Die Schanzer
Die Schanzer
Die Schanzer

News

Die Freude war große: Unsere Schanzer U 19 erkämpfte sich beim FC Augsburg durch ein 2:1 den ersten Saisonsieg. (Foto: FCI)

U 19 feiert ersten Saisonsieg - U 17 besteht Generalprobe - Alle Jugendresultate

Da ist der erste Erfolg für die Schanzer U 19! Die Pätzold-Elf bezwingt den FC Augsburg im Rosenaustadion mit 2:1 und punktet damit erstmals in dieser Saison dreifach. Die gleiche Punkteausbeute will auch die U 17 am kommenden Wochenende verzeichnen, denn dann steht der Saisonstart an. Die Generalprobe verlief jedenfalls sehr gut für unsere B-Junioren: Im letzten Test der Vorbereitung gab es ein deutliches 5:0 gegen den FC Schweinfurt. Wir haben wie immer alle Ergebnisse der Schanzer Nachwuchs-Teams zusammengefasst!



 



U 21 punktet beim Tabellendritten

Zu Gast beim TSV Schwabmünchen zeigte die Schanzer Zweitvertretung am vergangenen Freitagabend eine ansprechende Leistung und ging bereits nach 15 Minuten durch einen direkt verwandelten Freistoß von Gordon Büch mit 1:0 in Führung. In der Folge blieb das Team von Cheftrainer Alexander Reifschneider am Drücker, verpasste es aber, den Vorsprung auszubauen und ließ vor allem in der Defensive immer wieder Räume zu, welche die Hausherren in der ersten Halbzeit nicht mehr entscheidend ausnutzen konnten.

Nach dem Seitenwechsel dann ein unverändertes Bild: Beide Teams drängten nach vorne, versuchten immer wieder, offensiv Akzente zu setzen, blieben in ihren Angriffsbemühungen aber glücklos - bis zur 68. Spielminute: Schwabmünchens Jeremias Müller versuchte aus der zweiten Reihe sein Glück und konnte mit einem schönen Schuss das Spiel doch noch ausgleichen.

In der Folge verpassten sowohl die Schanzer als auch der TSV eine Entscheidung herbeizuführen und trennten sich somit schlussendlich verdient mit 1:1-Unentschieden.

Einen ausführlichen Spielbericht findet ihr noch einmal HIER

 



U19 unterliegt Karlsruhe und holt in Augsburg ersten Saisonsieg

Für die Schanzer U 19 stand in den vergangenen sieben Tagen eine englische Woche auf dem Programm. Zunächst empfing die Mannschaft von Roberto Pätzold am Mittwoch den Karlsruher SC.

Nach dem schnellen Führungstreffer durch Merlin Röhl in der ersten Spielminute glich Karlsruhes Ian Hoffmann die Begegnung nur sieben Minuten später wieder aus. Nach einer knappen halben Stunde schien das Pendel erneut zu Gunsten der Schanzer auszuschlagen, als Jannis Rabold nach einem groben Foulspiel die Rote Karte sah (26. Spielminute). Doch anstatt einer FCI-Druckphase sahen die knapp 100 Zuschauer im ESV-Stadion die Gästeführung durch Dejan Galjen nur Sekunden vor dem Pausenpfiff.

Im zweiten Abschnitt versuchten die Mannen um Schanzer Kapitän Lukas Schröder zwar nochmal alles, brachten den Ball allerdings nicht mehr über die Linie und mussten somit die zweite Saisonniederlage einstecken.

Viel Zeit zum Ärgern blieb jedoch nicht, denn bereits am Sonntag ging es zum Derby nach Augsburg. Dort legten die Nachwuchsschanzer sichtlich motiviert und druckvoll los, ließen einige gute Abschlusssituationen zunächst jedoch ungenutzt. Effektiver zeigten sich anschließend die Hausherren, als sie einen Ballverlust der Ingolstädter zu nutzen wussten und Marcus Müller entschlossen die Führung erzielte (23.). Die Jungschanzer zeigten sich davon aber nur wenig beeindruckt und kamen nur zwei Minuten später durch Renato Domislic zum Ausgleich. Dieser Treffer zeigte Wirkung und der FCI-Nachwuchs wurde von Minute zu Minute druckvoller. Kurz vor der Pause hätte Justin Butler dann fast das Spiel gedreht, doch sein Versuch fand im Querbalken seinen Meister (43.).

Nach dem Seitenwechsel wieder die Schanzer: Nach einem Foul an Jalen Hawkins im Strafraum hatte Kapitän Lukas Schröder erneut die Möglichkeit, den FCI durch einen Strafstoß in Führung zu schießen, scheiterte aber abermals am Lattenkreuz (47.). Fünf Minuten später war es dann endlich soweit: eine Halbfeldflanke von Luca Trslic erreichte den den zweiten Pfosten, an dem Justin Butler überlegt ins lange Eck abschloss. In der Folge verpassten es die Schanzer zwar nachzulegen, brachten den verdienten ersten Saisonsieg aber dennoch über die Zeit.

Roberto Pätzold nach der Partie: „Eine schwere, englische Woche liegt hinter uns. Nach dem bitteren Last-Minute-Ausgleich in Frankfurt am Wochenende legten wir gegen Karlsruhe gut los, verpassten es aber nach der Roten Karte mit der selben Intensität weiter zu machen. Das war sehr ärgerlich und daraus müssen wir lernen. Das Spiel in Augsburg war schon ein großer Schritt in diese Richtung, wobei es mich vor allem gefreut hat, dass wir uns auch von Rückschlägen wie dem Gegentor oder dem verschossenen Elfmeter nicht beirren haben lassen, sondern uns mit viel Leidenschaft und Qualität den ersten Sieg verdient haben. Somit gehen wir nun mit einem guten Gefühl und Vorfreude in das DFB-Pokalspiel gegen Freiburg am Samstag, welches für uns alle ein Highlight darstellt, ehe anschließend eine Woche Pause ist.“  

Tor – Karlsruhe: Merlin Röhl

Tore – Augsburg: Domislic, Butler
 



U 17 feiert 5:0-Testspielerfolg gegen Schweinfurt

Zum letzten Testspiel vor dem Saisonstart ging es für die Elf von U 17-Cheftrainer Thomas Karg nach Schweinfurt. Von Beginn an nahm der FCI das Heft des Handels in die eigene Hand und schnürte die Schweinfurter in der eigenen Hälfte ein. Bereits nach sechs Minuten gingen die Ingolstädter durch einen Strafstoß in Führung und bauten den Vorsprung nur vier Minuten später auf 2:0 aus Sicht der Gäste aus.

In der Folge flachte das Spiel auf dem kleinen Rasenplatz in Schweinfurt etwas ab und die Zuschauer mussten mit ihrem nächsten Torschrei bis zur 31. Minute warten. Nach einem schönen Schuss von der Strafraumkante zappelte der Ball zum dritten Mal im Netz der Schweinfurter. Kurz vor der Halbzeit legte der FCI dann sogar noch das vierte Tor nach: Nach einem langen Ball verschätzte sich der gegnerische Torhüter und der Schanzer Stürmer musste nur noch einschieben.

In der zweiten Halbzeit mussten beide Mannschaften dem sehr heißen Wetter Tribut zollen, lediglich einen Treffer schafften die Schanzer noch in Folge eines Strafstoßes. Schlussendlich stand ein verdienter 5:0-Sieg für den FCI-Nachwuchs auf der Anzeigetafel, der nun mit einer breiten Brust in das erste Pflichtspiel der neuen Saison am kommenden Samstag beim SV Wacker Burghausen starten kann.

Cheftrainer Thomas Karg nach der Partie: „Es war heute eine gelungene Generalprobe vor dem Punktspielstart nächste Woche. Wir haben wieder hinten die Null gehalten und unser Offensivspiel im Vergleich zu den letzten Testspielen verbesser. Jetzt gilt es den vollen Fokus auf Burghausen zu richten, damit wir dort optimal in die neue Runde starten. Von einer guten Vorbereitung kann man sich schließlich keine Punkte kaufen.“
 



U 16 überzeigt bei Generalprobe vor dem Ligastart

Die U 16-Mannschaft der Jungschanzer konnte ihre letzten beiden Testspiele vor dem Ligastart gegen den FC Dingolfing in der Bayernliga für sich entscheiden.

Am vergangenen Samstag besiegte man die U 17 der DJK Don Bosco Bamberg mit 6:0 (1:0), ehe einen Tag später der 1. FC Heidenheim mit 3:0 (1:0) geschlagen werden konnte. Dabei tat man sich vor allem im ersten Spiel gegen die Bamberger in der ersten Halbzeit noch schwer und konnte den Ballbesitz und eine Vielzahl an Chancen nicht in einen Torerfolg ummünzen. Ganz anders als in Hälfte Zwei, in der den Schanzern gleich fünf Treffer gelangen.

Einen Tag darauf war der 1. FC Heidenheim zu Gast am Audi Sportpark. Auch hier hielt die Mannschaft des FCI das Heft des Handelns in der eigenen Hand und erspielte sich zahlreiche Möglichkeiten. Wie schon am Vortag fanden die Jungschanzer erst in der zweiten Halbzeit ihr Ziel und gingen schlussendlich verdient als Sieger vom Platz. 

Cheftrainerin Sabrina Wittmann nach dem Spiel: „Wir haben an beiden Tagen eine sehr gute Intensität an den Tag gelegt und viel Aufwand für den jeweiligen Sieg betrieben. Im Gegensatz zu den beiden Ergebnissen, ist unsere Chancenverwertung weiterhin ausbaufähig. Trotzdem bin ich sehr zufrieden mit der vergangenen Vorbereitung und wir alle freuen uns, dass es jetzt endlich losgeht.“
 



U 15 mit Remis gegen Wacker Burghausen

Die Jungschanzer trafen am vergangenen Wochenende auf den U 15-Bayernligisten SV Wacker Burghausen und trennten sich mit einem 2:2-Unentschieden.

In einer Partie mit Torchancen auf beiden Seiten konnten die Schanzer in der 16. Minute mit 1:0 in Führung gehen, verpasste es aber, im Anschluss nachzulegen. Im zweiten Durchgang war der FCI im Gegensatz zur ersten Hälfte nun die klar spielbestimmende Mannschaft und baute die Führung auf 2:0 aus. Die Gäste hingegen wurden vor allem durch mehrere Umschaltsituationen gefährlich und konnten auch durch diese mit einem Doppelschlag innerhalb von zwei Minuten den Spielstand egalisieren. Zwei Konter nach eigener Ecke und eigenem Freistoß kosteten den Jungschanzern den Testspielsieg.

 



U 13 erreicht Platz 8 von 12 in Offenburg 

Bereits am Freitag reiste unsere U 13 nach Offenburg. Dort stand eine Nacht bei Gasteltern auf dem Programm, ehe man am Samstag in ein gut besetztes und super organisiertes Turnier startete. Leider konnten die Ingolstädter nur viel zu selten ihre Qualität ausspielen und mussten sich zurecht mit nur drei Siegen aus sieben Spielen und schlussendlich Platz 8 zufrieden geben.

Cheftrainer Maxi Gruber zum Turnierverlauf: „Wir haben uns heute den kompletten Tag unter Wert verkauft. Offensiv sind wir zwar des Öfteren in aussichtsreiche Positionen gekommen, haben dann aber zumeist keine guten Entscheidungen getroffen. Defensiv waren wir alles andere als stabil gestanden und haben immer wieder dieselben Fehler gemacht, diese müssen wir unbedingt abstellen.“
 



Besonderes Special: Die Spielberichte der U 12 wurden von den Spielern selbst verfasst!

U 12 verliert Testspiel gegen Nürnberg


Das Spiel zwischen Ingolstadt und Nürnberg war ein sehr knappes und interessantes Derby. Es fing sehr gut an und Ingolstadt war die ersten Minuten überlegen, aber nutze seine hundertprozentigen Torchancen nicht. Plötzlich verlor Ingolstadt den Faden und lief nur hinterher, denn die Nürnberger hatten ein starkes, ruhiges und konzentriertes Passspiel. Die Schanzer eroberten plötzlich den Ball und konterten. Alle Spieler schoben mit, doch dann eroberte der Abwehrspieler des Club den Ball und Nürnberg konterte. Auf einmal hatte der Stürmer den Ball. Er war allein gegen drei FCI-Spieler, die sehr zweikampfschwach waren, er vernaschte alle drei und schob den Ball mit der Innenseite ins untere linke Eck zur 1:0-Führung für den Club. Vor der Halbzeit passierte nichts mehr Besonderes.

Nach der Pause war der FCI überlegen, aber wie aus dem nichts nahm ein Nürnberger den Mut zusammen und schoss aus ca. 20 Metern auf das Schanzer Gehäuse. Der Torwart des FCI klatschte den Ball ab und dann lag dieser genau vor den Füßen des Stürmers und er schon dann locker ins Tor. Dann war der FCI wieder besser, es gab einen Freistoß und Lennart schob den zweiten Ball ein. Das Spiel endete 2:1 für den Club.

Knappe Niederlage gegen Cham

Kurz nach dem Anpfiff fiel durch einen unglücklichen Fehler das 1:0 für Cham. Das 1:1 kam nach einem Steilpass auf Donik zustande, der den Ball am Torwart vorbeischob. Kurz danach schoss Ingolstadt nach einem 1:1 gegen den Torwart an den Pfosten. Das nächste 1:1-Duell gegen den Keeper nutze Manu besser und schob zum 2:1 ein. Die Antwort der Chamer ließ nicht lange auf sich warten: Sie schossen kurz vor der Halbzeit das 2:2, indem ein Pass der Schanzer abgefangen wurde und dann auf den Stürmer gespielt wurde. Dieser schoss ihn aus drei Metern in den Winkel. Das 3:2 für Cham fiel durch einen Pass in den Rückraum, den der Chamer vollendete. Die Halbzeit war nicht mehr so ereignisreich und die Stimmung war etwas angeheizt, da es viele Zweikämpfe gab.
 



U 11 schlägt Cham mit 5:2

Am Sonntagnachmittag konnte die U 11 der Schanzer mit 5:2 gegen den ASV Cham gewinnen. Luca Stark brachte die Schanzer in der ersten Hälfte zunächst in Führung, doch nach einem Fehler im Spielaufbau der Hausherren erzielten die Gäste kurz darauf den Ausgleichstreffer. Nach einer packenden ersten Halbzeit und zwei weiteren Treffern ging es beim Stand von 2:2 in die Pause.

Anfang der zweiten Hälfte verwandelte Aristides Zamora Gottwald einen Fallrückzieher ins linke Kreuzeck und erzielte das 3:2 für Ingolstadt. Einen klasse Pass durch die Abwehr der Chamer nutzten die Schanzer anschließend zum 4:2 und erzielten schlussendlich auch noch den 5:2-Endstand.
 

Weitere News

Kurzweg fordert: "Kompakt und konzentriert wie in den ersten Wochen"

Seit Anfang der Saison ist Peter Kurzweg zurück in bayerischen Gefilden. Der gebürtige Dachauer fühlt sich pudelwohl bei den Schanzern, aber auch er ...

mehr...

Auf nach München! - Die Infos zum Gastspiel bei den Bayern

Am kommenden Sonntag reisen die Schanzer zum FC Bayern München II ins Städtische Stadion an der Grünwalder Straße und duellieren sich zum insgesamt ...

mehr...

"Mia san mia": Der FC Bayern II im Portrait

Die nächste Auswärtsfahrt führt den FC Ingolstadt 04 zum FC Bayern München II ins Grünwalder Stadion. Eine Mannschaft, die lange für die Teilnahme an ...

mehr...