Die Schanzer
Die Schanzer
Die Schanzer

News

Fordert von seinem Team, die Fans mit Kampfgeist wieder mitzureißen: Abwehrchef Björn Paulsen. (Foto: Meyer/KBUMM)

Paulsen: "Kompaktes Teamgefüge, rigorose Zweikämpfe und absoluter Wille"

Zurück zu alten Stärken: Im Interview mit fci.de erklärt Abwehrchef Björn Paulsen wie die Schanzer mit den Rückschlägen der vergangenen Wochen umgehen und fordert wieder mehr Präsenz in den Zweikämpfen und Kompaktheit im Team. Noch dazu betont der Däne die wichtige Rolle der Fans, wenn es darum geht nun Taten folgen zu lassen.

fci.de: Servus, Björn! Der vergangene Spieltag lief erneut überhaupt nicht so, wie wir es uns erhofft hatten. Wie verarbeitet ihr das als Team und wie seid ihr in die Woche gestartet?

Björn Paulsen: „Wir haben richtig hart trainiert und das meine ich wörtlich. Es geht gut zur Sache und man merkt, dass es jeder Einzelne besser machen will. Wir haben uns sehr auf die Zweikämpfe und zweiten Bälle konzentriert. Das hat zuletzt nicht mehr gut funktioniert, obwohl uns das lange Zeit ausgezeichnet hat. Dabei geht es ganz besonders darum, sich gegenseitig zu helfen. Das brauchen wir wieder. Und daran arbeiten wir.“

fci.de: Habt ihr auch abseits des Platzes etwas unternommen?

Paulsen: „Das gesamte Team muss zu 100% am selben Strang ziehen, das muss jeder verinnerlichen.  Dein Charakter und deine Mentalität sind entscheidend. Wir müssen wieder dahin kommen, dass wir in jeder Sekunde voll in den Zweikämpfen sind und alle Duelle am Boden oder in der Luft um jeden Preis für uns entscheiden wollen.“

fci.de: Wie erklärst du dir das Formtief in den letzten Wochen?

Paulsen: „Dass du auch mal ein Spiel verlierst wird immer passieren, entscheidend ist, zurückzukommen. Wir hatten schon eine Delle in dieser Saison. Jetzt gab es die nächste und unsere Aufgabe ist, uns da ein zweites Mal rauszukämpfen und dafür zu sorgen, dass es die letzte schwächere Phase in dieser Saison bleiben wird. Wir können aus der Hinrunde lernen und wissen, woran wir arbeiten müssen. Ein kompaktes Teamgefüge, rigorose Zweikämpfe und absoluter Wille sind der Schlüssel. Der Saisonendspurt naht und wir wollen wir weiter dranbleiben – man sieht jede Woche, wie schnell sich das Blatt wenden kann in dieser Liga.“

fci.de: Das kommende Heimspiel ist der perfekte Zeitpunkt, um genau das in die Tat umzusetzen.

Paulsen: „So ist es. Die Atmosphäre im eigenen Stadion, die Fans, die voll mitgehen, das Adrenalin, das spürbar steigt – das alles gibt einem als Fußballer viel Kraft und die brauchen wir, um wieder in die Spur zu kommen. Positiver Support gibt uns wieder ein Stück Sicherheit. Ich hoffe, dass uns am Sonntag möglichst viele Schanzer unterstützen und jeder, der uns dabei helfen will unseren Plan in die Tat umzusetzen, ist mehr als willkommen. Jetzt ist die Zeit, in der wir besonders zusammenhalten müssen.“

fci.de: Nach den drei Niederlagen fällt es sicher nicht jedem leicht, ins Stadion zu kommen und dort 90 Minuten lang positiv zu bleiben. Wie siehst du das?

Paulsen: „Es ist immer ein Geben und Nehmen. Jetzt sind wir an der Reihe ein anderes Gesicht zu zeigen. Es gibt ein Sprichwort: Fußball ist Kampf ohne Gewalt. Wir müssen genau das auf dem Platz wieder leben, uns voll reinhauen und die Fans mitreißen!“
 

Weitere News

Kutschke und Co.: Fortsetzung des Individualtrainings im "Home-Office"

Die Profis des FC Ingolstadt 04 werden auch in den nächsten Tagen ihre individuellen Trainingspläne von zu Hause aus absolvieren. Ursprünglich war ...

mehr...

Schanzer Podcast - Episode 2: Tomas Oral aus dem "Home-Office"

Sein Comeback, seine Corona-Zeit, sein Captain: Beim Schanzer Podcast gibt unser neuer alter Chef-Trainer Tomas Oral überraschende Einblicke, spricht ...

mehr...

"Schanzer Dahoam" - Update zu aktuellen Maßnahmen der Schanzer

„Was morgen passiert, weiß keiner. Nicht mal wir.“ – So startet schon das Schanzer Manifest und so gestaltet sich die aktuelle Lage vielerorts durch ...

mehr...