Schanzer unterliegen dem SV Sandhausen

Kein Durchkommen: Philipp Hofmann und Co. prallten am Samstagnachmittag an der SVS-Abwehr ab.

Schanzer unterliegen dem SV Sandhausen

Nicky Adler stoppt die Serie der Schanzer: Unser FCI musste gegen den SV Sandhausen eine bittere 0:2-Heimniederlage hinnehmen. Die Gäste zeigten sich effektiv und nutzten ihre Chancen eiskalt. Mit einem Doppelpack brachte der Sandhäuser Stürmer Nicky Adler seine Mannschaft noch in der ersten Halbzeit mit 2:0 in Führung. Der FCI hingegen konnte die eigenen Möglichkeiten, die gegen kompakte Sandhäuser besonders nach Standartsituationen zustande kamen, nicht nutzen.

Ralph Hasenhüttl vertraute auch gegen Sandhausen der gleichen Startelf, die in Köln und gegen den VfR Aalen erfolgreich war. Im Kader gab es eine Veränderung: Für den angeschlagenen Andreas Buchner kehrte Almog Cohen nach seiner Rotsperre wieder zurück.

Nachdem sich die Teams in den ersten Minuten erst einmal abtasteten, machte unser FCI immer mehr Druck: In der neunten Minute gab es die erste große Möglichkeit der Partie. Nach einem Eckball, getreten von Pascal Groß, kam Caiuby zum Kopfball – Christian Eigler verlängerte per Hacke, doch SVS-Torhüter Manuel Riemann konnte den Ball halten. Kurz darauf folgte die nächste gute Aktion. Caiuby verpasste eine Flanke von Danny da Costa über die rechte Seite nur knapp (zehnte Minute).

Aus dem Nichts folgte dann die Führung für die Gäste aus Sandhausen: Einen verunglückten Abschlag von Ramazan Özcan nutzten die Sandhäuser, Nicky Adler zog aus der Distanz ab und traf aus rund 25 Metern zum 1:0 für die Mannschaft von Alois Schwartz (16. Minute).

Nachdem unsere Schanzer den Rückstand verdaut hatten, versuchte der FCI immer wieder gefährlich vor das gegnerische Tor zu kommen. Die Sandhäuser verteidigten jedoch konsequent und die finalen Bälle kamen zu unpräzise. Auch der SVS kam zu Gelegenheiten, ein Kopfball von Daniel Schulz traf in der 36. Minute das Außennetz des Schanzer Tors.

In der 38. Minute sah Roger eine gelbe Karte für ein Foul an Danny Blum. Den anschließenden Freistoß von Julian Schauerte verwandelte Nicky Adler aus kurzer Distanz zum 2:0 für den SV Sandhausen (39. Minute). In der 45. Minute hatten die Schanzer noch einen Freistoß durch Pascal Groß und einen anschließenden Eckball. Zählbares konnte die Mannschaft von Ralph Hasenhüttl allerdings nicht herausholen. Mit dem Zwei-Tore-Rückstand ging es für unseren FCI deshalb in die Kabine. Fazit zur Pause: Die Gäste agierten äußerst effektiv, nutzten zwei ihrer drei Chancen. Auf der anderen Seite zeigte sich der FCI zwar bemüht, konnte die eigenen Möglichkeiten allerdings nicht nutzen.

Nach dem Seitenwechsel, beide Mannschaften kehrten unverändert auf den Platz zurück, gehörte die erste Chance Christian Eigler. Der Stürmer traf nach Zuspiel von Pascal Groß aber nur das Außennetz. In der 52. Minute setzte der FCI nach: Timo Achenbach klärte einen Kopfball von Caiuby auf der Linie. In der 53. Minute versuchte es Alfredo Morales aus der zweiten Reihe, sein Schuss ging knapp am linken Pfosten des gegnerischen Tors vorbei.

Ralph Hasenhüttl reagierte auf den Rückstand, brachte nach 58. Minuten Philipp Hofmann als zweite Sturmspitze. Er kam für Alfredo Morales. In der 70. Minute folgte der zweite Wechsel. Christian Eigler verließ den Platz, für ihn kam Tamas Hajnal in die Partie. Der eingewechselte Ungar sorgte auch gleich für Gefahr: Einen Eckball des Spielmachers verwertete Philipp Hofmann in der 71. Minute per Kopf. Timo Achenbach klärte gerade noch auf der Linie.

In der 80. Minute folgte der dritte Wechsel beim FCI. Karl-Heinz Lappe kam für Danilo, Ralph Hasenhüttl brachte damit eine zusätzliche Offensivkraft. In der 84. Minute stoppte Tamas Hajnal einen Konter der Sandhäuser mit einem taktischen Foulspiel an Nicky Adler. Das brachte noch einmal Unruhe in die Partie, Schiedsrichter Marco Fritz verwarnte im Anschluss den Ungarn und Caiuby. Das kostete die Schanzer wichtige Zeit in der Schlussphase und es blieb nach 90 Minuten bei der 0:2-Niederlage.

Nächsten Mittwoch, den 4. Dezember steht für unsere Schanzer eine ganz besondere Partie an. Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte spielt der FC Ingolstadt 04 in der dritten Runde des DFB-Pokals. Ab 19.00 Uhr kämpfen Marvin Matip und Co. beim VfL Wolfsburg um den Einzug ins Viertelfinale. Auch in der Liga sind die Schanzer vorerst „on tour“: Am 8. Dezember treten Mo Hartmann, Pascal Groß, Ralph Gunesch und Co. in Cottbus und am 15. Dezember in Aue (Anpfiff jeweils um 13.30 Uhr) an.

FC Ingolstadt 04:
Ramazan Özcan – Danny da Costa, Ralph Gunesch, Marvin Matip, Danilo (80. Karl-Heinz Lappe) – Alfredo Morales (58. Philipp Hofmann), Roger, Pascal Groß – Moritz Hartmann, Christian Eigler, Caiuby
(Andre Weis (ETW), Andre Mijatovic, Tamas Hajnal, Almog Cohen, Konstantin Engel)
SV Sandhausen:
Manuel Riemann – Julian Schauerte, Seyi Olajengbesi, Daniel Schulz, Timo Achenbach – Denis Linsmayer, Simon Tüting – Manuel Stiefler, Danny Blum (84. Matthias Zimmermann), Marco Thiede (90+1 Tim Kister) – Nicky Adler
(Marco Knaller (ETW), Frank Löning, David Ulm, Björn Kluft, Stefan Kulovits)
Schiedsrichter: Fritz (Korb)
Assistenten: Schaal (Tübingen), Reichel (Sindelfingen), Jöllenbeck (Freiburg)

Tore:

0:1 Nicky Adler
0:2 Nicky Adler

Karten: gelb: Nicky Adler (31. Minute), Manuel Stiefler (58. Minute); Roger (38. Minute), Tamas Hajnal (85. Minute), Caiuby (85. Minute)

Zuschauer: 4.050

>>Mehr Beiträge