber nach anfänglicher Abtastphase eine ordentliche Leistung und war in der Schlussphase klar spielbestimmend. Allerdings konnten die teils klaren Gelegenheiten nicht zum Siegtreffer genutzt werden. Anschließend ging es gegen den FC Heidenheim. Nach der schwächsten Tagesleistung stand für viel zu passive Jungschanzer ein 0:3 zu Buche. Abschließend verlor man auch gegen den SSV Reutlingen in einem ausgeglichenen Spiel mit 0:1. 

Kevin Ulrich: "Mit diesem Wochenende können wir natürlich so nicht zufrieden sein. Wir waren über weite Strecken in den Partien viel zu passiv und zaghaft in der Defensive, konnten uns allerdings auch offensiv nur selten in Szene setzen. Diese Leistungen hatten sich jedoch schon in der vergangenen Trainingswoche abgezeichnet. Ab morgen gilt es die Zügel wieder etwas anzuziehen, um in zwei Wochen in Augsburg anders auftreten zu können."
 



U12 unterliegt in Dingolfing

FC Dingolfing U 13 – FC Ingolstadt 04 3:2


Bereits am Donnerstag ging es für die Jungschanzer nach Dingolfing zum Testspiel. Bei unangenehmer und nasskalter Witterung musste man sich dem FC mit 3:2 geschlagen geben. Nachdem man das erste Drittel etwas verschlafen und durch Unkonzentriertheit sehr ärgerliche Gegentore bekommen hatte, traten die Jungs von Maxi Gruber in den anschließenden zwei Dritteln deutlich besser auf. Trotzdem konnte man aus der deutlichen Feldüberlegenheit zu wenig Kapital schlagen, um das Spiel am Ende für sich zu entscheiden.

Zuhause weiterhin ungeschlagen

FC Ingolstadt 04 – SV Raigering 4:0


Nur zwei Tage später empfingen die Jungschanzer den SV Raigering. Bereits in der Sommervorbereitung trafen die beiden Mannschaften aufeinander. Damals gewann der FC Ingolstadt 04 in einem umkämpften Spiel mit 4:3.

Im Vergleich zum Donnerstag präsentierten sich die Gastgeber von Beginn an sehr motiviert und konzentriert. Bereits nach vier Spielminuten ging der FCI mit 1:0 in Führung. Im Verlauf der ersten Halbzeit war man zwar deutlich überlegen, ließ aber einige vielversprechende Situationen ungenutzt.

In Halbzeit zwei sahen die Zuschauer das gleiche Bild. Viel Ballbesitz für die Schanzer - und diesmal auch effektiv. Drei Mal war der Ingolstädter Nachwuchs noch erfolgreich und gewann somit den vorletzten Test vor dem Rückrundenstart verdient mit 4:0.

Chefcoach Maxi Gruber zu den Spielen: „Das erste Drittel vom Donnerstag ist sehr ärgerlich. Da waren wir durch die Bank gegen den Ball zu passiv und haben deshalb auch zurecht die drei Gegentore gefangen. In den beiden Dritteln danach  hingegen haben wir kaum noch etwas zugelassen. In der Offensive fehlte uns die letzte Konsequenz, um mit etwas zählbarem nach Hause zu fahren. Das heutige Spiel meiner Mannschaft war ordentlich. Raigering hat es uns nicht leicht gemacht, aber gerade in der 2. Halbzeit konnten wir unsere Überlegenheit

Weitere News

Niederlage im Testspiel gegen Greuther Fürth

Unser FC Ingolstadt 04 trat am Freitagvormittag gegen die SpVgg Greuther Fürth in einem nicht öffentlichen Testspiel an. Jens Keller ließ vor der ...

mehr...

Sponsorentreff bei Fahrrad Willner: Acht Endspiele und eine große ...

Rund 120 Besucherinnen und Besucher besuchten das Sponsorentreffen bei Fahrrad Willner in Friedrichshofen, einmal mehr ein klares Bekenntnis zu den ...

mehr...

2. Bundesliga führt zur Saison 2019/20 Video-Assistent ein

Der Video-Assistent wird zur kommenden Saison 2019/20 auch in der 2. Bundesliga eingeführt. Dafür sprachen sich die Club-Verantwortlichen der 2. ...

mehr...