Simone Wagner verabschiedet sich mit Heimsieg

Foto: Florian Staron (kbumm)

Simone Wagner verabschiedet sich mit Heimsieg

Versöhnlicher Saisonschluss und Abschied von einem Trio: Im letzten Spiel der Saison haben sich die 1. Damen des FC Ingolstadt 04 am Audi-Sportpark mit 3:1 (1:1) gegen die Gäste aus Wetzlar durchgesetzt. Bei sommerlich heißen Temperaturen erzielten Ramona Maier (zweimal) und Simone Wagner (per Elfmeter) die Treffer für die Schanzerinnen.
Schon vor dem Spiel hieß es "Abschied nehmen". Sowohl Spielertrainerin Simone Wagner als auch die Spielerinnen Jana Helmschmidt und Lena Schranner werden nach dieser Saison nicht mehr weitermachen. Deshalb verabschiedete Abteilungsleiter Josef Graf die Scheidenden mit Blumen im Namen des Vereins, bevor die Unparteiische Alessa Plass die Begegnung anpfiff.

Alle drei Spielerinnen spielten lange Jahre im Trikot des FCI. Mit Anpfiff der Partie hieß es dann jedoch, den Fokus ein letztes Mal in dieser Saison 90 Minuten auf das Spielgeschehen zu richten und alles zu geben, um die insgesamt durchwachsene Saison versöhnlich mit einem Sieg und somit dem 6. Tabellenplatz zu beenden. Es dauerte nur bis zur 2. Minute, als Ramona Maier nach einem Standard, der per Kopf auf das Tor gebracht wurde, aber von der Latte abprallte, zur 1:0-Führung einnetzen konnte und so die richtige Richtung vorgab. Doch nur sechs Minuten später ermöglichte eine Unaufmerksamkeit in der Schanzer Abwehr den Ausgleich.

Ein Pass aus der Verteidigung direkt in die Füße von Stürmerin Sarah Becker wurde dankend angenommen und eiskalt zum zwischenzeitlichen Ausgleich verwertet. Die sengende Hitze fiel auf dem Kunstrasen nochmal mehr ins Gewicht als auf Naturrasen und machte den Spielerinnen sehr zu schaffen. Dies schlug sich auch im Spiel der Mannschaften nieder. Beiden unterliefen viele unnötige Fehler durch Unaufmerksamkeit und insgesamt zu viele Fehlpässe führten dazu, dass Großchancen Mangelware blieben.

Auch in der zweiten Halbzeit zeichnete sich ein ähnliches Bild ab, wobei die Schanzerinnen mehr Spielanteile hatten, aber zu wenig daraus machten. Trotz der sehr heißen Temperaturen marschierte der FC Ingolstadt unermüdlich und mobilisierte die letzten Kräfte, um das Tor zu erzwingen. Ein Foul der gegnerischen Torhüterin an Simone Wagner im Strafraum wurde mit der Entscheidung zum Strafstoß geahndet, zu dem Wagner selbst antraf und einschoss (81.). Unter begeistertem Beifall über den gelungenen Abschied wechselte Trainer Johann Herrler Simone Wagner aus, die auf eine unvergleichliche Karriere zunächst beim FC Bayern und in den letzten zehn Jahren beim FC Ingolstadt zurückblickt.

Für sie kam Sophia Reiß ins Spiel, die nach zehnmonatiger Verletzungspause Debüt und Comeback für den FC Ingolstadt zugleich feierte. In den letzten Minuten des Spiels schwanden vor allem die Kräfte der Gegnerinnen aus Hessen, die immer weniger konsequent zum Ball gingen. Das 3:1, das erneut Maier nach schöner Vorarbeit von Jana Helmschmidt erzielte, ließ dann keinen Zweifel mehr am Sieg (87.). Am Ende des Tages gewinnen die Ingolstädterinnen verdient gegen den Vorletzten der Regionalliga Süd und verabschieden sich auf dem 6. Tabellenplatz in die Sommerpause. Spieler, Trainer und Verantwortliche freuen sich nun auf die Sommerpause, um neue Kräfte für die neue Saison zu sammeln.

Vielen Dank an alle Fans und Freunde für die unglaubliche Unterstützung und auf ein Wiedersehen nach der Pause!