Die Schanzer
Die Schanzer
Die Schanzer

News

Kein Durchkommen für Keller und Co.: Die Würzburger Kickers behalten verdient die drei Punkte am Dallenberg. (Foto: Bösl/KBUMM)

Keine Punkte gegen die Kickers: Schanzer Serie reißt trotz Führung

Erste Niederlage für den FC Ingolstadt 04 nach einer grandiosen Serie von 13 ungeschlagenen Ligaspielen in Folge. Die Schanzer erwischten mit einer frühen Führung einen Traumstart – mussten aber nach der Halbzeit nach einem unglücklichen Handspiel den Ausgleich hinnehmen und gaben die Partie anschließend innerhalb weniger Minuten aus der Hand. Der FCI verpasste durch diese Niederlage den Ausbau einer der besten Serien seiner jungen Geschichte, verliert aber verdientermaßen gegen bessere Würzburger.

FCI-Coach Jeff Saibene entschied sich diesmal von Beginn an für die klassische 4-4-2-Variante seiner Startelf mit einem "flachen Mittelfeld". Der während der Woche noch angeschlagene Marcel Gaus übernahm die linke Außenbahn, für ihn komplettierte Peter Kurzweg die Vierer-Abwehrkette. Maximilian Beister rückte nach abgelaufener Sperre wieder in den Kader. Caniggia Elva nahm zunächst ebenfalls auf der Bank Platz.

Bei herrlichem Fußballwetter gab der FC Ingolstadt 04 erstmals in seiner Vereinsgeschichte seine Visitenkarte im Stadion am Würzburger Dallenberg ab. Zahlreiche Schanzer Fans hatten ihr Team an den Main begleitet und sorgten bereits vor Anpfiff für tolle Stimmung in der „Flyeralarm Arena“.

Nach kurzer Abtastphase startete der FCI furios und unterstrich erneut seine Stärke bei Offensivstandards. Robin Krauße schlug die erste Ecke von links auf den langen Pfosten, Dennis Eckert Ayensa stand goldrichtig und köpfte das Leder überlegt zur Schanzer-Führung in die Maschen (5.). Es dauerte bis zur 10. Minute ehe sich die Kickers von diesem frühen Rückschlag erholt hatten und ihrerseits erstmals gefährlich vor dem FCI-Tor auftauchten. Nach langem Pass in den Strafraum reagierte Buntic aber gekonnt gegen Kaufmann und wehrte den Schuss zur Ecke ab. Die Schanzer blieben allerdings in dieser Anfangsphase weitestgehend Herr der Lage und überbrückten mit schnellem, direktem Passspiel immer wieder gekonnt das Mittelfeld. Nach einem Angriff über den agilen Kurzweg, über dessen Seite im ersten Durchgang einige Angriffsaktionen der Donaustädter liefen, kam der Ball zu Keller, der direkt auf Kutschke passte, doch der Schanzer Kapitän scheiterte am glänzend reagierenden Würzburger Keeper Müller.


Redebedarf: Kapitän Stefan Kutschke und Co-Kapitän Marcel Gaus im Spiel gegen die Kickers (Foto: Bösl / KBUMM).

Dann kippte die Partie und der FCI bekam sein Spiel nicht mehr konsequent auf den Platz. Auf der Gegenseite entschärfte Fabijan Buntic in der 21. Minute einen 20-Meter-Schuss von Kickers-Verteidiger Hemmerich. Drei Minuten später hatten die Schanzer das Glück auf ihrer Seite, als ein Fernschuss von Herrmann aus halblinker Position haarscharf am Kasten von Buntic vorbeistrich. Die Elf von Jeff Saibene arbeitete über weite Strecken aggressiv und gut organisiert gegen den Ball, agierte abwartend und unterband die Angriffsbemühungen der Kickers meist bereits im Ansatz. So dauerte es bis zur 39. Minute, bis die Gastgeber nochmals für Gefahr sorgten. Linksaußen Herrmann flankte auf Stürmer Breunig, dessen Kopfball strich knapp am Schanzer Gehäuse vorbei. Nach einer aber immerhin defensiv sehr engagierten Vorstellung nahmen die Schwarz-Roten die knappe Führung mit in die Halbzeitpause.

Beide Teams kamen unverändert aus der Kabine. Mit der Vorgabe von Jeff Saibene, die Unterfranken höher und damit früher anzulaufen, starteten die Schanzer in den zweiten Durchgang. Keller wurde von Kwadwo äußerst rüde von den Beinen geholt, kam aber sehr glücklich mit Gelb davon. Überraschend schnell und bitter für den FCI dann jedoch der Ausgleich durch die Kickers. Bei einer Rettungsaktion prallt der Ball Robin Krauße an den angelegten Unterarm und der Unparteiische entschied etwas schmeichelhaft auf Strafstoß, den Kickers-Kapitän Schuppan sicher und unhaltbar für Buntic verwandelte (53.). Jeff Saibene reagierte und brachte Caniggia Elva für Stefan Kutschke ins Spiel. Ärgerlich: Trotz breiter Brust und 13 Spielen ohne Pleite hatte der Gegentreffer das Team der Oberbayern verunsichert. Nur fünf Zeigerumdrehungen später musste die Saibene-Elf den nächsten Gegentreffer hinnehmen. Nach einem schnell vorgetragenen Konter über die rechte Außenbahn leitete Hoffmann direkt auf Kaufmann, der Buntic mit einem Flachschuss ins lange Eck keine Chance ließ.

Das Spiel entwickelte sich nun zum offenen Schlagabtausch, Buntic reagierte bei einem Kickers-Kopfball großartig, Elva scheiterte im Gegenzug an der vielbeinigen Abwehr der Gastgeber. Mehr Schussglück hatten dann die Unterfranken. Bereits der nächste Angriff brachte die 3:1 Führung. Hemmerich zirkelte eine Kaufmann-Vorlage von der gekonnt ins linke untere Toreck (66.). Der FCI gab das Spiel noch nicht verloren – schließlich galt es, die Serie von 13 ungeschlagenen Spielen zu verteidigen. Doch Dennis Eckert Ayensa scheiterte nach schönem Zuspiel des eingewechselten Filip Bilbija am Würzburgs Keeper Müller, der den Ball mit einem Fußreflex abwehren kann. Auch die weiteren Bemühungen des FCI wurde nicht mehr belohnt. Zu allem Überfluss wurde Dennis Eckert Ayensa in der Nachspielzeit mit Gelb-Rot aufgrund einer vermeintlichen Schwalbe des Platzes verwiesen.


War nach dem Spiel gefordert: Direktor Sport Michael Henke tröstet Fatih Kaya nach der Niederlage in Würzburg (Foto: Bösl / KBUMM).

Für Trainer und Mannschaft des FC Ingolstadt 04 heißt es nach dem Ende einer großartigen Serie nun: Einmal schütteln und den Fokus auf die nächste Aufgabe legen. Mit dem Heimspiel gegen den KFC Uerdingen am kommenden Samstag (14 Uhr) im Audi Sportpark steht für Björn Paulsen und Co. eine weitere schwere Aufgabe bevor. Ein Dank gilt den zahlreichen mitgreisten Fans in schwarz-rot - weiter geht`s, Schanzer!

FCI: Buntic – Ananou, Paulsen, Antonitsch, Kurzweg – Keller (Bilbija 73.), Thalhammer (Kaya 60.), Krauße, Gaus – Eckert Ayensa, Kutschke (Elva 56.)
 

Weitere News

DFB-Bundestag bestätigt Fortsetzung der Drittliga-Saison

Der Außerordentliche DFB-Bundestag hat heute der Fortsetzung der Saison in der 3. Liga zugestimmt. Das positive Votum von 222 Delegierten sorgte für ...

mehr...

Quarantäne-Hotel, Disney-Filme & "die Gang" - Episode 9 mit Frederic ...

Über den genauen Ablauf der Corona-Tests, Crowd Watching in der Fußgängerzone und begehbare Kleiderschränke. Nach einer einwöchigen Verschnaufpause ...

mehr...

Neue NLZ-Reihe: Unser ganz eigener Weg - Jungschanzer als Vorreiter

Nicht nur die Profis sind von der Corona-Krise betroffen. Denn während diese sich mittlerweile konzentriert auf den Re-Start der dritten Liga ...

mehr...