Die Schanzer
Die Schanzer
Die Schanzer

News

Torschützen unter sich: Fabio Moreno Fell (links), Philipp Herrmann (mitte) und Felix Bachmann (rechts) jubeln beim 3:2-Sieg der U 21 gegen den TSV 1860 München II. (Foto: Roland Geier)

U 21 schlägt "Löwen" und U 19 punktet erstmals - Alle Jugendresultate

Zehnmal waren unsere Jungschanzer am vergangenen Wochenende im Einsatz. Neben drei Niederlagen gegen überwiegend ältere Teams konnten unsere Nachwuchskicker zwei Unentschieden und fünf Siege einfahren. Besonders erfreulich: Die U 21 gewann nach drei sieglosen Partien in der Bayernliga Süd mit 3:2 gegen die zweite Mannschaft des TSV 1860 München. Außerdem holten unsere A-Junioren durch ein 1:1 gegen Eintracht Frankfurt den ersten Punkt der neuen Saison. Wir haben wieder alle Ergebnisse für euch gesammelt.


 



U 21 zurück in der Erfolgsspur: Nach zwei Niederlagen in Serie, gewann die zweite Mannschaft des FCI am vergangenen Samstag mit 3:2 (3:0) gegen den TSV 1860 München II. Vor allem in der ersten Halbzeit überzeugten die Schanzer und gingen durch Tore von Felix Bachmann, Fabio Moreno Fell und Philipp Herrmann mit 3:0 in Führung. Bachmann traf nach langem Ball von Joseph Königsdorfer in der 20. Minute zur Führung. Später bediente Bachmann Moreno Fell, der auf 2:0 stellte (39.) und unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff stand Herrmann goldrichtig und erzielte sein sechstes Saisontor (44.).

Im zweiten Durchgang kamen dann die Gäste aus München zunehmend besser in die Partie, verkürzten durch Lennart Siebdrat auf 1:3 (79.) und stellten durch Kevin Nsimba sogar den 2:3-Anschluss her (80.). Am Ende retteten die Schanzer den Sieg aber über die Zeit und belohnten sich mit den Punkten acht bis zehn in der Bayernliga Süd.

Cheftrainer Alexander Reifschneider: "In der ersten Halbzeit haben wir es gut gemacht und sind folgerichtig mit 1:0 in Front gegangen. Nach der 3:0-Halbzeitführung mussten wir wegen der Gegentore noch einmal zittern, haben es aber als Mannschaft gut gemacht und diese schwierig Phase überstanden."

Tore: Bachmann, Moreno Fell, Herrmann


U 19 holt den ersten Punkt der Saison in Frankfurt: Am zweiten Spieltag der Bundesliga Süd/Südwest trafen die Ingolstädter A-Junioren auf den Nachwuchs von Eintracht Frankfurt. Von Beginn an zeigten die Schanzer eine engagierte Leistung und gingen bissig in die Zweikämpfe. Balleroberungen und schnelle Pässe in die Spitze führten zu einigen Möglichkeiten, nur der Treffer fehlte lange Zeit. Kurz vor dem Seitenwechsel schlugen die Donaustädter dann zu. Justin Butler reagierte bei einem langen Ball am schnellsten und versenkte die Kugel zum 1:0 in den Maschen (43. Minute).

Mit Beginn des zweiten Durchgangs überließen die Jungschanzer der Eintracht den Ball, die damit jedoch zunächst nicht viel anzufangen wusste. Erst gegen Ende der Partie erhöhten die Hessen den Druck – und wurden in der Nachspielzeit belohnt. Nach einem Freistoß von Torwart Max Hinke brachte Mason Judge den Ball in den Sechzehner, wo Luka Trslic den Ball unglücklich ins eigene Tor beförderte. Damit stand am Ende ein 1:1-Unentschieden, das sich für die Schanzer jedoch eher wie eine Niederlage anfühlte.

Tor: Justin Butler


U 17 schlägt den Jahn und auch die Stuttgarter Kickers zu Null: Gleich zweimal waren die B-Junioren des FCI am vergangenen Wochenende erfolgreich. Zunächst stand das Duell mit dem SSV Jahn Regensburg auf dem Plan. Bereits in der fünften Minute gingen die Jungschanzer in Führung und erhöhten nach einer halben Stunde durch einen schnell ausgeführten Freistoß auf 2:0 (29.). Kurz vor dem Seitenwechsel brachte außerdem eine einstudierte Einwurfvariante den dritten Treffer des Tages und damit den 3:0-Endstand.

Cheftrainer Thomas Karg: „Insgesamt war es ein guter Test. Wir haben zu Null gespielt und sehr wenige Großchancen des Gegners zugelassen. Im Spiel mit dem Ball müssen wir noch an einigen taktischen Verhaltensweisen arbeiten. Wir sind auf einem guten Weg und freuen uns, dass es in zwei Wochen endlich mit der Punkterunde losgeht.“

Am Sonntag folgte dann das Duell mit der U 16 der Stuttgarter Kickers. Im Vergleich zum Duell mit Regensburg wirkte die Begegnung gegen die Schwaben allerdings zerfahren. Erst in der zweiten Halbzeit ging der FCI mit 1:0 in Führung (56.) Ein gut ausgespielter Konter führte 20 Minuten später zum 2:0 und da die Defensive der Jungschanzer gut stand, blieb es beim zweiten Spiel ohne Gegentreffer.

Karg: „Wir haben heute wieder zu Null gespielt und das freut mich sehr. Wir stehen derzeit hinten sehr stabil und lassen nur sehr wenige Chancen des Gegners zu. Im Ballbesitzspiel müssen wir noch konsequenter und präziser arbeiten.“


U 16 mit Niederlage gegen RB Salzburg und klarem Sieg gegen Langley FC: Das vorletzte Vorbereitungswochenende der Ingolstädter U 16-Mannschaft war eines mit Höhen und Tiefen. Am Freitag trafen die Jungschanzer in Vohburg auf den kanadischen Langley FC und führten zur Halbzeit mit 1:0. Erst nach dem Seitenwechsel agierte der FCI noch zwingender und belohnt sich mit vier weiteren Treffern.

Einen Tag später kam es auf dem Weg ins Trainingslager nach Kroatien zum Duell mit dem Nachwuchs von RB Salzburg. In der ersten Hälfte konterten die Oberbayern einen 0:1-Rückstand zwar schnell und stellten auf 1:1, im zweiten Durchgang führten aber vor allem individuelle Fehler zu Toren der Österreich und zum 4:1-Endstand für RB.

Cheftrainerin Sabrina Wittmann: "Das Wochenende war auf jeden Fall sehr lehrreich. Wir haben jetzt im Trainingslager noch Zeit an einigen Dingen gegen den Ball zu arbeiten. In der zweiten Halbzeit am Samstag gegen RB haben wir gesehen, wie schnell das bestraft werden kann."


U 15 mit deutlichem Sieg, U 14 unterliegt körperlich überlegenen Milbertshofenern, U 13 zu Gast in Salzburg: Der ältere Jahrgang der Schanzer C-Jugend traf am vergangenen Wochenende auf den TSV Schwaben Augsburg. Der FCI dominerte das Geschehen und lag nach der ersten Hälfte mit 2:0 in Front. Nach einer gelungenen Umschaltsituation erhöhte Ingolstadt in der 52. Minute auf 3:0, ehe die Schwaben umgehend reagierten und den 3:1-Endstand herstellten.

Die U 14 musste sich im Gegensatz dazu der U 15 des TSV Milbertshofen mit 2:6 geschlagen geben. Vor allem zu Beginn taten sich die Jungschanzer schwer und lagen deswegen nach dem ersten Spielabschnitt mit 0:4 in Rückstand. Ballgewinne im Angriffsdrittel führten dazu, dass der FCI besser ins Spiel fand und am Ende auch zu zwei Torerfolgen kam, die nach einem verkorksten ersten Drittel zum 2:6-Endstand führten.

Die U 13 der Schanzer war an jenem Wochenende ebenfalls aktiv und brach am vergangenen Donnerstag ins Trainingslager nach Salzburg auf. Neben drei Tagen Training stand auch ein Duell mit RB Salzburg auf dem Plan, das der FCI mit 1:0 für sich entschied.

U 13-Cheftrainer Maxi Gruber: „Ich bin mit den vier Tagen, die wir miteinander verbracht haben mehr als zufrieden. Die Jungs haben sich zu jeder Zeit sehr diszipliniert gezeigt und sind neben den intensiven Trainingseinheiten als Mannschaft zusammengewachsen. Was wir am Sonntag dann nochmal aus uns herausgeholt haben, bestätigt den Eindruck, den ich die letzten Tage hatte. Wir haben mit so viel Leidenschaft und Aufopferung verteidigt, dass die Jungs es sich verdient haben das heute die Null steht. Mit Ball war Licht, aber auch Schatten dabei, da haben wir kommende Woche auf jeden Fall noch zu tun. Ansonsten freue ich mich sehr, dass wir uns für den großen Aufwand mit einem positiven Abschluss belohnt haben.“


U 12 mit Remis im BOL-Duell, U 11 unterliegt Eichstätter U 13: Nach zweiwöchiger Ferienpause startete die U 12 vergangene Woche wieder in die Vorbereitung auf die anstehende BOL-Saison und traf dabei auf die U 13 des FC Coburg. Nach dem 0:1-Rückstand machte der FCI in der Schlussphase Druck und erzielte den verdienten Ausgleich.

Trainer Dominique Hermann: „Ich bin mit der Leistung meiner Mannschaft nicht sonderlich zufrieden, denn wir waren heute nicht bissig und im Spiel nach vorne nicht zielstrebig genug. Ich hatte nicht den Eindruck, dass meine Jungs alles dafür gegeben haben das Spiel unbedingt gewinnen zu wollen. Da müssen wir sicher einen Zahn zulegen und dahin kommen die Einstellung zu haben, dass wir jedes Spiel egal wann und gegen wen gewinnen wollen.“

Auch die U 11 tat sich gegen den im Schnitt zwei Jahre älteren Gegner aus Eichstätt schwer und unterlag am Ende mit 1:5. Der VfB übernahm die Spielkontrolle und erarbeitete sich eine deutliche Führung. Mit zunehmender Spieldauer gestalteten die Jungschanzer das Spiel aber offener und kam auch zu ihrem Tor.

Trainer Dominique Hermann: „Trotz der klaren Niederlage bin ich mit der Leistung der Jungs nicht unzufrieden, denn die Gegentore resultierten meist aus der körperlichen Überlegenheit des Gegners und taktisch sind wir aktuell noch nicht soweit, das dann als Mannschaft besser verteidigen zu können. Im Offensivspiel zeigten wir gute Ansätze, können aber noch zielstrebiger in Richtung des gegnerischen Tores werden.“

Weitere News

Kurzweg fordert: "Kompakt und konzentriert wie in den ersten Wochen"

Seit Anfang der Saison ist Peter Kurzweg zurück in bayerischen Gefilden. Der gebürtige Dachauer fühlt sich pudelwohl bei den Schanzern, aber auch er ...

mehr...

Auf nach München! - Die Infos zum Gastspiel bei den Bayern

Am kommenden Sonntag reisen die Schanzer zum FC Bayern München II ins Städtische Stadion an der Grünwalder Straße und duellieren sich zum insgesamt ...

mehr...

"Mia san mia": Der FC Bayern II im Portrait

Die nächste Auswärtsfahrt führt den FC Ingolstadt 04 zum FC Bayern München II ins Grünwalder Stadion. Eine Mannschaft, die lange für die Teilnahme an ...

mehr...