Die Schanzer
Die Schanzer
Die Schanzer

News

Zusammen gekämpft und das Glück erzwungen: Unsere Schanzer siegen in Jena. (Foto: FCI)

Auswärtssieg: FCI gewinnt Auftaktspiel in Jena mit 2:1

Wichtige Zähler und gleichzeitig eine Orientierungshilfe für die kommenden Wochen: Beim umkämpften 2:1-Sieg in Jena bewiesen die Schanzer Moral und Einsatz - zudem hatte die Mannschaft von Trainer Jeff Saibene das nötige Quäntchen Glück, nach Rückstand resultierten beide Treffer aus abgefälschten Bällen vom Pechvogel Marian Sarr (58. und 72.). Erstmals nach 2015 ist unseren Schanzern damit ein Sieg zum Auftakt in die Saison gelungen, sodass die Vorfreude auf den Heimauftakt am Samstag gegen Duisburg (14 Uhr) nochmal gestiegen sein dürfte.

Die Schanzer brauchten ein paar Minuten, um sich im Ernst-Abbe-Sportfeld zurechtzufinden, nach knapp zehn Minuten war der FCI in „neuem Anzug“ dann im Spiel. Mit dabei die Youngsters Thomas Keller (19), Fatih Kaya (19) und im Tor Fabijan Buntic (22). Letzterer hatte kurz vor dem Wochenende von seiner Nominierung zur „Nummer 1“ erfahren. Mit Tobias Schröck musste ein erfahrener Akteur kurzfristig angeschlagen passen. Für Maximilian Wolfram war es nicht nur die erste Pflichtspielbewährung beim neuen Verein, sondern auch die Rückkehr an seine ehemalige Wirkungsstätte. Nach der Partie sollten die Gastgeber den 24-Jährigen noch zum "Spieler der Saison 18/19" wählen.

Erstmals in den gegnerischen Tor-Gefilden tauchte die Mannschaft von Trainer Jeff Saibene in der 11. Minute auf, doch sowohl Maximilian Wolfram als auch Maxi Beister wurden bei ihren Versuchen geblockt. Schlussendlich versuchte sich auch Kaya im Dribbling, ohne durchzukommen. Für Jo Coppens im Tor der Jenaer wäre es dann in Minute 22 erstmals brenzlig geworden, doch ein Schuss von Marcel Gaus blieb am Ben von Marian Sarr hängen. Wieder Gaus hatte kurz darauf schon den Schlussmann umkurvt, konnte mit seiner Hereingabe aber keinen "Vollstrecker" finden (26.). Zuvor hatte Peter Kurzweg erstmals zur Ecke klären müssen, ohne dass diese Gefahr eingebracht hätte. Umkämpft ging es weiter und letzten Endes mit dem 0:0 auch in die Pause, nachdem Gaus mit einem Flachschuss nur Milimeter das Ziel verpasst hatte (35.).


Unterstützten die Schanzer über die volle Distanz: Unsere Fans in Jena (Foto: FCI).

Die Saibene-Elf kam unverändert aus der Kabine. Die ersten Minuten waren relativ zerfahren, viele Zweikämpfe und Foulpfiffe prägten das Spielgeschehen. Nach knapp zehn Minuten übernahmen die Schanzer das Kommando und schnürten die Gastgeber in der eigenen Hälfte ein, allerdings ein trügerischer, optischer Vorteil: Nach Ballverlust im Zentrum schaltete der FCC schnell um und konterte über die rechte Seite. Der Ball gelangte zu Kapitän und Identifikationsfigur Rene Eckardt, der Buntic mit einem satten Flachschuss keine Chance ließ (57.). Der Rückstand für unseren FCI und gleichzeitig die frenetisch bejubelte Führung für die Thüringer.

Nun wurde es hitzig: Foul an der Strafraumkante und gute Freistoßgelegenheit für die in rot gekleideten Schanzer, Maxi Wolfram nahm sich ein Herz und schweißte das Leder scharf vor das Gehäuse, mit etwas Glück landete der Ball abgefälscht von Jenas Marian Sarr im langen Eck (58.). Die prompte Antwort, psychologisch wertvoll, war also gelungen und nun jubelten die rund 150 mitgereisten FCI-Fans. Kurz darauf hätte eine Balleroberung 25 Meter vorm Tor fast zu einer Großchance für Stefan Kutschke geführt, doch unser Kapitän wurde mit einem Abseitspfiff zurückgewiesen. Kuz darauf feierte ein weiterer Youngster sein Profi-Debüt beim FCI: Filip Bilbija kam für Fatih Kaya. Zunächst war aber wieder Teamkollege Keller gefordert, der in brenzliger Situation zur Ecke entschärfte (68.). Bei der anschließenden Hereingabe segelten Freund und auch Feind am Spielgerät vorbei, es blieb beim 1:1.

Nach Freistoß von Beister war es dann wieder Pechvogel Sarr, der Coppens unglücklich überwand und den FCI nun plötzlich auf die Siegerstraße brachte (72.). Kutschke traf kurz darauf nur das Außennetz (74.). Die Führung, zweifellos glücklich in der Entstehung, gab nun endgültig Sicherheit und die Schanzer hatten die Partie nun im Griff. Agy Diawusie kam noch im Endspurt für Beister in das Spiel (77.), welches sich die Gäste nicht mehr nehmen ließen. Am Ende jubelte man über die ersten drei Zähler der neuen Spielzeit - und kurz vor Schluss über den nächsten Jungschanzer im Profi-Dress, denn auch Patrick Sussek wurde noch für Maxi Wolfram eingewechselt (90.). Weiter geht es am Samstag, wenn der MSV Duisburg im Audi Sportpark gastiert (14 Uhr). Wir freuen uns schon auf alle Schanzer vor Ort!

FCI: Buntic – Heinloth, Paulsen, Keller, Kurzweg – Gaus, Krauße – Beister (77. Diawusie), Wolfram (90. Sussek) – Kutschke, Kaya (67. Bilbija)

Jeff Saibene: „Der Sieg war ein bisschen dreckig, wie einer unserer Jungs schon im Interview gesagt hat. Wenn man so sagen will - aber er tut gut und ist in Summe aus meiner Sicht auch verdient. Carl Zeiss Jena hat uns alles abverlangt, die drei Zähler tun und für die Entwicklung gut und macht uns Mut.“

Lukas Kwasniok: „Wir haben durch zwei ganz, ganz unglückliche Eigentore verloren - wir dürfen nicht vergessen: Der FCI spielt in einer anderen Kategorie, von daher sind wir glücklich, dass wir uns auf diesem Niveau messen konnten. Hut ab vor dem tollen und sehr sympathischen Auftreten der Schanzer.“

Weitere News

Mit euch zum Derbysieg! Die Heimspielinfos für Montagabend

Heimspiel, Flutlicht, Derby – die Vorzeichen für eine packende Partie zwischen dem FC Ingolstadt 04 und dem TSV 1860 München (Anpfiff: 19 Uhr) könnten ...

mehr...

Gemeinsam gegen die Löwen! Unsere Öffnungszeiten am Spieltag

Wichtige Info an alle Schanzer: Die Geschäftsstelle im Funktionsgebäude schließt aufgrund des Heimspiels gegen den TSV 1860 München am 16. Dezember um ...

mehr...

Baustellenverkauf & Neueröffnung: Der FCI-Fanshop zieht um!

Nicht nur auf dem Platz, auch im Fanshop des FC Ingolstadt 04 ist in der Vorweihnachtszeit einiges geboten: Noch bis einschließlich Samstag, den 14. ...

mehr...