Die Schanzer
Die Schanzer
Die Schanzer

News

Harter Fight ohne Sieger: Am Ende mussten Marcel Gaus und der FCI den Last-Minute-Ausgleich hinnehmen. (Foto: Bösl/KBUMM)

Ausgleich mit dem Abpfiff: Schanzer spielen Remis gegen Meppen

Der Gästecoach sprach im Vorfeld von einem Spitzenspiel, Jeff Saibene vom Aufeinandertreffen zweier Top-Serien und am Ende gehen beide Ungeschlagen-Serien weiter: Mit der letzten Aktion erzielte Deniz Undav (90. Minute) noch den Ausgleich, nachdem Stefan Kutschke die frühe Führung erzielt hatte (6.). Während der FCI im achten Spiel in Folge nicht verliert, punkten auch die Niedersachsen zum sechsten Mal in Folge.

FCI-Coach Saibene änderte seine Startelf im Vergleich zur Vorwoche (0:0 in Mannheim) auf zwei Positionen. Björn Paulsen begann rechts hinten für Michael Heinloth, anstelle von Fatih Kaya besetzte Maximilian Beister die rechte Außenbahn.

Und das sollte belohnt werden, denn genau jener Paulsen war es, der nach sechs gespielten Minuten mustergültig servierte. In der Mitte lief Kapitän Stefan Kutschke perfekt ein und vollstrecke zum 1:0 für die Hausherren. Ein Start nach Maß für die Schanzer und der achte Saisontreffer für den 31-Jährigen, der seine dritte Saison in Oberbayern absolviert. Rene Guder hätte die aus Meppener Sicht perfekte Antwort geben können, scheiterte aber an Fabijan Buntic (11. Minute). Trotzdem machten die Niedersachsen in den Folgeminuten etwas mehr für die Begegnung und kamen durch Florian Egerer erneut zum Abschluss, doch der Fernschuss des Defensivakteurs landete weit über dem Tor (14.). Erst bei einem Standard wurde es wieder auf der Gegenseite für Eric Domaschke gefährlich, seine Vorderleute entschärften aber rechtzeitig (22.).

Die größte Torchance der ersten halben Stunde gehörte den Gästen. Nach Ballverlust im Zentrum ging es blitzschnell nach vorne vor das Buntic-Gehäuse, letzten Endes fehlten beim Versuch von Ex-Schanzer Valdet Rama nur Zentimeter, so scharf rauschte die Kugel über die Latte (26.). Die Donaustädter führten zwar und hatten auch den bedingungslosen Support von den Rängen hinter sich, aber gefallen konnte das Treiben dem Chef-Trainer Saibene nicht. Nach Anweisungen des 51-Jährigen ging es wieder in die "richtige" Richtung, zwei Ecken am Stück brachten Gefahr für die Mannschaft von Christian Neidhart (31.), die Schanzer übernahmen das Ruder wieder. Max Thalhammer setzte das Leder nur knapp am Pfosten vorbei, zuvor war aber der Pfiff wegen Handspiels erfolgt (35.). Paulsen übersah den völlig freistehenden Kutschke und jagte den Ball am Tor vorbei (39.), Beister scheiterte an Domaschke (40.). In diesen Minuten verpassten es die "Schwarz-Roten", auf 2:0 zu stellen. Daher ging es mit einem weniger komfortablen, aber dennoch erfreulichen 1:0-Führung für Tobias Schröck, Nico Antonitsch und Co. in die Kabinen.


Altstar gegen Youngster: Valdet Rama, einst selbst beim FCI, legt Maxi Thalhammer (Foto: Bösl / KBUMM).

Die Platzhirschen kamen stürmisch aus der Kabine, Beister verfehlte nur knapp aus vollem Lauf (48.). Kurz darauf versuchte es Robin Krauße beim Freistoß direkt, zirkelte aber über das Tor hinweg (49.). Thilo Leugers sorgte für Alarm auf der anderen Seite, köpfte aber deutlich vorbei (53.). Der aktive Beister war danach wieder im Sechzehner der Meppener zu finden und scheiterte an Domaschke (56.), Eckert Ayensa hatte ihn steil geschickt. Glück hatten die Schanzer in der 63. Minute. Gleich 30 Sekunden lang ging es im Strafraum des FCI heiß her, der Ball knallte an den Pfosten und wurde von Peter Kurzweg, Kutschke und Co. letztlich in höchster Not geklärt. So entgingen die Schanzer nur knapp dem Ausgleich und Saibene brachte Caniggia Elva für Gaus (65.). Das nächste "Brett" vergab Undav kurz danach (69.).

Bei klirrender Kälte wehrten sich die Hausherren nun gegen drückende Meppener, die nach einer guten Stunde wieder das Kommando übernommen hatten. Doch weiterhin stand die "Null" und die Uhr tickte des FCI unermüdlich weiter. Die Schanzer wechselten defensiv und brachten Keller für Eckert Ayensa (77.). Es bieteten sich immer wieder Räume, doch die Schanzer konnten diese nicht nutzen. Auf der anderen Seite versuchten es die Meppener unermüdlich und belohnten sich mit der letzten Aktion: Düker verlängerte einen langen Ball auf Undav und der blieb diesmal eiskalt. Der bittere, aber nicht unverdiente Ausgleich in letzter Sekunde an einem intensiven und spannenden Fußballnachmittag.

Die Schanzer lassen damit leider zwei Punkte liegen, bleiben aber auch im achten Spiel in Folge ungeschlagen. Am kommenden Wochenende treffen die Schanzer in Magdeburg auf den Mitabsteiger, Anstoß in der MDCC-Arena ist am Samstag um 14 Uhr. Wir freuen uns auf tatkräftige Unterstützung vor Ort, auf geht`s, Schanzer!

FCI: Buntic - Paulsen, Antonitsch, Schröck, Kurzweg - Thalhammer, Krauße - Beister (69. Kaya), Gaus (65. Elva) - Kutschke (C), Eckert Ayensa (77. Keller)


Weitere News

FCI.TV: "Wird eine interessante & spannende Partie!"

Vor dem Auswärtsspiel beim 1. FC Magdeburg sprach Schanzer Cheftrainer Jeff Saibene auf der obligatorischen Pressekonferenz über die besondere ...

mehr...

Drei Kracher zum Auftakt in die Restrunde 2020: Ab sofort Tickets ...

Die ersten Spiele der Restrunde sind terminiert, wir starten damit den Vorverkauf für die ersten drei Begegnungen im Kalenderjahr 2020! Mitglieder und ...

mehr...

Schanzerinnen empfangen Meppen - U 19 zu Gast in Offenbach - Die ...

Es ist das letzte Pflichtspielwochenende für die Schanzerinnen und Jungschanzer, bevor sie sich in die wohlverdiente Winterpause verabschieden. ...

mehr...