Soares: „Alle müssen auf die Zähne beißen“

Danilo Soares: Fester Bestandteil der Schanzer (Foto: Bösl)

Soares: „Alle müssen auf die Zähne beißen“

Bisher bestritt er mit einer Ausnahme jedes Spiel des FCI in der laufenden Saison: Danilo Soares gehört zu den herausragenden Akteuren der Schanzer und ist absolute Stammkraft. Beim Spiel gegen Union Berlin fehlte der brasilianische Linksverteidiger aufgrund einer Gelbsperre und ist nun wieder fester Bestandteil der Kaderplanung fürs Wochenende. fci.de hat sich mit Danilo über den entscheidenden Saison–Endspurt unterhalten. Viel Spaß!

fci.de: Servus Danilo! In der Partie gegen Union Berlin musstest du wegen einer Gelbsperre pausieren. Du warst in den letzten Wochen etwas angeschlagen – hat dir die Pause gut getan und wie geht es dir?

Danilo Soares: Ja, ich habe eine Entzündung im Zeh und die letzten vier Spielen waren wirklich nicht leicht für mich. Ich konnte nicht regelmäßig mit der Mannschaft trainieren. Das ist nicht optimal, weil ich immer trainieren und der Mannschaft helfen will, wo es nur geht. Die „Pause“ hat mir zwar gut getan, doch ich will jetzt nicht nachlassen. Die Mannschaft und der Trainer verlassen sich auf mich und wir müssen jetzt alle auf die Zähne beißen.

fci.de: Freust du dich trotzdem auf die verbleibenden Partien?

Soares: Und wie! Es ist die geilste Saison, die ich je erlebt habe! Wir sind ein tolles Team und werden genauso die letzten Spiele bestreiten. Jeder hat den großen Traum und will jetzt nochmal ans Limit gehen, damit dieser auch wahr wird. In der Partie gegen Nürnberg haben wir als Team einen wichtigen Punkt geholt und sind weiterhin top motiviert.

fci.de: Jetzt fahrt ihr nach Bochum, wo ihr mit einem Sieg sogar den Aufstieg perfekt machen könnt. Die Bilanz gegen Bochum sieht sehr gut aus, was erwartet uns?

Soares: Ich kenne Bochum sehr gut und das Hinspiel haben wir klar gewonnen. Aber wir haben dieses Jahr ja selbst bewiesen, dass Statistiken nichts aussagen. Es wird ein sehr schweres Spiel, zumal Bochum vor eigenem Publikum spielt und jeder gegen den Tabellenführer noch mehr reinpackt. Die Zweite Liga ist und bleibt brutal schwer und jeder kann jeden schlagen. Wir wollen gewinnen und wenn das dann den Aufstieg bedeutet, dann wird auch gefeiert. Aber es ist alles möglich, deshalb fahren wir mit dem Anspruch nach Bochum, so gut wie möglich aufzutreten und dann zu schauen, wie es ausgeht.

fci.de: Was wäre das erste, was du tust, wenn es am Sonntag passieren sollte, also der Aufstieg gelingt?

Soares: Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung und habe mir absolut keine Gedanken darüber gemacht, weil bis jetzt noch nichts erreicht ist. Es wäre unglaublich, weil es ein Riesentraum ist, irgendwann mal gegen Dortmund oder die Bayern zu spielen. Und wenn etwas Unglaubliches passiert, dann sind alle Pläne davor ohnehin hinfällig.

fci.de: Vielen Dank!