Die Schanzer
Die Schanzer
Die Schanzer

News

Große Freude über einen verdienten Turniersieg: Unsere U 12 wurde Erster in Abensberg und lieferte zusätzlich noch eine kuriose Geschichte ab. (Foto: FCI)

U 12 feiert Turniersieg und kuriose Torwart-Geschichte - Alle Ergebnisse

Der Fußball und seine Geschichten: Unsere Schanzer U 12-Junioren siegten am vergangenen Wochenende beim Hallenturnier des TSV Abensberg durch das "Golden Goal" ihres Keepers Eric Seyffert, der sich in einen Angriff einschaltete. Kurios wird es aber erst beim Blick auf den Vortag, denn schon beim Volksbank-Cup Mosbach zeigte das Team eine ansprechende Leistung, wurde Vierter und stellte mit Louis Marbach den besten Keeper des Turniers. Jener Torhüter rotierte am nächsten Tag dann auf die Position als Feldspieler und wurde prompt Torschützenkönig in Abensberg, während der "neue" Keeper das entscheidende Tor zum Turniersieg erzielte. Eine starke Geschichte, wir gratulieren unseren Jungs herzlich. Doch es fanden noch zahlreiche weitere Turniere und Testspiele für unsere Nachwuchs-Mannschaften statt - unter anderem absolvierte unsere U 19 ihre Generalprobe vor dem Restrundenstart. Wir haben wie immer alle Ergebnisse zusammengefasst.



U19 bezwingt Deisenhofen und unterliegt RB Leipzig

Zum Abschluss der Vorbereitung stand für die Elf von Roberto Pätzold ein letztes Testspielwochenende auf dem Programm. Am Freitagabend war der FC Deisenhofen zu Gast am Audi Sportpark, samstags ging es zum Testspiel gegen RB Leipzig am Gelände des TSV Neudrossenfeld. Gegen den Bayernliga-Fünften zeigte eine durch einige U16- und U17-Spieler ergänzte Elf von Beginn an eine leidenschaftliche und gute Leistung, wenngleich zur Pause noch ein torloses Remis stand. Doch auch von einigen Wechseln auf beiden Seiten spielten die Jungschanzer unbeirrt weiter und belohnten sich im Verlauf des zweiten Durchgangs mit drei Treffern und einem verdienten 3:0-Erfolg. Nur knapp 15 Stunden später stand der letzte Härtetest gegen RB Leipzig auf dem Programm. Und auch hier gab der FCI-Nachwuchs über weite Strecken einen guten Eindruck ab, sah sich allerdings abgezockten und effektiven Jungbullen gegenüber. So hatte RB zur Pause ein leichtes Chancenplus, das sie direkt zu einer 2:0-Führung nutzten. Nach dem dritten Leipziger Treffer konnte Jalen Hawkins per Strafstoß verkürzen, ehe Niklas Mahler eine Flanke unglücklich ins eigene Netz abfälschte und so für den 4:1-Endstand sorgte. Am kommenden Sonntag beginnt für die Jungschanzer wieder der Bundesliga-Alltag. Um 11 Uhr wird Eintracht Frankfurt zu Gast am Audi Sportpark sein. 

Roberto Pätzold zur Partie: "Zum Abschluss der Vorbereitungsphase waren das nochmal zwei sehr gute Härtetests, die viel Positives, aber auch noch Verbesserungsmöglichkeit für uns aufgezeigt haben. Der Sieg am Freitag gegen eine gute Bayernliga-Mannschaft ist gerade auch in Anbetracht der Art und Weise sehr hoch zu bewerten. Im Zuge dessen möchte ich mich nochmal ausdrücklich bei den U16- und U17-Jungs bedanken, die trotz der Verletztenmisere einen großen Anteil an einer reibungslosen Vorbereitung hatten und sich mit ihren Leistungen definitiv in den Vordergrund spielen konnten. Am Samstag mussten wir uns dann einem starken RB Leipzig geschlagen geben, die Leistung war über weite Strecken jedoch auch hier in Ordnung. Jetzt heißt es in dieser Woche vor allem Kräfte bündeln, um nächste Woche gegen die Eintracht mit voller Energie in die Bundesliga starten zu können."
 



U 17 testet doppelt und spielt zweimal Remis

Bei eisigen Temperaturen nahm der FCI im ersten Test gegen die SGV Freiberg von Beginn an das Heft des Handelns in die Hand. Zur Halbzeit stand es nach zahlreichen Torchancen allerdings nur 1:1. Auch in der zweiten Hälfte verbuchten die Donaustädter noch eine Vielzahl an Torchancen, vergaben diese jedoch, sodass es beim 1:1 blieb.

Am Sonntag war die Elf von Thomas Karg beim Testspiel in Nürnberg zu Gast. Gegen den 1. FCN begann von Anfang an ein sehr rasantes Spiel. Zur Halbzeit führte der FCI mit 0:2. In der zweiten Halbzeit ging es nun sehr wild und temporeich in beide Richtungen zur Sache. Am Ende stand es leistungsgerecht 3:3. 

Fazit von Coach Thomas Karg: "Ich bin mit den beiden Leistungen zufrieden. Wir konnten ein paar neue Dinge ausprobieren und die Jungs haben es super durchgezogen."
 



U15 gewinnt ihr erstes Testspiel in Wintervorbereitung

Am Samstag waren die Jungschanzer in Franken unterwegs, um einen Test gegen die SG Quelle Fürth zu absolvieren. Beim U15-Bayernligisten brauchten die Schanzer ein paar Minuten, um in die Partie zu finden und mussten deshalb die ein oder andere Chance der Gastgeber entschärfen. Danach gelang es den Jung-Schanzern, mit zwei Toren in der 18. und 25. Spielminute in Führung zu gehen und das Spiel an sich zu reißen. Unmittelbar nach Wiederanpfiff erhöhten die Ingolstädter die Führung nach einer Ecke auf 3:0. Kurz vor dem Ende des Testspiels gelang den Gastgebern der 1:3-Anschlusstreffer und mit dem Schlusspfiff sogar das Tor zum 2:3 per Foulelfmeter.
 



U14: Tag zum Vergessen in Ergolding

Ohne ein geschossenes Tor werden die Jungschanzer am Samstag beim Hallenturnier in Ergolding Letzter. Dabei fehlte in den Auftritten der Jungs die letzte Überzeugung, leider zu wenig für eine erfolgreiche Turnierteilnahme. Ein Tag zum Vergessen für alle Beteiligten!

Simbach: U14 scheidet nach einem langen Turniertag im Finale der Trostrunde aus

In der Gruppenphase der Hallenmasters Simbach wirkte man anfangs noch schläfrig, jedoch konnten die Jungschanzer sich von Spiel zu Spiel steigern und wussten ab dem 2:0 Sieg im letzten Gruppenspiel gegen den Gruppensieger Burghausen zu überzeugen. Nicht nur die Leidenschaft war bei diesem Turnier gegeben, sondern die Schanzer ließen den Ball dabei sehr ansehnlich durch die eigenen Reihen laufen. So scheiterte man an der eigenen Chancenverwertung im Finalrundenspiel gegen die Jugend des RB Salzburg. In einem spannenden ersten Trostrundenspiel hatten die Ingolstädter den längeren Atem und konnten sich in der Overtime gegen den Berliner AK nach 20 Sekunden durchsetzen.

Das Gleiche geschah im Halbfinale der Trostrunde gegen die SpVgg Greuther Fürth. Der FCI setzte sich wieder durch Golden Goal durch, bewies erneut bessere Nerven als der Gegner und brachten einen unfassbaren Willen auf den Platz. Im Finale der Trostrunde musste man sich in einem packenden Spiel knapp mit 1:2 gegen den 1860 München geschlagen geben. Nichtsdestotrotz war es ein erfrischender Auftritt der Ingolstädter U14 und macht Lust auf mehr.
 



U13 gewinnt Derby im Duell um Platz 5

Im Vergleich zur letzten Woche präsentierte sich unsere U13 deutlich stabiler: am Ende landete man beim Kyberg Cup des FC Deisenhofen auf Platz 5. Im Eröffnungsspiel musste man sich RB Salzburg knapp mit 2-1 geschlagen geben, ehe man ein deutliches 5-0 gegen Grünwald einfahren konnte. Das anschließende Duell gegen die SpVgg Unterhaching verlor man mit 2-3. Den 3. Platz der Gruppenphase und somit das Viertelfinale konnte man sich durch einen Sieg im Donauderby gegen den Jahn mit 2-1 trotzdem sichern. Im Viertelfinale zogen die Schanzer gegen den FC Augsburg den Kürzeren, somit kam es zum Duell mit dem TSV 1860 München, der ebenfalls sein Viertelfinale verlor. Die Schanzer gewannen das Spiel in der Overtime mit 3-2, am Ende kam es zum erneuten Duell mit dem Jahn aus Regensburg im Spiel um Platz 5. Erneut waren die Ingolstädter präsenter und gewannen mit 4-2.
 



U12 räumt Trophäen ab

Ein sehr erfolgreiches Turnierwochenende begann für die U12 am Samstagmorgen mit der Anfahrt zum U12-Volksbank Mosbach-Cup in Schefflenz (Baden). Hier starteten die Jungschanzer in ihrer Gruppe sehr souverän mit vier Siegen (1:0 gegen die Neckarsulmer Sport-Union, 4:1 gegen die Stuttgarter Kickers, 3:2 gegen die Würzburger Kickers und 3:0 gegen Darmstadt 98). Der Halbfinaleinzug war damit nahezu perfekt. In den verbliebenen zwei Gruppenspielen gegen Eintracht Frankfurt und die TSG Hoffenheim gerieten die Donaustädter jeweils früh in Rückstand und mussten sich beide Male mit 1:2 geschlagen geben, trotz ausgeglichener Spiele - auch, weil nicht alle eigenen Chancen genutzt wurden.

Trotzdem konnten die Donaustädter ins Halbfinale einziehen und wurde von nicht wenigen Zuschauern - auch aufgrund der überzeugenden spielerischen Anlagen - als Titelkandidat gehandelt. Hier stand der Schanzer Nachwuchs dem SC Freiburg gegenüber, ließ eine gute Möglichkeit zur Führung liegen und kassierte im Gegenzug das 0:1. Auch eine Riesenchance zum Ausgleich blieb ungenutzt und so musste sich der FCI mit dem kleinen Finale begnügen. Hier mussten die Schwarz-Roten dem langen Turniertag Tribut zollen und sich ein weiteres Mal geschlagen geben. Am Ende stand ein respektabler vierter Platz in einem Teilnehmerfeld von 14 Mannschaften. Eine Trophäe durften die Schanzer trotzdem aus Schefflenz entführen: Der FCI stellte den besten Torwart des Turniers.

Am Sonntag ging es für die U12 zum U13-Turnier des TSV Abensberg. Gegen den starken Gastgeber konnte die U12, wie bisher bei jedem Turnier in diesem Winter, wieder einen Auftaktsieg einfahren. 3:2 lautete der Endstand einer aus Ingolstädter Sicht holprigen Partie. Mit 11:1- und 3:1-Erfolgen gegen die Donau-Kickers Saal und die Laaber-Kickers zogen die Jungschanzer ohne Punktverlust ins Halbfinale ein. Hier gelang ein 6:1-Sieg gegen den TSV Abensberg 2. So kam es im Endspiel zur Neuauflage des engen Eröffnungsspiels. Wie bereits in der Gruppenpartie konnte der Gastgeber das 1:0 erzielen. Der Schanzer-Nachwuchs war jedoch in der Lage auszugleichen und so stand es nach intensiven 12 Minuten 1:1. Nach zwei Minuten und 20 Sekunden Verlängerung erzielte der Schanzer-Keeper Eric Seyfferth das Golden Goal. Aus zwölf Metern schoss er sehenswert den Ball in den Winkel, was für sehr großen Jubel bei unseren Jungs sorgte. Auch am Sonntag sollte wieder eine individuelle Auszeichnung an die Schwarz-Roten gehen: Neben dem großen Siegerpokal trugen die Ingolstädter die Torjägerkanone aus der Halle. Diese verbuchte ausgerechnet Louis Marbach, der am Vortag noch bester Keeper geworden war.

Fazit von Trainer Valentin Winter: "An diesem Wochenende haben wir alles gezeigt, was man braucht, um im Fußball erfolgreich zu sein: Teamgeist, Wille, Disziplin, Cleverness und sehr viel Spielfreude und Risikobereitschaft. Gerade die Leistung am Sonntag gegen körperlich starke U13-Teams nach dem langen, anstrengenden Vortag stellt dies unter Beweis."
 



U11 sichert den 2. Rang beim U13-Turnier in Vohburg

Die U11 der Schanzer konnte beim Turnier in Vohburg überzeugen und beendete das Turnier verdient auf einem hervorragenden zweiten Platz. Im Finale mussten sich die Jungschanzer der U12 des FC Stätzling mit 2:1 geschlagen geben.

Weitere News

DFB-Bundestag bestätigt Fortsetzung der Drittliga-Saison

Der Außerordentliche DFB-Bundestag hat heute der Fortsetzung der Saison in der 3. Liga zugestimmt. Das positive Votum von 222 Delegierten sorgte für ...

mehr...

Quarantäne-Hotel, Disney-Filme & "die Gang" - Episode 9 mit Frederic ...

Über den genauen Ablauf der Corona-Tests, Crowd Watching in der Fußgängerzone und begehbare Kleiderschränke. Nach einer einwöchigen Verschnaufpause ...

mehr...

Neue NLZ-Reihe: Unser ganz eigener Weg - Jungschanzer als Vorreiter

Nicht nur die Profis sind von der Corona-Krise betroffen. Denn während diese sich mittlerweile konzentriert auf den Re-Start der dritten Liga ...

mehr...