Pascal Groß: „Wahnsinnig dankbar für den Zuspruch aus Ingolstadt!“

Wird in Ingolstadt nach wie vor verehrt: Pascal Groß. (Foto: Bösl/KBUMM)

Pascal Groß: „Wahnsinnig dankbar für den Zuspruch aus Ingolstadt!“

Pascal Groß feierte mit dem FC Ingolstadt 04 die größten Erfolge der Vereinsgeschichte. Damit war sein persönlicher Aufstieg aber noch lange nicht zu Ende: Nach seinem Wechsel von den Schanzern zum Premier League-Aufsteiger Brighton & Hove Albion im vergangenen Sommer glänzte er in der Premieren-Saison 17/18 mit sieben Treffern und acht Vorlagen. Doch damit nicht genug: Als „Liganeuling“ wurde der 26-Jährige als „Player of the year“ ausgezeichnet und im Audi Sportpark skandierten die FCI-Fans bereits „Pasce für Deutschland“. Wir haben mit dem sympathischen Mannheimer über seine Erfolgstory, die Verbundenheit zu den Schanzern und seine weiteren Pläne gesprochen.

fci.de: Servus, Pasce! Schön, dass du dir in deinem wohlverdienten Urlaub Zeit genommen hast. Wo bist du aktuell unterwegs und wie geht es dir?

Pascal Groß: Derzeit bin ich mit meiner Freundin und meinen Eltern auf Sardinien. Es tut gut, endlich Urlaub zu haben, denn es war ein unglaublich anstrengendes Jahr. Die Saison war für mich die erste ohne Winterpause mit sehr vielen Spielen, das habe ich so intensiv noch nicht erlebt.

fci.de: Wie leicht ist dir die Umstellung auf die Premier League gefallen?

Groß: Es war schon eine große Veränderung für mich, die auch Zeit benötigt hat. Die Spiele sind deutlich härter, es wird weniger gepfiffen und man spielt gefühlt alle paar Tage. Dazu fehlt dann der angesprochene Winterurlaub, das zehrt schon an den Kräften. Aber speziell in diesem Bereich habe ich mich gut eingestellt und viel an mir gearbeitet. 


Pascal Groß jubelt gemeinsam mit Chefcoach Stefan Leitl. (Foto: Bösl/KBUMM)

fci.de: Das wurde an deinen überragenden Leistungen deutlich. Hättest du dir in deiner Premierensaison erträumt, sogar die Auszeichnung zum Spieler der Saison zu bekommen?

Groß: Ich bin auf jeden Fall richtig glücklich über das erste Jahr, es hätte nicht besser laufen können. Durch den Klassenerhalt haben wir als Team eine überragende Saison gespielt und uns den Erfolg am Ende auch verdient. Wenn man neu in eine so starke Liga kommt und dann direkt so eine Auszeichnung erhält, macht das einen sehr stolz!

fci.de: Wie sehen deine Pläne für die nächsten Jahre aus, was hast du dir vorgenommen?

Groß: Wir wollen uns als Verein weiter in der Premier League etablieren und uns als Team weiterentwickeln. Ansonsten werde ich weiter hart arbeiten und versuchen, meine Leistungen zu bestätigen.

fci.de: Es gab im Audi Sportpark ja sogar Plakate, die deine Nominierung für die Nationalmannschaft forderten. Bekommst du noch viele Nachrichten aus Ingolstadt?

Groß: Das muss ich schon sagen: Ich bin wahnsinnig dankbar für den ganzen Zuspruch aus Ingolstadt! Es gibt nach jedem Tor, nach jedem guten Spiel etliche Nachrichten, viele Anrufe und positives Feedback. Als ich das Plakat gesehen habe, war das natürlich schon unfassbar und ich musste erstmal lachen. Das beeindruckt und berührt mich wirklich sehr! Nach der Saison habe ich ein paar ehemalige Mannschaftskollegen in Las Vegas getroffen, mit Marvin & Co. bin ich aber sowieso noch oft in Kontakt.

fci.de: Auch von dir kommt nach wie vor viel Unterstützung für unseren FCI. Wie verfolgst du den Weg unserer Schanzer?

Groß: Ich schaue nahezu jedes Spiel über 90 Minute und leide mit, außer wenn es sich zeitlich mit unseren überschneidet. Selbst vor unseren Spielen schaue ich noch so lange es irgendwie möglich ist. Leider konnte ich nicht so viele Siege bejubeln, wie wir es uns gewünscht hätten.

fci.de: Du sagst es. Wie bewertest du die abgelaufene Saison aus der Ferne?

Groß: Die 2. Bundesliga ist nie leicht. Es war eine Saison mit vielen Höhen und Tiefen. Es muss einfach alles zusammenpassen, um in dieser brutalen Liga konstant Erfolg zu haben. Manche Phasen hat man sich sicherlich anders vorgestellt, aber das ist nicht immer so leicht, wie es sich die Fans vielleicht wünschen.


„Pasce“ begleitete die Schanzer in ihrer erfolgreichsten Zeit. (Foto: Bösl/KBUMM)

fci.de: Auf was kommt es aus deiner Sicht an, um in der kommenden Saison noch konstanter erfolgreich zu sein?

Groß: Erstmal muss man abwarten, wie das Team zum Saisonstart aussieht, da ja doch ein Umbruch ansteht. Die 2. Liga ist verdammt gefährlich, wie man in dieser Saison an Mannschaften wir Darmstadt oder Braunschweig gesehen hat. Da kann es jederzeit nicht nur schnell nach oben, sondern auch nach unten gehen. Entscheidend wird sein, dass man eine Mannschaft zusammenstellt, die wirklich zusammenhält und durch dick und dünn geht – das ist einfach das Wichtigste in dieser Liga.

fci.de: Wir sind gespannt und hoffen, dich auch in der neuen Saison wieder im Audi Sportpark als Gast begrüßen zu dürfen. Eine Frage noch zum Schluss: Wie sieht deine weitere Urlaubsplanung aus?

Groß: Zum Abschluss der Sommerpause werde ich mit Benni Hübner und ein paar Freunden nochmal einen Trip nach Las Vegas starten. Darauf freue ich mich schon sehr und dann werde ich mit neuen Kräften in die Vorbereitung starten.

fci.de: Vielen Dank für deine Zeit und alles Gute, Pasce!