Die Schanzer
Die Schanzer
Die Schanzer

News

Sicherte sich beim Hallenturnier in München einen starken 3.Platz: die Jungschanzer U 11. (Foto: FCI)

U 11 springt aufs Podium - U 12 wird Fünfter - Alle Jugendergebnisse

Nicht nur die Schanzer Profis befinden sich kurz vor der Weihnachtspause, auch der Nachwuchs des FCI ist auf die Zielgerade im Jahr 2019 eingebogen. Nachdem sich die Jungschanzer aus der U 19, U 17, U 16 und U 15 bereits in ihrer wohlverdienten Pause befinden, messen sich alle weiteren Jugendmannschaften bei den verschiedensten Leistungsvergleichen in der Halle. Wie gewohnt haben wir noch einmal alle NLZ-Ergebnisse des vergangenen Wochenendes kompakt für euch zusammengefasst.


 



U 14 belegt 10. Platz in Weißenburg

Die U 14 des FC Ingolstadt 04 erwischte am vergangenen Samstag einen rabenschwarzen Tag und wurde schlussendlich verdient Letzter beim gut besetzten Hallenturnier in Weißenburg. In keinem Spiel konnte der FCI sowohl fußballerisch als auch kämpferisch überzeugen. Die letzte Begegnung wurde dann unglücklich im 9-Meter-Schießen verloren und rundete somit einen mauen Tag aus Schanzer Sicht ab.

U 14 scheidet im Viertelfinale in Feucht aus 

Bei den U15 Rahmer-Hallenmasters in Feucht schied die Jungschanzer U 14 im 9-Meter-Schießen gegen die bis dato ungeschlagene U 15 des Würzburger FV aus. Das Turnier gestalteten die Nachwuchsschanzer mit vielen Höhen und Tiefen. Nach einer guten Vorrunde wurde die Zwischenrunde mit einem sehr guten und anschließend zwei misslungenen Auftritten auf dem letzten Platz beendet. Daraufhin traf man in einem hochklassigem Viertelfinale auf den Würzburger FV und schied leider aus.
 



U 13 wird 5. von 6 bei Futsalvergleich

Leider konnten die Schanzer aus ihrer Feldüberlegenheit zu wenig Kapital schlagen: lediglich der fünfte von sechs Plätzen sprang beim Futsal-Leistungsvergleich des SSV Jahn Futsal für die Jungschanzer heraus.

Im ersten Spiel musste man eine 1:0-Niederlage gegen die U 14 der JFG Neumarkt hinnehmen. Obwohl man mehr Spielanteile hatte, konnte man zu Beginn kaum Torgefahr ausstrahlen. Dieses Problem sollte sich durch den kompletten Turnierverlauf ziehen. Im darauffolgenden Spiel konnte man Deggendorf zwar noch mit 3:2 schlagen, hatte aber auch hier schon zu viele Chancen ausgelassen und gegen den Ball etwas die Intensität vermissen lassen. Danach setzte es drei Niederlagen in Serie, in denen man Führungen verspielte, zu fahrlässig mit den eigenen Chancen umging und zeitweise der körperlichen Überlegenheit der U 14 des Jahn Futsal Tribut zollen musste. Am Ende musste man sich mit Platz Fünf begnügen.

Maxi Gruber zum Turnierverlauf: „Ich bin mit unserer Vorstellung heute nicht unzufrieden, auch wenn die Platzierung am Ende definitiv nicht unserer Erwartung entspricht. Viele Sachen haben wir gerade in Ballbesitz schon ordentlich gemacht. Vor dem Tor fehlte uns teilweise die letzte Zielstrebigkeit und Überzeugung, manchmal auch das Quäntchen Glück. Gegen den Ball hatten wir es heute nicht leicht, waren dort allerdings auch nicht bereit, unser Tor mit aller Macht zu verteidigen. Die Pause wird uns gut tun, die Akkus wieder aufzuladen.“
 



U 12 schließt internationales Turnier nach Derbysiegen auf fünftem Platz ab

Beim zweitägigen, internationalen Turnier in Ebersberg erwischte die U 12 der Schanzer einen guten Start, besiegte die beiden regionalen Teams in ihrer Vorrundengruppe hoch und zeigte dabei sehr sehenswerte Angriffskombinationen. Im dritten Spiel mussten sich die Jungschanzer Austria Wien im Duell um den Gruppensieg geschlagen geben. Somit hießen die Gegner in der Zwischenrunde FC Bayern, Jahn Regensburg und RB Leipzig. Gegen die Münchner boten die Donaustädter eine gute kämpferische Leistung und ließen zwei Riesenchancen zur 1:0-Führung aus. Nach einem Freistoßgegentreffer und einem Kontergegentor musste an sich zwar etwas unglücklich, aber verdient 0:2 geschlagen geben.

Am nächsten Tag sollte der FCI-Nachwuchs nicht so schnell in die Erfolgsspur zurückfinden und unterlag gegen aggressive Regensburger und clevere Leipziger 0:1 und 1:5. Trotz der missratenen Zwischenrunde steckten die Jungschanzer nicht auf. Im anschließenden Überkreuzspiel gegen den dritten der anderen Zwischenrundengruppe, den TSV 1860 München, brachten die Donaustädter eine reife Leistung auf das Hallenparkett, konnten spielerisch und mit einer stabilen Defensive überzeugen.

Nach einem Spielstand von 1:1 zur Schlusssirene brachten der zehnte Ingolstädter Schütze und sein gut aufgelegter Torwart die Entscheidung in einem nervenaufreibenden 9-Meter-Schießen. In der Neuauflage des Donauderbys gegen den Jahn-Nachwuchs setzte sich der Leistungstrend fort und die Nachwuchskicker des FCI sicherten sich mit einem hochverdienten 2:0 den fünften Platz in der Abschlusstabelle. Somit kann die um einige Erfahrungen reichere U 12 zuversichtlich auf die nächsten Turniere nach der Weihnachtspause blicken.
 

Weitere News

Co-Trainer Carsten Rump: "Passspiel, Zweikampf, Defensivarbeit"

Für unseren Trainer Jeff Saibene ist er die wichtigste Vertrauensperson - und das nicht erst seit vergangenem Sommer, als sie gemeinsam beim FCI ...

mehr...

Paulsen: "Kompaktes Teamgefüge, rigorose Zweikämpfe und absoluter ...

Zurück zu alten Stärken: Im Interview mit fci.de erklärt Abwehrchef Björn Paulsen wie die Schanzer mit den Rückschlägen der vergangenen Wochen umgehen ...

mehr...

Zuhause auf der Schanz: FCI-Talente suchen Gastfamilien

Der FC Ingolstadt 04 sucht auch in der Saison 2019/20 wieder Gasteltern für Spieler (14 bis 17 Jahre alt) des Nachwuchsleistungszentrums. Was ihr ...

mehr...