Die Schanzer
Die Schanzer
Die Schanzer

News

"Schanzer Dahoam" - Update zu aktuellen Entwicklungen und Maßnahmen

„Was morgen passiert, weiß keiner. Nicht mal wir.“ – So startet schon das Schanzer Manifest und so gestaltet sich die aktuelle Lage vielerorts durch die Corona-Pandemie. Wichtig ist dabei, kühlen Kopf zu bewahren und gleichzeitig alle notwendigen, vorbeugenden Maßnahmen einzuleiten. Im Zuge dessen findet ihr hier den FCI betreffende Updates zur aktuellen Lage.

UPDATE 26.05. 18.00 Uhr

Wie geht es weiter? Wo kann man die Spiele sehen und warum wird überhaupt fortgesetzt? Was geht man mit den zum 30.6 auslaufenden Verträgen um? Auf der Homepage des DFB sind zahlreiche Themen rund um den Wiederbeginn abgearbeitet und zusammengetragen. Reinschauen lohnt sich. Keine Frage - Wir freuen uns auf den "Restart" am Samstag!
 



UPDATE 20.05. 10.00 Uhr

DFB-Präsident Fritz Keller hat Dienstagnachmittag im Rahmen der Corona-Pandemie ein fünf Punkte umfassendes Programm für mehr "Nachhaltigkeit im Fußball" bekanntgegeben. Der Plan im Detail:

1. DFB-Netzwerk für Präventiv-Tests nutzen 
2. Gehaltsobergrenzen und sinnvolle Regulierung des Fußballs
3. Enkeldenken: Wir brauchen neue Maßstäbe für Erfolg 
4. Fußball zukunftssicher machen - Ehrenamt stärken
5. Breiter Dialog mit allen Interessensgruppen auf Augenhöhe

Was im Detail dahintersteckt, könnt ihr auf der Homepage des DFB nachlesen!

UPDATE 18.05. 18.30 Uhr

Der Drittliga-Ausschuss mit Tom Eilers (Darmstadt 98) an der Spitze empfiehlt die Bildung einer Task Force, die sich mit externer Hilfe der wirtschaftlichen Stabilität und strukturellen Weiterentwicklung der 3. Liga widmen soll. Der Ausschuss wird einen entsprechenden Antrag für denaußerordentlichen DFB-Bundestag (25. Mai) einreichen. Darauf hat sich das Gremium im Rahmen seiner jüngsten Sitzung am Montag verständigt. Die Task Force "Wirtschaftliche Stabilität 3. Liga" war intern bereits in den vergangenen Tagen thematisiert und vor einer Woche im Präsidium des Verbands behandelt worden.



UPDATE 15.05. 12.00 Uhr

Der DFB-Spielausschuss hat sich einmal mehr zur aktuellen Situation der Liga beraten. Bislang liegt weiterhin keine politische und übergeordnete behördliche Freigabe für die Wiederaufnahme des Spielbetriebs vor, sodass der Spielausschuss zum Ergebnis kam, die Wiederaufnahme leicht nach hinten zu schieben. Bis dato war der 26. Mai als Termin angedacht, doch dieser würde den Mannschaften keine vergleichbar lange Vorbereitungszeit gewährleisten. Am grundsätzlichen Vorgehen und der Zielsetzung ändert dies selbstverständlich nichts, gemäß den Empfehlung des Ausschusses 3. Liga und der Mehrheit der beteiligten Klubs sowie gemäß Beschluss des DFB-Präsidiums vom 11. Mai soll die Spielzeit 2019/2020 fortgesetzt werden, sobald es die politische Beschlusslage erlaubt. Entsprechend setzen die Schanzer die Vorschriften des Hygienekonzeptes um und planen bereits die Realisierung von Geisterspielen im heimischen Audi Sportpark.

UPDATE 13.05. 12.00 Uhr

DFB-Generalsekretär Dr. Friedrich Curtius hatte am Dienstag noch einmal deutlich betont, wie wichtig es für alle Drittligisten sei, die Saisonfortsetzung zu forcieren. Zuletzt hatten Verband und Klubs die Maßnahmen dahingehend deutlich intensiviert und mittlerweile sind fast alle Vereine der Liga im Trainingsbetrieb. FCI-Geschäftsführer Franz Spitzauer: "Der eingeschlagene Weg ist aus unserer Sicht der richtige. Wir sehen bei uns bisher, dass das Hygienekonzept umsetzbar ist. Ja, es ist aufwendig, doch mit viel Fleiß, Zusammenarbeit & etwas Einfallsreichtum ist die Durchführung absolut möglich. Es ist in erster Linie eine Frage der Bereitschaft, alles Nötige zu unternehmen & unsere Mitarbeiter zeigen dabei vollen Einsatz und Flexibilität. So handhaben es wir & sicher auch viele andere Klubs. Unser aller Ziel als professionelle Fußballvereine muss die Fortsetzung der Saison durch einen sportlich fairen Wettkampf bleiben." Der 56-Jährige hatte schon vor einigen Tagen seine Überzeugung zum Ausdruck gebracht, dass das Hygienekonzept Hand und Fuß habe.

UPDATE 11.05. 18.00 Uhr

Der DFB forciert weiterhin die Wiederaufnahme des Spielbeginns. Im DFB-Präsidium wurde nun der 26. Mai als "Restart" der Liga auserkoren, bis Ende Juni soll die 3. Liga dann sportlich zu Ende geführt werden. Voraussetzung bleibt das "Go" von Politik und Gesundheitsbehörden. Ausschuss-Vorsitz Tom Eilers: "Die 3. Liga arbeitet konzentriert an einer möglichen Fortsetzung der Saison und ihrem Erhalt als Profiliga. Wir würden uns freuen, ab 26. Mai wieder unseren Beruf im Spielbetrieb ausüben zu können. Es sollte stets unser grundsätzliches Ansinnen sein, dass die sportlichen Entscheidungen auf dem Spielfeld fallen und nicht am grünen Tisch. Dies hat auch die Mehrheit der Vereine bei allen vorherrschenden Kontroversen immer klar zum Ausdruck gebracht."



UPDATE 08.05. 09.00 Uhr

Jetzt gibt es einen recht konkreten Fahrplan und auch sehr konkrete Antworten auf Detailfragen im Hinblick auf die Drittliga-Fortsetzung: Der Liga-Ausschuss hat laut Peter Frymuth, zuständiger Vizepäsident für die Liga, am Donnerstag in seiner Sitzung das weitere Vorgehen abgestimmt. Um für den erhofften Fall der Saisonfortsetzung vorbereitet zu sein, arbeitet man parallel zu den Gesprächen und Entscheidungsprozessen weiter. Am Freitag tagt der DFB-Spielausschuss unter anderem zur Anpassung des Rahmenspielplans, nächste Woche soll das DFB-Präsidium darüber offiziell entscheiden. Außerdem ist noch vor dem Wochenende eine Videokonferenz mit den Geschäftsführern, Sportlichen Leitern und Hygienebeauftragten angesetzt. Die Testungen bei den Vereinen könnten gegebenenfalls bereits am 11. oder 12. Mai beginnen. Nach der zweiten Testung, die wenige Tage später stattfindet, könnte dann grundsätzlich wieder das Mannschaftstraining starten. Das komplette Interview mit Frymuth und dem DFB-Schatzmeister Dr. Stephan Osnabrügge findet ihr auf DFB.de.



UPDATE 06.05. 16.00 Uhr

Wieder ein großer Schritt auf dem weiten Weg der Schanzer zurück auf den Rasen: Der Wiederbeginn für die 1. und 2. Bundesliga ist beschlossene Sache. Ab Mitte Mai darf der Ball wieder rollen in den Elite-Ligen, so beschloss die Politik am Mittwochnachmittag. Selbstverständlich in Form von Geisterspielen und unter maximalen Hygienevorschriften und Sicherheitsbedingungen. Die nächsten Tage sollen dahingehend auch Klarheit für die 3. Liga und den FCI bringen.



UPDATE 05.05. 08.00 Uhr

Der Re-Start der Bundesliga steht bevor, wie die Nachrichtenagentur Reuters heute vermeldet. Offenbar werden Vertreter von Bund und Ländern den Weg dafür am Mittwoch freimachen. Am Mittwoch soll bei der Ministerpräsidentenrunde mit Bundeskanzlerin Angela Merkel die Entscheidung fallen - und der Nachrichtenlage nach wird die DFL grünes Licht bekommen.



UPDATE 29.04. 09.00 Uhr

Liebe Schanzer, Ihr seid der Wahnsinn: Der erste Schwung Charge (500 Stück) unserer Schutzmasken "SCHANZER ABWEHR" wurde über Nacht mehr oder weniger abverkauft. Vielen Dank dafür schon mal für eure Unterstützung für den guten Zweck, denn ein Euro pro Verkauf geht an den Familien in Not e.V. in Ingolstadt. Die gute Nachricht für alle, die bisher "leer" ausgehen: Wir haben natürlich sofort reagiert und nachbestellt! Die Lieferung erfolgt aller Voraussicht nach in Kalenderwoche 20). Also, schnell ab in den Online-Shop!



UPDATE 24.04. 09.00 Uhr

Tolles Zeichen der Solidarität: Die Deutsche Fußball Liga (DFL) wird sowohl die 3. Liga als auch die Frauen-Bundesliga zur Bewältigung der Corona-Krise finanziell umfassend unterstützen. Insgesamt werden den Klubs der beiden höchsten DFB-Spielklassen 7,5 Millionen Euro zufließen. Die Summe speist sich aus einem DFL-Solidarfonds, für den die Champions-League-Teilnehmer FC Bayern München, Borussia Dortmund, RB Leipzig und Bayer 04 Leverkusen zusammen 20 Millionen Euro zur Verfügung gestellt hatten.

"Das ist ein starker Akt der Solidarität, für den wir der DFL und allen 36 Bundesligaklubs, insbesondere dem FC Bayern München, Borussia Dortmund, RB Leipzig und Bayer 04 Leverkusen, sehr dankbar sind. Die aktuelle Krise können wir nur gemeinsam überstehen - wenn alle füreinander einstehen, denn es gibt nur einen Fußball. Diesen Zusammenhalt leben die Bundesligaklubs mit ihrer finanziellen Unterstützung der 3. Liga und der FLYERALARM Frauen-Bundesliga in vorbildlicher Weise vor. Das zeigt: Wir kämpfen alle zusammen Hand in Hand für den Erhalt unseres Fußballs und geben keinen Klub verloren. Ich hoffe, dass es gerade den Vereinen der 3. Liga nach den jüngsten Diskussionen hilft, in der geplanten Wiederaufnahme des Spielbetriebs eine geeignete Chance und Perspektive zu sehen", äußerte sich DFB-Präsident Fritz Keller auf der offiziellen Seite des Verbandes.

Die Solidarzahlung wird sich zu gleichen Teilen auf die Klubs der 3. Liga und FLYERALARM Frauen-Bundesliga verteilen. Die Klubs der Bundesliga und 2. Bundesliga, die mit Mannschaften in der 3. Liga und Frauen-Bundesliga vertreten sind, haben sich hierbei bereiterklärt, auf ihren Anteil zu verzichten. Somit werden 25 Klubs an der Gesamtunterstützung in Höhe von 7,5 Millionen Euro partizipieren. Die Gelder können insbesondere helfen, die bei Wiederaufnahme des Spielbetriebs entstehenden Kosten für Organisation und Testungen in der 3. Liga und Frauen-Bundesliga zu decken und die Klubs somit nicht zu belasten.



UPDATE 23.04. 12.00 Uhr

Trainer Tomas Oral und die Schanzer haben am Donnerstag nach fünf "Home-Office"-Tagen wieder die Arbeit am Audi Sportpark aufgenommen. Wie schon zuvor arbeiten Kapitän Stefan Kutschke und Co. zeitversetzt in Vierer-Gruppen. So bereiten sich die Profis unseres FCI auf die Wiederaufnahme des Spielbetriebs bestmöglich vor.



UPDATE 20.04. 12.00 Uhr

DFB-Präsident Fritz Keller macht sich in der Montagsausgabe im Kicker für eine Rückkehr des Fußballs auf den Platz stark, sobald die Politik dafür endgültig ihr "Go" erteilt. Der 63-Jährige formulierte im Fachmagazin: "Denn wir wollen nicht nur, dass unsere Fußballerinnen und Fußballer, sobald medizinisch vertretbar und erlaubt, auf die Amateursportplätze zurückkehren - sondern auch, dass sie ihre wertvolle Arbeit, die der Gesellschaft auf vielfältige Weise zugutekommt, wieder aufnehmen." Der Sport und speziell der Fußball leiste "Großes für das Gemeinwohl".

In Bezug auf die drei Spitzenligen äußerte Keller weiter, dass der Profifußball bereit sein werde, "sobald die Behörden grünes Licht geben, um auf den Platz und zunächst erst mal in die Wohnzimmer zurückzukehren". Auf dem Spitzenniveau sei der Fußball ein "wichtiger Wirtschaftszweig, den es zu erhalten gilt". Sobald es "gesundheitlich verantwortbar" sei, "insbesondere auch mit Blick auf die Testkapazitäten, bei denen selbstverständlich andere gesellschaftliche und systemrelevante Gruppen Vorrang haben", müsse es "Profifußballerinnen und -fußballern ebenso wie allen anderen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern möglich sein, ihrem Beruf nachzugehen - und damit ihre Unternehmen und die damit verbundenen Arbeitsplätze zu sichern".



UPDATE 15.04. 18.30 Uhr

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Ministerpräsidenten einigten sich am Mittwoch zwar auf die Verlängerung des generellen Verbots von Großveranstaltungen bis mindestens zum 31. August. Betroffen sind davon in jedem Fall auch Sportereignisse mit Zuschauern, die Organisation von Geisterspielen blieb dabei außen vor.  "Die Bundesliga war kein Thema", sagte Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) während der gemeinsamen Pressekonferenz mit Merkel und verwies auf die laufenden Gespräche.

Wie in den Bundesligen bleibt auch in der 3. Liga, wo die Schanzer derzeit auf Rang 5 stehen, das erklärte Ziel erhalten: Die derzeit bis mindestens Anfang Mai ausgesetzte Saison will man mit Hilfe von Geisterspielen sportlich zu Ende bringen.



UPDATE 14.04. 09.00 Uhr

Der Deutsche Fußball Bund (DFB) hat am Dienstagmorgen einen kleinen "Update" zu den aktuellen Überlegungen und Bestrebungen gegeben. Zum Start in die kurze Woche wollen wir unsere Schanzerinnen und Schanzer natürlich wie gewohnt in unserem Corona-Ticker dazu abholen.

Mit Blick auf die sich ständig ändernde Faktenlage wird sich der DFB mit dem Ausschuss 3. Liga und den Klubs in den nächsten Wochen weiterhin eng abstimmen und alle denkbaren Szenarien für die aktuelle Saison einer genauen Prüfung unterziehen. Ziel der Drittligisten bleibt es dabei, die Spielzeit 19/20 unter Ausnutzung aller terminlichen Möglichkeiten fortzusetzen und unter Beachtung aller behördlicher Vorgaben sportlich zu Ende zu spielen.



UPDATE 09.04. 18.00 Uhr

Der DFB, der Ausschuss 3. Liga und die Verantwortlichen der 20 Klubs haben sich am Donnerstag im Rahmen einer außerordentlichen Managertagung im intensiven und kritischen Diskurs zum möglichen weiteren Vorgehen in der 3. Liga ausgetauscht. Die Sitzung wurde per Videokonferenz durchgeführt, natürlich war der FCI ebenfalls Teil der Veranstaltung.

Ziel der 3. Liga ist weiterhin, die Saison 2019/2020 fortzusetzen und zu einem sportlichen Ende zu bringen. Entscheidend bleiben die vorliegenden behördlichen Verfügungsgrundlagen, auf deren Basis sich auch alle weiteren Entscheidungen und Maßnahmen für die 3. Liga ableiten werden. Darin besteht unter allen Klubs Einigkeit. Als Grundsatz gilt für den DFB und seine Klubs, dass eine mögliche Wiederaufnahme des Spielbetriebs nicht zu Lasten der Allgemeinheit und des Gesundheitsschutzes gehen darf. An erster Stelle steht klar die Gesundheit.

Aktuell ist der Spielbetrieb in der 3. Liga bis 30. April ausgesetzt, elf Spieltage sind noch zu absolvieren. In Anbetracht der bisher bestehenden behördlichen Verfügungsgrundlagen bleiben verschiedene Szenarien denkbar, eine Konkretisierung ist noch nicht möglich. Weitere Maßnahmen werden erst eingeleitet, sobald veränderte staatliche Verfügungen und gesundheitliche Vorgaben vorliegen. Alle 20 Klubs der 3. Liga haben vor diesem Hintergrund Bereitschaft signalisiert, aktiv an der Erarbeitung und Umsetzung von Lösungen für den weiteren Spielbetrieb der 3. Liga mitzuwirken.



UPDATE 08.04. 15.00 Uhr

Die Profis des FCI werden den Trainingsbetrieb im Hinblick auf die Ligafortsetzung Anfang Mai wieder aufnehmen. Ab Mittwochfrüh sind die Schanzer in Kleingruppen zurück auf dem Platz und trainieren unter strengen Sicherheitsvorkehrungen zu unterschiedlichen Zeiten. Auch die kommenden Einheiten können leider nur unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden. Direktor Sport Michael Henke: "Aufgrund der Corona-Krise steht die Gesundheit eines jeden Einzelnen an erster Stelle. Wir sind daher froh, auf unserem Gelände Rahmenbedingen schaffen zu können, die uns ein eingeschränktes Training auf dem Rasen mit Ball ermöglichen."



UPDATE 04.04. 09.00 Uhr

Der DFB hat die Spiel- und Jugendordnung kurz vor dem Wochenende umfassend verändert. Ein Kernpunkt des Maßnahmenpakets betrifft die Handhabung von Insolvenzfällen. Bislang galt: Wenn ein Club der 3. Liga, Regionalliga oder ein Verein der höchsten beiden Frauen-Ligen einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens stellte, bekam er neun Punkte in den Männer-Spielklassen beziehungsweise sechs Punkte in den Frauen-Spielklassen in der betreffenden Saison abgezogen. Diese Bestimmung ist für die Spielzeiten 2019/2020 und 2020/2021 gelockert worden. Bei Stellung eines Insolvenzantrags während der laufenden Saison wird kein Punktabzug in den genannten Wettbewerben verhängt. Tritt der Fall in der Saison 2020/2021 ein, werden in den Spielklassen der Männer dem jeweiligen Klub drei Punkte abgezogen, in den Frauen-Spielklassen wären es zwei Zähler. Die vollständige Mitteilung findet ihr hier...



UPDATE 02.04. 09.00 Uhr

Bei den Schanzern shoppen und Gutes tun: Neu in unserem Online-Shop ist das "Schanzer Dahoam"-T-Shirt für Erwachsene und Kids. Ganz gemäß dem Motto 'JEDER ALLEIN, FÜR EIN GROßES WIR' im Kampf gegen Corona! Aus dem Erlös jedes Shirts gehen 5€ an die soziale Einrichtung Familien in Not e.V. Ingolstadt. Das Unterstützershirt ist ab Donnerstag, 2.4., lieferbar!



UPDATE 31.03. 15.00 Uhr

Der deutsche Profi-Fußball hält in diesen schweren Tagen zusammen. Klares Ergebnis der DFL-Tagung (1. und 2. Liga) vom Dienstagnachmittag: "Wir glauben, dass wir es hinbekommen, diese Saison bis zum 30. Juni zu Ende zu spielen", so Geschäftsführer Christian Seifert. Nicht nur würde der Fußball, selbst ohne Fans im Stadion, dank TV-Übertragung wieder ein wenig zur gesellschaftlichen Normalität beitragen. Es ginge auch um Fairplay im Wettbewerb und um finanzielle Zwänge. Auch in Liga 3 wird ab Ende des Monats entsprechend wieder der Ball rollen.



UPDATE 27.03. 09.00 Uhr

#SchanzerDahoam und nach draußen gehen? Das passt auf Anhieb ja nun wirklich nicht zusammen. Trotzdem wollen wir als Verein euch ganz nach dem Motto "Ausnahmen bestätigen die Regel" dazu aufrufen. Und zwar zu einem ganz speziellen und ernsthaften Zweck: Ihr habt die Möglichkeit, mit eurer Blut- bzw. Blutplasma-Spende Menschen zu helfen. Und zwar insbesondere auch in Zeiten von Corona. Unser Vorstandsvorsitzender Peter Jackwerth: "Mit seiner Blut- oder Plasma-Spende retten man Leben und zeigt damit eine ganz besonders verantwortungsvolle Form des gesellschaftlichen Engagements. Ich möchte gesunde Menschen in und außerhalb unseres Vereins daher gerne dazu ermutigen, sich über die Spendemöglichkeiten beim BRK-Blutspendedienst und dem Plasmazentrum in Ingolstadt zu informieren."

Das Bayerische Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration veröffentlichte unlängst, dass  "Maßnahmen des Blutspendedienstes des BRK unter keinen Umständen untersagte Veranstaltungen im Sinne der Allgemeinverfügung" sind und daher untersützt werden. Der Blutspendedienst widmet sich auf seiner Homepage ebenfalls explizit der Thematik "Blutspenden in Zeiten des Corona-Virus". Zu Möglichkeiten des Blutspendens über das BRK in Ingolstadt wie auch die Möglichkeiten der Plasmaspende im städtischen Plasmazentrum sagt Verena Eibel, stellvertretende Leiterin des Gesundheitsamtes in Ingolstadt: "Der Bedarf an Konserven ist da und es spricht selbstverständlich überhaupt nichts dagegen, bei Beachtung der entsprechenden Regelungen und Vorkehrungen Spendentermine wahrzunehmen." Also, auch wenn es momentan kaum einen guten Grund gibt, um die eigenen vier Wände zu verlassen: Die Spende von Blut oder Blutplasma dürfte ein solcher sein!

- Alle Infos zur Blutspende und dem Anmeldeverfahren in Ingolstadt und Umgebungen mit entsprechenden Terminen gibt es hier
- Alle Infos zur Plasmaspende inklusive Anmeldung im Plasmazentrum Ingolstadt sind hier zu finden



UPDATE 23.03. 15.00 Uhr

BFV-Präsident Dr. Rainer Koch spricht sich noch einmal dringend für die Fortführung der Wettbewerbe aus, sobald es die aktuelle Krisen-Situation zulässt. Als DFB-Vizepräsident und Mitglied des UEFA-Exekutivkomitees äußerte sich im Rahmen der Sport1-Sendung "Doppelpass" über die mögliche Ausführung von Geisterspielen wie folgt: "Diese "Geister" muss man rufen, ansonsten setzt man die Existenzfähigkeit des gesamten Profifußballs aufs Spiel. Wir müssen aus jeder Situtation das Richtige machen. Niemand will Spiele ohne Fans, aber noch weniger wollen wir überhaupt keinen Fußball. Der Profifußball ist ein Business, ein Industriezweig. Da hängen zigtausende Arbeitsplätze dran. Wir müssen diesen Wirtschaftszweig aufrecht erhalten und auch an die Tage nach Corona denken. Es ist aber wichtig, keine öffentlichen Spekulationen anzustellen. Wir wollen keine "Lex Fußball". Wir sind ein kleiner Teil der gesamten Gesellschaft. Fußball ist ein verbindendes Element."



UPDATE 19.03. 17.00 Uhr

"Schanzer Dahoam - Jeder allein, für ein großes Wir!" Wir rufen die Menschen dazu auf, die sozialen Kontakte auf ein Minimum zu reduzieren - um uns ALLE zu schützen! Gemeinsam können wir die Krise meistern und danach wieder angreifen. Welche Maßnahmen und Ideen das mit sich bringt? BRC und die Supporters haben schon ein Ausrufezeichen gesetzt, im Bereich "Unser FCI" findet ihr unter "Schanzer dahoam" schon bald weitere Aktionen sowie Tipps und Tricks, um die schwierige Zeit gemeinsam mit uns zu meistern. Auf unserem Social Media-Kanälen werdet ihr unter dem Hashtag 'SchanzerDahoam' auch regelmäßig zu dem Thema versorgt und dürft ihn im Sinne der Sache natürlich auch gerne nutzen. Schaut mal rein in die neue Rubrik oder verfolgt uns auf den Channels - vor allem aber: Bleibt gesund!



UPDATE 17.03. 16.00 Uhr

Die Profis des FC Ingolstadt 04 werden vorerst bis 30. März individuelle Trainingsprogramme jeweils Zuhause absolvieren. Danach, sofern es die Umstände und Zeitpläne zulassen, soll der Trainingsbetrieb wieder aufgenommen werden.

Die UEFA Europameisterschaft 2020 wurde um ein Jahr nach hinten verlegt. Dies gibt der 3. Liga und damit auch dem FCI ein größeres Zeitfenster für eine mögliche sportliche Beendigung der Saison 2019/2020.

Am Gelände des Audi Sportpark entsteht aktuell das Ingolstädter Corona-Diagnosezentrum. Der FCI ist froh, einen kleinen Beitrag bei der Erkennung & Eindämmung des Virus leisten zu können. Wichtige Informationen dazu.



UPDATE 16.03. - 18.00 Uhr

Unsere Fanshops in der Innenstadt und im Funktionsgebäude am Audi Sportpark sind ab Mittwoch für voraussichtlich zwei Wochen geschlossen. Hier findet ihr alle Details zum Vorgehen der Bundesregierung bzw. der Bundesländer.

Der Spielbetrieb unserer Schanzer Frauen ist bis mindestens einschließlich 19. April ausgesetzt. Der Trainingsbetrieb für alle Mannschaften des FC Ingolstadt 04 e.V. (NLZ & Frauen) ist vorerst bis einschließlich 22. März eingestellt.

Die Audi Schanzer Fußballschule verschiebt sämtliche Ostercamps und steht mit allen Partnervereinen in engem Kontakt. Ziel ist, sobald Veranstaltungen wieder planbar sind, Ersatztermine und Lösungen zu finden.



Original-Meldung:

Schanzer unter Ausschluss der Öffentlichkeit
Aus aktuellem Anlass findet sämtliche Freundschafts- wie auch Meisterschaftsspiele unseres Nachwuchsbereichs inklusive U 21, der Frauen und auch unserer Profis unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt - sofern diese überhaupt stattfinden. Dies betrifft selbstverständlich auch die Trainingseinheiten aller Teams. UPDATE: Der BFV hat alle Partien die in seinen Wirkungsbereich fallen bis 23. März ausgesetzt. Wir bitten um Verständnis für diese Präventiv-Maßnahme, die wir aufgrund der infrastrukturellen Gegebenheiten an den Trainingsflächen des Audi Sportparks und des nicht zu gewährleistenden empfohlenen Sicherheitsabstands, treffen mussten. Wir hoffen euch schon bald wieder auf der Anlage des Audi Sportparks begrüßen zu dürfen. Auch die „Jungschanzer Talenttage“ in Unterföhring mussten abgesagt werden, ein Nachholtermin ist in Klärung.

Öffnungszeiten
Wir bitten auch um Beachtung der bis auf weiteres veränderten Öffnungszeiten unseres Fanshops im Funktionsgebäude: Montag bis Donnerstag von 12 bis 17 Uhr und Freitag geschlossen. Natürlich könnt ihr Online nach wie vor ganz regulär unsere Artikel bestellen. Die Geschäftsstelle ist zu den gewohnten Öffnungszeiten erreichbar, bitte sucht hier zunächst den telefonischen Kontakt (0841 88557 - 0) oder meldet euch per Mail an info@fcingolstadt.de.

Ticket-Infos zu verlegten Spielen
Aufgrund der aktuellen Situation hat der DFB entschieden, die beiden nächsten Spieltage in der 3. Liga zu verlegen. Mit dieser Entscheidung folgt der DFB als Liga-Träger der Empfehlung des Ausschusses 3. Liga, die im Austausch mit den 20 Klubs ausgesprochen wurde. Das Heimspiel gegen den FC Bayern München II, sowie das Auswärtsspiel gegen die SpVgg Unterhaching, werden frühestens Anfang Mai nachgeholt. Die genauen Zeitpunkte werden noch festgelegt, wir informieren euch natürlich darüber. Wie ab dem 30. Spieltag in der 3. Liga verfahren wird, soll am kommenden Montag bei einer außerordentlichen Versammlung beim DFB geklärt werden. Eure Tickets und Dauerkarten behalten für den neuen, noch zu festzulegenden Termin selbstverständlich ihr Gültigkeit. Wir sind bemüht, trotz der schwierigen Situation allen Bedürfnissen gerecht zu werden.

Der FC Ingolstadt 04 arbeitet an einer weiterhin geregelten Abwicklung in allen Bereichen, will aber gleichzeitig für seine Angestellten, Fans, Kunden und Dritte bestmögliche Vorsorgemaßnahmen treffen, wodurch es in Teilen des Vereins zu gewissen Einschränkungen kommt. Sobald es nähere Informationen gibt, informieren wir euch natürlich auf all unseren Kanälen.

Weitere News

Schanzer sagen "Danke & Servus": Es geht in die Sommerpause

Die Dramatik unserer Saison-Endspurts nimmt weiterhin zu. Nach dem Relegations-KO im Rückspiel der Vorsaison fehlten in diesem Jahr lediglich Sekunden ...

mehr...

"Ich habe eigentlich keine Worte" - Die Stimmen nach dem ...

Die fantastische, kämpferische Leistung der Schanzer wurde nicht belohnt: Der FC Ingolstadt 04 gewinnt zu Hause gegen den "Club" das ...

mehr...

In letzter Sekunde: Schanzer bleiben trotz bärenstarker Leistung ...

Schock in letzter Sekunde: Trotz fantastischer Leistung bleiben die Schanzer nach dem Rückspiel der Relegation drittklassig, da dem "Club" in der ...

mehr...