Schanzer schießen Regensburger mit 5-1 ab

Schanzer schießen Regensburger mit 5-1 ab

Ingolstadt (FÄ)

Die Regionalliga Frauen des FC Ingolstadt empfingen zum Derby den SC Regensburg. Während die Ingolstädterinnen mit einem 1-0 Sieg über den Club im Rücken in die Partie gingen wollten die Domstädterinnen die Scharte bei der 1-2 Niederlage gegen Fürth wieder auswetzen. Die Oberbayern sollten mit 5-1 deutlich die Oberhand behalten.

Doppelschlag von Ramona Maier stellt Weichen früh auf Sieg

Nach 7 Punkten aus den letzten drei Spielen gingen die Oberbayern als leichter Favorit in die Partie. Von Anfang an wollten Petz und Co zeigen, wer der Herr im Haus ist. Ingolstadt kam gut ins Spiel und bereits nach 13 Minuten hieß es 2-0 für die Gastgeberinnen. Beide Male war Ramona Meier die Torschützin. Beim 1-0 wurde sie mustergültig von Schmittmann bedient, beim 2-0 nutzte sie einen Abpraller nach einem Freistoß, ebenfalls getreten von Schmittmann, zur beruhigenden Führung aus. Mailbeck und Stiglmair im Zentrum hatten fortan alles im Griff und die Schanzerinnen bestimmten das Geschehen nach Belieben. Regensburg hatte kaum was entgegen zu setzen. Nach dem Haim schön von Mailbeck angespielt wurde schloss sie mit dem schönsten Tor des Tages zum 3-0 ab. 42 Minuten waren da gespielt. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause.

Wörner und Maier bejubeln ihre Tore

Nach kurzem Abtasten war klar, dass Ingolstadt im Derby noch nicht genug hatte. Mit Semmler für Mailbeck und Rüttgers für Haim brachte das Trainerduo Ächter und Herrler zwei frische Kräfte die sofort im Spiel waren und gute Akzente setzten. So war es für Isabel Wörner nach einer Stunde ein leichtes, das 4-0 zu markieren. Die tolle Vorarbeit von Schmittmann konnte sie mühelos zu ihrem zweiten Treffer im vierten Spiel für die Schanzer nutzen.
Danach verflachte das Spiel. Und so wurde man auch mit dem 4-1 bestraft. Toptorjägerin Tewes nutzte die sich ihr bietenden Chance zur Ergebniskosmetik.
Den Schlusspunkt setzte „Ramos“ Maier mit einem tollen Solo zum 5-1. 85 Minuten waren gespielt. In der Folge passierte nicht mehr viel und man konnte einen nie gefährdeten und auch in dieser Höhe verdienten Sieg feiern.

Fazit: 10 Punkte aus den letzten vier Spielen zeigen die ansteigende Form der Schanzerinnen. Hamberger und Co finden immer besser zusammen und wollen nun am kommenden Dienstag gegen den ETSV Würzburg den Oktober zu einem wahren goldenen Oktober werden lassen. Die Unterfranken verloren ihr Spiel zu Hause gegen den Club mit 0-1 und stehen mit acht Punkten hinter dem FCI.