Die Schanzer
Die Schanzer
Die Schanzer

News

Nach dem erlösenden 1:0: Torschütze Fatih Kaya jubelt mit dem Team. (Foto: Bösl/KBUMM)

Kaya bringt den Knoten zum Platzen: FCI schlägt Kickers mit 3:0

Der FC Ingolstadt 04 bleibt auch nach vier Spielen in der 3. Liga ungeschlagen. Am Freitagabend siegten die Schanzer gegen die Würzburger Kickers mit 3:0 (0:0). Nach zahlreichen vergebenen Chancen sorgten zwei Einwechselspieler für die überfällige Führung, ehe Kapitän Stefan Kutschke per Elfmeter und mit einem überlegten Lupfer alles klar machte.

Drei Veränderungen nahm Trainer Jeff Saibene nach dem Spiel beim 1.FC Kaiserslautern am vergangenen Dienstag vor. Für den rotgesperrten Thomas Keller rückte Jonatan Kotzke von der Bank in die Innenverteidigung, Patrick Sussek übernahm den linken Flügel anstelle von Maxi Wolfram und Filip Bilbija stürmte für Fatih Kaya. Außerdem standen Max Thalhammer und Caniggia Elva erstmals in dieser Saison im 18er Kader.

Die Schanzer versuchten es in der Anfangsphase vor allem über die Flügel und kamen nach Zuspiel von Bilbija zum ersten Schuss durch Sussek, den die Würzburger Defensive aber blockte. Der FWK stand tief, doch der FCI kombinierte sich aus einer stabilen Defensive heraus ein ums andere Mal nach vorne. Nachdem Bilbija in der 15. Minute noch deutlich zu hoch gezielte hatte, rutschte sein abgefälschter Schuss von der rechten Seite beinahe in den Würzburger Kasten (16. Minute). Auf der anderen Seite hatten die Kickers ihre beste Möglichkeit durch einen Distanzschuss von Dave Gnaase, der links am Kasten vorbeiflog (18.). Im direkten Gegenzug tat es ihm Sussek gleich: Nach Querpass von Maxi Beister schoss der 19-Jährige knapp über den Querbalken (19.).

Damit war der FCI am Drücker. Zur bis dato besten Chance für Ingolstadt kam Peter Kurzweg in der 26. Minute. Robin Krauße leitete einen Konter ein und Bilbija sah den mitgelaufenen Ex-Würzbuger, der die Kugel aber aus rund zwölf Metern rechts am Tor vorbeischob. Nur vier Minuten später marschierte Marcel Gaus über die linke Seite und bediente Bilbija, der aus 20 Metern abzog, aber auch dieses Mal zu hoch schoss. Es war die dominanteste Phase der Gastgeber, in der Beister das 1:0 nach perfektem Zuspiel von Sussek auf dem Schlappen hatte. Ingolstadts Nummer zehn lief mit der Kugel alleine auf Kickers-Keeper Eric Verstappen zu, bugsierte die Kugel mit seinem schwächeren rechten Fuß aber rechts am Tor vorbei (31.). Da der FWK im Anschluss zwar stärker wurde, zwingende Chancen allerdings Mangelware blieben, gingen beide Teams torlos in die Kabinen.

Im zweiten Durchgang dauerte es sieben Minuten, ehe die Schanzer offensiv erstmals in Erscheinung traten. Bilbija drang über rechts in den Strafraum ein, verpasste mit seinem Pass Sussek aber nur um wenige Zentimeter. Besser machte es Offensivmann Sussek in der 60. Minute. Mit einem Flugball von der linken Seite bediente er Beister, der per Volley beinahe zur spektakulären Führung traf, am Ende aber knapp den linken Pfosten verfehlte. Da auch in den zweiten 45 Minuten vor allem der FCI offensiv aktiv war, lag der Führungstreffer weiter in der Luft, nur die letzten Zentimeter fehlten oft. So auch in der 66. Minute als sich Sussek in den Würzburger Sechzehner dribbelte, mit einem Lupfer in Richtung langer Pfosten aber weder den eingewechselten Fatih Kaya noch Beister fand.

Für die Schlussphase schöpfte Saibene sein Wechselkontigent aus. Neben Kaya kamen mit Thalhammer (für Pintidis) und Elva (für Sussek) zwei Spieler zu ihrem Saisondebüt. Bei den ansonsten harmlosen Gästen hätte Sontheimer in der 76. Minute beinahe zur überraschenden Führung getroffen. Sein Distanzschuss flog aber gut zwei Meter am Kasten von Fabijan Buntic vorbei. Auf der anderen Seite wurde Stefan Kutschke geblockt und ein Kopfball von Jonatan Kotzke bei der anschließenden Ecke flog über das Tor (77.). Eine Minute später war der Bann aber endlich gebrochen. Thalhammer luchste dem FWK die Kugel ab und spielten sie zu Kaya. Der 19-Jährige verzögerte geschickt und jagte das Spielgerät dann mit Wucht ins rechte Eck - 1:0 (78.). Dass drei Minuten später nicht direkt der zweite Treffer folgte, hatten die Würzburger dem Pfosten zu verdanken. Kurzweg kam im Sechzehner an die Kugel und fackelte nicht lange, traf mit rechts aber nur Aluminium (82.). Was Kurzweg nicht schaffte, macht der Kapitän nur eine Minute später besser: Nach einem Handspiel von Sebastian Schuppan trat Kutschke in der 83. Minute zum Elfmeter an und sorgte für die 2:0-Vorentscheidung. In der Nachspielzeit macht es Kutschke sogar noch deutlicher und stellte auf 3:0. Nach Zuspiel von Kaya lief der 30-Jährige auf Verstappen zu und überwand diesen mit einem überlegten Lupfer ins linke Eck (90.+2). Es war der Schlusspunkt einer offensivstarken Leistung der Schanzer, die zurecht mit drei Punkten belohnt wurde.


Die Entscheidung vom Punkt: Stefan Kutschke trifft per Elfmeter zum 2:0. (Foto: Bösl/KBUMM)
 

FCI: Buntic – Kurzweg, Paulsen, Kotzke, Gaus – Krauße, Pintidis (70. Thalhammer) – Beister, Sussek (72. Elva) – Kutschke, Bilbija (63. Kaya)

FWK-Coach Michael Schiele: "Glückwunsch an den FCI zum verdienten Sieg. Man hat gemerkt, welches Team besser in die Saison gestartet ist. Es ist bitter, dass wir am Ende drei Gegentore bekommen haben. Das 1:0 passiert zu leicht, den Elfmeter muss man nicht geben. Uns hat in den entscheidenden Momenten auch das Glück gefehlt, doch wir haben es nicht geschafft selbst für genügend Gefahr zu sorgen."

FCI-Coach Jeff Saibene: "Das war heute ein verdienter Sieg für mein Team, das klasse füreinander gekämpft hat - auch wenn wir zwischendurch nicht konsequent genug war. Wir konnten heute auch von der Bank richtig Gefahr ins Spiel bringen, das hat uns sehr geholfen. Die Jungs habenes überragend gemacht. Besonders möchte ich Stefan Kutschke loben, der als Kapitän vorangeht, seine Tore gemacht hat, aber vor allem diese Mannschaft sensationell führt!"
 

Weitere News

Elvas Tor-Premiere und ein Endspurt bescheren dem FCI drei Punkte beim ...

Ein harter Kampf in einem zeitweise hektischen Spiel, aber am Ende stehen verdiente drei Zähler zu Protokoll. Beim 3:0-Erfolg beim KFC Uerdingen ...

mehr...

Die Sommercamps der Audi Schanzer Fußballschule

Sommerferien - das bedeutet Fußballzeit! Wie in jedem Jahr finden auch 2019 wieder zahlreiche Camps der Audi Schanzer Fußballschule statt. Ob am Audi ...

mehr...

Zusammenarbeit verlängert: Möbelhof bleibt Premium-Partner des FC ...

Die Schanzer können weiterhin auf die Unterstützung von Unternehmen in und um Ingolstadt bauen. Mit dem Einrichtungsspezialisten Möbelhof bleibt dem ...

mehr...