Die Schanzer
Die Schanzer
Die Schanzer

News

Entschlossen: Konstantin Kerschbaumer (Foto: Bösl / KBUMM).

Kerschbaumer: "Mental ist das ein enormer Push!"

Konstantin Kerschbaumer erlebt eine turbulente Saison mit den Schanzern: Nicht nur der Österreicher hatte im vergangenen Sommer andere Vorstellungen, als er aus Bielefeld auf die Schanz gewechselt war. „Spielt überhaupt keine Rolle“, stellt der 27-Jährige jedoch klar. Einzig und allein im Kopf sei, die Saison für den FCI versöhnlich zu Ende zu bringen. Und der Trend stimmt! Wir haben mit ihm zwischen dem vergangenen Heimspiel gegen Darmstadt und dem letzten Spieltag in Heidenheim über die aktuelle Situation und die Abstiegskampf beim FC Ingolstadt 04 gesprochen.

fci.de: Servus Konstantin, vor dem Spiel gegen Heidenheim steht fest: Der Relegationsplatz ist gesichert. Was heißt das für dich?

Konstantin Kerschbaumer: „Mental ist das ein enormer Push. Wir waren schon abgeschrieben, standen permanent unten drin und sind nun vorzeitig Sechzehnter. Das ist für den Kopf natürlich ganz anders, als wenn man beispielsweise zum Saisonende hin unten reinrutscht.“

fci.de: Wie siehst du deine aktuelle Rolle im System von Trainer Tomas Oral?

Kerschbaumer: „Auf dem Papier ist es eine Außenposition, aber etwas anders interpretiert. Ich spiele mehr aus einer zentral-defensiven Position heraus, kenne das so von meinen früheren Stationen aber auch schon. Grundsätzlich habe ich Luft nach oben, aber das Selbstvertrauen steigt mit jedem Erfolg.“

fci.de: Zur Defensivarbeit: Die Stabilität zahlt sich aus und ist zuletzt die Basis für die fulminante Aufholjagd des FCI gewesen, oder?

Kerschbaumer: „Absolut. Wir verteidigen gemeinsam im Verbund sehr gut und es ist jetzt jeder gefragt, seine defensiven Aufgaben zu erfüllen. Mit jedem Erfolgserlebnis kommen dann auch die offensiven Aktionen immer besser zum Tragen.“

fci.de: Stichwort „gemeinsam“: Weit über 1000 Fans werden uns nach Heidenheim begleiten, wie erlebst du den Support der Schanzer in der aktuellen Phase?

Kerschbaumer: „Klasse - Das wird uns natürlich enorm helfen! Wir sind nicht nur als Mannschaft, sondern als gesamter Verein in den letzten Wochen noch einmal ganz entscheidend zusammengerückt. Erstmals fiel es mir so richtig beim Heimspiel gegen Dresden auf, dass wir alle, aber wirklich alle, jetzt an einem Strang ziehen und jeder denselben Gedanken hat, um was es jetzt geht.“

fci.de: In Heidenheim erwartet uns nochmal eine knackige Aufgabe. Wie schätzt du die Brenzstädter ein?

Kerschbaumer: „Das ist eine sehr gut organisierte Mannschaft, die eine tolle Saison gespielt hat und auch lange an den Aufstiegsrängen schnupperte. Im Kern spielen sie seit Jahren zusammen, das macht sie stark. Wir werden es so angehen, wie in den letzten Wochen: Mit dem Wissen, noch nichts erreicht zu haben, wollen wir die nächste Herausforderung annehmen und die Partie für uns entscheiden!“

fci.de: Dabei wünschen wir euch viel Glück! Danke für das Gespräch!

Weitere News

Showdown in Heidenheim: FCI will ungeschlagen bleiben

Sechs Spiele, 16 erzielte Punkte: Unter der Leitung von Trainer Tomas Oral ist der FCI ungeschlagen und hat am letzten Spieltag die "Luxus-Situation", ...

mehr...

0:1 in Fürth - U 21 beendet Regionalliga-Saison auf dem 9. Platz

Die Schanzer U 21 musste im letzten Saisonspiel der Regionalliga Bayern eine 0:1-Niederlage gegen die Zweitvertretung der SpVgg Greuther Fürth ...

mehr...

FCI.TV: Die Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel in Heidenheim

"Ich habe vollstes Vertrauen in die Mannschaft!" - Vor dem Auswärtsspiel am 34. Spieltag der 2. Bundesliga beim 1. FC Heidenheim sprach Schanzer ...

mehr...