U 17 feiert Derbysieg – U 19 mit ausgeglichener Bilanz – Alle Jugendresultate

Deutlicher Erfolg gegen den SSV Jahn: Unsere U 17-Junioren bezwangen Regensburg mit 4:0. (Foto: FCI)

U 17 feiert Derbysieg – U 19 mit ausgeglichener Bilanz – Alle Jugendresultate

Neun Spiele, je drei Siege, Remis und Niederlagen sowie ein Torverhältnis von 10:10 – ausgeglichener könnte die Bilanz unserer U 19 nicht sein. Durch einen 1:0-Heimsieg gegen den SSV Ulm rücken die Jungschanzer in der A-Junioren-Bundesliga passenderweise wieder etwas vor und befinden sich nun im Tabellenmittelfeld. Erfreulich waren indes auch die Ergebnisse unserer B-Junioren: Während die U 16 den FC Memmingen knapp mit 2:1 bezwang, spielte die U 17 gegen den SSV Jahn Regensburg stark auf und siegte verdient mit 4:0 im kleinen „Donauderby“. Wie immer haben wir für euch alle Ergebnisse und Spielberichte vom Wochenende zusammengefasst!

U 21 spielt Remis gegen Nördlingen

Herrmann gleicht zum Hinrunden-Abschluss zweimal aus: Die Schanzer U 21 spielt im finalen Hinrundenspiel erneut unentschieden und konnte dabei jeweils zwei gegnerische Führungstreffer egalisieren. Damit stehen die Jungschanzer nun auf dem sechsten Rang der Tabelle, wollen in der Rückrunde aber noch konstanter punkten. „Es war ein sehr emotionales Spiel, in dem auch die Trainer voll involviert waren und die Zuschauer zu einer intensiven Atmosphäre beitrugen. Am Ende war mehr drin“, resümierte Co-Trainer Chris Kappel.

Tore: Herrmann (2)


U 19 schlägt den SSV Ulm mit 1:0 

Für die U 19 der Jungschanzer stand am Samstag mit dem Duell gegen den Tabellenletzten aus Ulm eine intensive und durchaus richtungsweisende Aufgabe an. Von der ersten Minute an entwickelte sich eine intensive Partie, in die der Gast zunächst besser fand, außer Fernschüssen jedoch nichts gefährliches kreieren konnte. Je länger die Partie dauerte, umso zielstrebiger und besser wurden die Jungschanzer. Nach einem Ballgewinn legte Butler quer auf Hawkins, der zur Führung in einer bis dato ausgeglichenen Partie einschob (22.). Spätestens in der Folge zeigte der FCI jedoch, dass die Führung absolut in Ordnung ging, vergaben sie doch bis zur Pause noch einige klare Gelegenheiten.

Auch nach dem Seitenwechsel hatten die Gastgeber die Partie über weite Strecken unter Kontrolle, ließen außer einem Fernschuss, den Keeper Ponath gut parierte (72.), nichts klares zu und kamen immer wieder in gute Umschaltaktionen. Einzig verpasste man es, das Spiel bei einer dieser Aktionen frühzeitig zu entscheiden, weshalb es bis zum Ende eng blieb. Letztlich stand bei Abpfiff aber ein verdienter 1:0-Erfolg.  

Roberto Pätzold: „Wir waren uns im Klaren darüber, dass es gegen Ulm ein Geduldsspiel sein würde, indem wir bis zum Ende hellwach bleiben müssen. Obwohl wir zu Beginn nicht so gut in die Partie gefunden haben, sind die Jungs ruhig geblieben und haben genau diese Geduld gezeigt. Natürlich hat uns der Treffer dabei geholfen, das Spiel auf unsere Seite zu bringen, gerade im Anschluss war es aber eine reife Leistung, die zu verdienten drei Punkten geführt hat. Jetzt gilt es zu regenerieren, um uns ab Montag mit voller Kraft auf eine andere Aufgabe in München nächste Woche vorzubereiten, die wir natürlich wieder mit voller Intensität angehen wollen und werden.“

Tor: Hawkins


U 17 siegt im „kleinen Donauduell“

Im Heimspiel gegen die U 17 vom SSV Jahn Regensburg kamen die Jungschanzer zu einem ungefährdeten 4:0-Heimsieg. Innerhalb der 18. und 20. Minute gelang dem FCI ein Doppelschlag zur 2:0-Führung. Zweimal fielen die Tore nach einstudierten Einwurfvarianten. Drei Zeigerumdrehungen später fiel schon das 3:0. Nach einem schnell vorgetragenen Angriff gab es einen Pressschlag mit dem gegnerischen Keeper und der Ball rollte ins Tor. Bis zur Halbzeit verflachte das Spiel zusehends, ohne dass der FCI jedoch die Kontrolle über das Spiel verlor. Die Regensburger verbuchten eine Halbchance in der ersten Halbzeit. Zu Beginn der zweiten Halbzeit drückte der SSV dann auf den Anschlusstreffer, ohne jedoch zu klaren Torchancen zu kommen. Die Verteidigung der Schanzer stand am heutigen Tage sehr sicher. Bis zur letzten Minute passierte nicht mehr viel. Kurz vor dem Abpfiff erzielten die Donaustädter das Tor zum 4:0-Endstand. Wiederum nach einem schnellen Konter konnte unser Stürmer überlegt ins lange Eck abschließen.

Fazit des Trainers Thomas Karg: „Heute haben wir von Anfang an eine sehr konzentrierte Leistung abgerufen. Im Spiel gegen den Ball haben wir sehr viele Dinge sehr gut umgesetzt. Im Spielaufbau hat uns dagegen oftmals das nötige Tempo und die Entscheidungsfindung gefehlt. Das ist noch sehr ausbaufähig und daran müssen wir die nächsten Wochen intensiv arbeiten. Der Sieg geht für uns absolut in Ordnung, aber wird durch die Verletzung eines FCI-Spielers überschattet. Auf den ersten Blick sah das natürlich gar nicht gut aus. Wir hoffen aber, dass sich bei der Untersuchung nichts Schlimmeres feststellen lässt. Gute Besserung vorneweg!“


U 16 gewinnt gegen Memmingen

Die U 16 der Jungschanzer hat vergangenes Wochenende gegen den Tabellennachbarn FC Memmingen mit 2:1 (0:1) gewonnen. Bereits nach wenigen Zeigerumdrehungen verbuchte die Ingolstädter Offensive etliche Gelegenheiten, um früh in Führung zu gehen. Nach einigen guten Möglichkeiten, die alle ungenutzt blieben, waren es dann aber die Allgäuer, die in der 20. Minute plötzlich einen Elfmeter zugesprochen bekamen. Paul Finn brachte die Gäste mit dem folgenden Strafstoß mit 1:0 in Führung. Erst nach der Halbzeit konnte sich die Mannschaft von Sabrina Wittmann wieder fangen und feuerte munter auf das Memminger Tor. In der 51. Minute war es dann so weit: Nach einem Eckball konnte der Ingolstädter Stürmer zum 1:1 ausgleichen. Wenige Minuten später war es dann sein Sturmpartner, der nach einer Balleroberung den 2:1-Siegtreffer markierte.

Sabrina Wittmann nach dem Spiel: „Wir haben nach dem Rückstand eine tolle Moral gezeigt und das Spiel verdient gedreht. Ich bin stolz auf meine Jungs!“ 


U 13 verliert knapp im Testspiel

Am Freitag Abend startete die U 13 mit einem Testspiel gegen Soccer for Kids Dresden U 14 in das Wochenende. Von Beginn an bestimmten die Schanzer das Spielgeschehen und gingen folgerichtig nach einem Eckball mit 1:0 in Führung. Auch in Halbzeit Zwei behielten die Gastgeber weitestgehend die Oberhand, verpassten es aber mit einem zweiten Tor klare Verhältnisse zu schaffen. Den Dresdenern gelang hingegen nach einem Konter der Ausgleich zum 1:1 und drehten kurz vor dem Ende per Strafstoß das Spiel auf 2:1.

Am Samstagvormittag besuchten die Schanzer das bayerische Armeemuseum in Ingolstadt zusammen mit der U 14 und bekamen interessante Einblicke in die Ingolstädter Geschichte, ehe man anschließend das Spiel der Profis im Audi Sportpark verfolgte. Kommenden Sonntag reisen die Ingolstädter zu den Würzburger Kickers zum gewohnten Ligabetrieb und wollen von dort unbedingt drei Punkte entführen.


U 12 siegt auswärts bei der U 13 des SC Fürstenfeldbruck

Ihren Aufwärtstrend aus den letzten Wochen konnte die U12 beim verdienten 2:0-Auswärtssieg in Fürstenfeldbruck bestätigen und die nächsten drei Punkte dem Guthabenkonto gutschreiben. Quasi mit dem ersten Angriff konnten die Schanzer in Führung gehen, denn eine Balleroberung führten bereits in der zweiten Spielminute zur Führung. Nachdem weitere gute Torchancen ausgelassen wurden, glückte dem FC Ingolstadt 04 kurz vor dem Halbzeitpfiff das 2:0, das zugleich den Endstand bedeuten sollte.

Schon am Mittwoch steht das Nachholspiel gegen die U 13 des SV Wacker Burghausen auf dem Programm, die am Wochenende auch drei Punkte einfahren konnte.

Trainer Dominique Hermann: „Wir haben das Spiel in Fürstenfeldbruck absolut verdient gewonnen. Schön, dass wir nun bereits das zweite Spiel in Folge ohne Gegentreffer geblieben sind, da wir leidenschaftlich gemeinsam verteidigen. Nun geht aber der Blick schon Richtung Burghausen-Spiel. Hier wollen wir erneut punkten und den SV Wacker in der Tabelle hinter uns halten.“


U 11 muss bei der U 13 des TSV Ingolstadt-Nord die erste Saisonniederlage hinnehmen

Jetzt hat es auch die U 11 erwischt: Mit 6:2 mussten sich die jüngsten Schanzer der U 13 des TSV Ingolstadt-Nord geschlagen geben. In einer sehr zerfahrenen Partie mit extrem vielen Zweikämpfen nutzten die Gastgeber ihre Chancen besser und gewannen so nicht unverdient gegen an diesem Tag sehr hektisch agierende Schanzer.

Trainer Dominique Hermann: „Das Spiel war für die Jungs sicherlich extrem lehrreich, denn wir haben festgestellt, dass unser Spiel noch nicht so stabil ist, wenn diverse Störfaktoren darauf Einfluss nehmen. Glückwunsch an den TSV zum verdienten Sieg. Chance zur Revanche besteht aber bereits in einer Woche beim Pokalspiel, denn dann treffen die beiden Teams erneut aufeinander. Am Samstag wollen wir in der Liga wieder in die Erfolgsspur zurückkehren, aber wir erwarten mit der FT Ingolstadt-Ringsee ebenfalls einen guten Gegner.“