Schanzer NLZ-Trainer und Almog Cohen zu Gast in Israel

Trainerschulungen und mehr: Unsere NLZ-Trainer Jochen Strobel (l.) und Chris Kappel (r.).

Schanzer NLZ-Trainer und Almog Cohen zu Gast in Israel

Training fernab des Audi Sportparks: Unsere NLZ-Trainer Chris Kappel und Jochen Strobel verbrachten aktuell eine spannende Zeit in Israel. Eine Woche lang wurden etwa 100 israelische Kinder im Alter von 13-15 Jahren im nationalen Trainingszentrum des israelischen Fußballverbands (nahe Tel Aviv) trainiert.
"Ein super Trainingszentrum mit tollen Möglichkeiten für eine sehr gute Trainingsarbeit", erzählt Christoph Kappel. Auf dem Programm standen täglich zwei Trainingseinheiten und gemeinsame Trainerschulungen mit dem israelischen Fußballverband. 
"Wir wurden toll empfangen und freuen uns sehr auf die Eindrücke hier in Israel", so Jochen Strobel.

Der gebürtige Israeli und Schanzer Profi Almog Cohen stattete dem Trainingszentrum sogar einen Besuch ab und gab den Kids auf ihrem Weg zum Fußballer einige wichtige Lektionen und Tipps mit. Natürlich stand der Mittelfeldmann auch für zahlreiche Fotowünsche bereit und zeigte sich geehrt beim Projekt mitwirken zu können. "Es war eine große Freude bei dieser tollen Aktion, die unmittelbar in meiner Heimat stattfindet, dabei sein zu dürfen", so Almog Cohen.

Das Projekt ist eine gemeinsame Kooperation der Bundesliga, Hertha BSC Berlin und dem FC Ingolstadt 04, der intensive Austausch stand dabei stets im Vordergrund. "Vor und nach jedem Training wurde die jeweilige Einheit bis ins Detail besprochen", resümiert Jochen Strobel . Gearbeitet wurde dabei in Gruppen mit jeweils einem deutschen und zwei israelischen Trainern.

Birger Naß, der Leiter des Projekts von der DFL: "Wir danken Jochen und Christoph für ihre hervorragende Trainingsarbeit und die interessanten Einflüsse aus der Trainingsarbeit des Ingolstädter NLZ’s."

Ein weiteres Highlight während des Aufenthalts war der Besuch der Nachwuchs-Akademie bei Maccabi Tel Aviv. "Man hat uns bis ins kleinste Detail gezeigt, was sie vorhaben und wie sie arbeiten. Keiner hat etwas versteckt. Es war sehr interessant zu sehen, wie so ein Top-Club in Israel in seiner Jugendakademie arbeitet", schwärmt Christoph Kappel. "Wir bedanken uns für die tolle Zeit ins israel und nehmen viele Eindrücke mit nach Ingolstadt", so Jochen Strobel und Christoph Kappel abschließend über ihren mehrtägigen Aufenthalt in Israel und die gesammelten Erfahrungen, von denen mit Sicherheit auch die Jungschanzer im NLZ des FC Ingolstadt 04 profitieren werden!