Die Schanzer
Die Schanzer
Die Schanzer

News

Ordentlich Grund zur Freude: Die Schanzer feierten nach der Partie mit den FCI-Fans! (Foto: Bösl/KBUMM)

3:0 gegen den Dino: Schanzer gewinnen spektakulär beim HSV

13 Punkte in fünf Spielen: Der FCI gewinnt eine intensive Partie beim HSV mit 3:0. Dario Lezcano belohnte die starke Anfangsphase der Schanzer bereits in der 8. Minute mit der Führung. Das Spiel wurde im Laufe der Zeit nicht nur intensiver, sondern auch ausgeglichener. Doch letztlich ließ der FCI hinten kaum etwas zu und erhöhte in der zweiten Hälfte durch Pledl (68. Minute) und Gaus (72.) zum verdienten Auswärtssieg. Durch diese wichtigen drei Punkte rücken die Schanzer vorerst auf den Relegationsplatz und wollen diesen in den übrigen zwei Duellen verteidigen.

Cheftrainer Tomas Oral setzte gegen Hamburg auf eine 4-3-3-Formation. Im Vergleich zum Heimspiel gegen Dresden gab es auch eine Veränderung in der Startelf: Für den gelb-gesperrten Sonny Kittel rückte Thomas Pledl als Linksaußen nach. Erstmalig war auch FCI-Urgestein Marvin Matip wieder im Kader.

Die Schanzer begannen engagiert gegen den HSV, der aktuell um den direkten Aufstieg in die Bundesliga bangt. Der FCI zeigte sich in der Anfangsphase kämpferisch und trieb das Spiel nach vorne, hinten stand man stabil. Ein Freistoß der Hamburger in der 6. Minute stellte kein Problem für Philipp Tschauner dar. In der 8. Minute war es dann Dario Lezcano, der einen guten Pass von Björn Paulsen vorbei an den Hamburger Gegenspielern vors Tor brachte und präzise rechts oben zum 1:0 einnetzte.


Emotionaler Torjubel nach dem 1:0-Treffer von Dario Lezcano. (Foto: Bösl/KBUMM)

Die Oral-Elf wurde jetzt immer wieder gefährlich vor dem Tor des HSV, etwa mit einem Schuss von Thomas Pledl  (11. Minute) oder einen Volleyversuch von Almog Cohen nach einer Ecke (13.). Kurz darauf ein Schreckmoment: In der 14. Minute verletzte sich Mergim Mavraj beim Zusammenstoß im gegnerischen Strafraum während einer Ecke und musste minutenlang behandelt werden, konnte aber mit einem Kopfverband weiterspielen.

Auf der anderen Seite fanden die Rothosen jetzt mehr Raum, ließen aber zwei gute Möglichkeiten nach Freistößen liegen. Die Schanzer machten hinten weitestgehend geschickt zu, gewannen wichtige Zweikämpfe und schalteten schnell um. So auch, als Dario Lezcano in der 30. Minute Thomas Pledl fand, der den Ball knapp am Tor der Hamburger vorbeisetzte. Zum Ende der ersten Halbzeit nahm die ohnehin intensive Partie nochmal an Fahrt auf: Bei den Norddeutschen schloss Hwang mit dem Kopf ab, vorbei an Tschauners Tor. Die letzte Chance der ersten Halbzeit hatte Kerschbaumer, der allerdings nicht präzise genug abschloss, Pollersbeck hielt sicher. Insgesamt ging es verdient mit 1:0 in die Pause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit erhöhte der HSV den Druck, griff besonders über die Flügel an. Doch die Oberbayern, die jetzt vor allem in der Defensive gefragt waren, hielten dagegen. So auch, als es Hamburgs Mangala aus der Distanz versuchte (48.), den Ball allerdings stark bedrängt am Schanzer Tor vorbeisetzte. Die Ingolstädter versuchten auf der anderen Seite schnelle Konter zu fahren, konnten Hamburgs Tor damit zunächst aber nicht gefährlich werden. Nachdem Konstantin Kerschbaumer in der 62. Minute Gelb nach einem taktischen Foul sah, reagierte Trainer Tomas Oral und brachte direkt danach Robin Krauße für den 26-jährigen in die Partie.

Weiterhin liefen die Hausherren an, doch dann war es in der 69. Minute der kurz zuvor mit Gelb verwarnte Thomas Pledl, der nach einer Ecke einen Ball abfing, über den gesamten Platz bis vor das Tor der Hamburger dribbelte und eiskalt um 2:0 verwandelte. Nur wenige Minute später legte Marcel Gaus nach: In der 72. Minute erhöhte er mit einem abgefälschten Linksschuss auf 3:0. Und während die weitgereisten Schanzer Fans jubelten, verließ der ein oder andere HSV-Fan schon früh das Stadion. Unsere Schanzer dominierten jetzt wieder die Partie und vereitelten in der Abwehr Chancen der Hamburger. Jonatan Kotzke kam in der 82. Minute für Stefan Kutschke und sollte helfen die defensive Stabilität aufrechtzuerhalten.

Im Angriff hätte Lezcano auf der anderen Seite nach Balleroberung und Zuspiel von Thomas Pledl fast noch das 4:0 erzielt, doch wieder was Pollersbeck zur Stelle (85.). Trainer Oral schickte dann noch für den Torschützen Dario Lezcano Cenk Sahin auf das Feld (87.), ehe es  kurz darauf hochverdient mit einem Auswärtssieg und einem Dreier zum Jubel in den Auswärtsblock ging, denn der Unparteiische pfiff pünktlich ab.

Die Punktejagd geht dann nächste Woche weiter, wenn am Sonntag der SV Darmstadt 98 zu Besuch im Audi Sportpark ist (Anpfiff 15.30 Uhr).

Aufstellung FC Ingolstadt 04: Tschauner - Neumann, Paulsen, Mavraj, Gaus  - Kerschbaumer (62. Krauße), Cohen – Pledl, Otavio – Kutschke (82. Kotzke), Lezcano (87. Sahin) 

Weitere News

Die Schanzer in der 3. Liga - Infos und Wissenenswertes

Mit dem Start am kommenden Montag in die 2008 gegründete eingleisige 3. Liga gehen auch zahlreiche Änderungen für die Schanzer Fans einher. Wir haben ...

mehr...

Ticket-Info: Vorverkaufsstart für drei Ligaspiele und den DFB-Pokal

Auf die Tickets, fertig, los: Der Vorverkauf für die ersten Spiele der Schanzer in der Saison 2019/2020 beginnt für Mitglieder und Dauerkarteninhaber ...

mehr...

Maxi Beister: „Entscheidend ist: Wer will es mehr?“

Er ist ganz neu auf der Schanz, absolvierte am Dienstagnachmittag seine erste Einheit auf dem Trainingsgelände des FCI im Süd-Osten Ingolstadts: ...

mehr...