NLZ-Förderrunde: U14 besiegt 1860 mit 2:0

NLZ-Förderrunde: U14 besiegt 1860 mit 2:0

Unsere U14 hat am Samstag ihren höchsten Sieg dieser Saison in der schweren Förderrunde der Nachwuchsleistungszentren gefeiert. Beim in der aktuellen Runde daheim noch ungeschlagenen TSV 1860 München gewannen die Schanzer verdient mit 2:0. Den ersten Treffer erzielte Anteo Fetahu mit einem Foulelfmeter in der 37. Minute. Leo Meier erhöhte in der 51. Minute mit einem Kopfball. Die souveräne Führung hielt bis zum Schlusspfiff.
In den ersten zehn Minuten bestimmten die Münchner das Spiel, konnten sich aber aufgrund der konsequenten Abwehrleistung des FCI keine zwingende Chance erarbeiten. Den einzigen gefährlichen Torschuss klärte Schlussmann Stefan Schenk mit dem Fuß. Danach neutralisierte sich das Spiel weitgehend in Mittelfeld, bevor die Ingolstädter sich mehr Möglichkeiten erspielten. Simon Berger köpfte nach einer Freistoßflanke den Ball über die Latte. Und Nico Swiontek setzte sich zentral durch, platzierte seinen Abschluss aber unten rechts nicht ganz in die Ecke, sodass der Torwart der Münchner noch parieren konnte.

Nach der Pause hatten die Ingolstädter von Anfang an einen besseren Zugriff auf das Spiel. In der 37. Minute kam Anteo Fetahu im Strafraum zu Fall; er nahm sich für den fälligen Strafstoß selbst den Ball und verwandelte sicher in die linke untere Ecke zur 1:0-Führung. Danach entwickelte sich – wie schon in der Mitte der ersten Halbzeit – ein kämpferisches Spiel ohne große Torraumszenen auf beiden Seiten. Gerade in dieser Phase zeigten die Schanzer eine geschlossene Mannschaftsleitung, ließen die Sechziger nicht ins Spiel kommen und trieben den Ball immer wieder mutig in die gegnerische Hälfte.

Die Vorentscheidung fiel in der 51. Minute: Anteo Fetahu zirkelte einen Freistoß aus 18 Metern in halbrechter Position um die Mauer an den Pfosten. Leo Meier stand goldrichtig und köpfte den Abpraller zum 2:0 ins Netz. Danach arbeiteten die Münchner mit viel Druck auf einen Anschlusstreffer hin. Sie agierten aber oft ungeduldig mit vielen Einzelaktionen, die die Schanzer zunichte machten, sodass sich kaum ein Spielfluss entwickeln konnte. In der Schlussviertelstunde kam der FCI nur noch zu wenigen Entlastungsangriffen. Bei einem lief Patrick Roß alleine auf den Torwart zu, konnte den Ball jedoch knapp nicht vorbeischieben. Die letzten fünf Minuten drückte 1860 noch mehr, aber die Abwehr stand souverän und die einzige hundertprozentige Chance kratzte Leo Meier von der Linie.
FCI-Cheftrainer Benjamin Flicker: „Ich bin sehr stolz auf die Leistung der Jungs. Sie haben ihre Chancen genutzt und die Hausherren nicht ins Spiel kommen lassen, was nicht so vielen auswärtigen Nachwuchsteams hier an der Grünwalder Straße gelingt. Wir haben verdient gewonnen, weil wir in allen Mannschaftsteilen konsequenter und konzentrierter agierten. Vor allem gegen den Ball agierten wir mit viel Laufaufwand und Herz."Nach diesem Sieg blickt die U14 des FC Ingolstadt mit Zuversicht auf die letzten beiden Saisonspiele beim FC Augsburg am 30. April und am 8. Mai in Ingolstadt gegen den 1. FC Nürnberg. Am Pfingstwochenende reisen die Jungs zu einem internationalen Turnier nach Österreich.FC Ingolstadt 04: Schenk –  Furino, Meier, Weinzierl, Picariello, Berger (35. Handl) – Wittmann, von Swiontek Brzezinski – Bernhardt (60. Brandl), Fetahu, Roß (66. Veit).