Trotzdem dabei sein: Heimspiel gegen Wehen-Wiesbaden unter Flutlicht

Flutlicht am Freitagabend gegen den SV Wehen Wiesbaden im Audi Sportpark

Trotzdem dabei sein: Heimspiel gegen Wehen-Wiesbaden unter Flutlicht

Am Freitagabend um 19.00 Uhr ist es soweit: Das Aufeinandertreffen mit einem besonderen Gegner der Schanzer. Der SV Wehen Wiesbaden, Relegations-Gegner aus der Saison 2018/2019, gastiert zum Flutlichtspiel im Audi Sportpark. Hier erfahrt ihr alles, was ihr zum Flutlichtspiel wissen müsst. 

Trotz der Fan-Freundschaft des FC Ingolstadt 04 mit dem SV Wehen Wiesbaden hatte unser letztes Aufeinandertreffen für die Schanzer einen bitteren Beigeschmack. Nach zweimal 90 Minuten in der Relegation stand am Ende der SVWW als Aufsteiger in Liga zwei fest und der FCI musste den bitteren Gang in die dritthöchste Spielklasse antreten. In beiden Partien der Relegation gewann jeweils das Auswärtsteam: Während Ingolstadt aus dem Spiel vom 24. Mai 2019 mit einem 1:2 als Auswärtssieger hervorging, erreichten die Hessen auf der Schanz einen 2:3 Erfolg. Somit stand am Ende beider Begegnungen der SV dank der mehr erzielten Auswärtstore als Gewinner fest. Insgesamt begegneten sich beide Teams bereits neun Mal. Davon gab es für die Schanzer fünf Siege, zwei Niederlagen und zwei Unentschieden.

In den vergangenen fünf Spielen konnte der SV Wehen Wiesbaden zwei Siege und ein Unentschieden erzielen, zweimal ging das Team von Trainer Rüdiger Rehm als Verlierer vom Platz.  
Nun begegnen sich beide Teams auf Augenhöhe in Liga drei und die Schanzer sind heiß auf einen Sieg. Die drei Punkte sollen auf jeden Fall an der Donau bleiben, so viel steht fest. 

SPIEL LEIDER OHNE ZUSCHAUER

Auch wenn wir es nicht gerne möchten, wir müssen leider auf den zwölften Mann verzichten. Beim Spiel gegen den SV sind im Audi Sportpark aufgrund der derzeitigen Corona-Situation keine Zuschauer zugelassen. Über unser Fanradio, den Live-Ticker und MagentaTV könnt ihr aber wie gewohnt auch fernab unseres Stadions live beim Spiel dabei sein und keine Sekunde davon verpassen. 

Beim jetzigen Aufeinandertreffen am Freitag, den 6. November steht zwar nicht die Klassenzugehörigkeit auf dem Spiel, hochhergehen wird es aber bestimmt dennoch. Diesmal ganz ohne bitteren Beigeschmack für die Fanfreundschaft.