U 19-Coach Pätzold: „Haben noch großes Potenzial!“

Gab in der Länderspielpause ein kurzes Zwischenfazit zur aktuellen U 19-Saison: Coach Roberto Pätzold. (Foto: Meyer/KBUMM)

U 19-Coach Pätzold: „Haben noch großes Potenzial!“

Vier Spiele, drei Punkte und doch zufrieden: Der Cheftrainer der Schanzer U 19-Junioren, Roberto Pätzold, spricht mit uns über den Saisonstart seines Teams, die beste Junioren-Liga Deutschlands und die vielen U 19-Spieler, die regelmäßig bei den Profis des FC Ingolstadt 04 mittrainieren dürfen.
fci.de: Servus, Roberto! Der Start in die Saison ist geschafft und wie die Profis habt auch ihr nun eine Länderspielpause, um kurz durchzuschnaufen. Wie gestaltet sich diese für unsere U 19?

Roberto Pätzold: Unsere Jungs haben in dieser Woche frei, allerdings jeweils einen Heimtrainingsplan erhalten. Viele Jungs gehen noch zur Schule und diese Woche ist die erste seit laner Zeit, in der sie sowohl schul- als auch fußballfrei haben können. Wir haben das auch schon im letzten Jahr so gehandhabt und die Entscheidung nicht bereut. Die Spieler sollen sich auch mal komplett entspannen dürfen und die freie Zeit genießen, ehe es wieder voll los geht!

fci.de: Die ersten Spiele sind bereits absolviert, es stehen drei Remis und eine Niederlage zu Buche. Wie zufrieden bist du dennoch mit den gezeigten Leistungen?

Pätzold: Eigentlich sehr zufrieden. Wir sind mit diesem Team in vielen Bereichen schon deutlich weiter als in der letzten Saison zu diesem Zeitpunkt. Die Mannschaft steht defensiv sehr kompakt, lässt wenig zu, ist physisch enorm stark und auch charakterlich hervorragend eingestellt. Hinzu kommt, dass wir darüber hinaus noch viel Potenzial sehen, um noch besser zu werden. Klar ist dabei aber auch, dass unsere Ergebnisse irgendwann die guten Leistungen widerspiegeln müssen. Wir haben kein Tor aus dem Spiel kassiert, sondern ausschließlich nach ruhenden Bällen und außerdem viele gute Chancen vergeben. Wenn wir bei Standards besser stehen und effektiver im Angriffsdrittel agieren habe ich absolut keine Angst vor den kommenden Aufgaben!

fci.de: Dennoch hat man schon vor der Saison betont, dass diese Spielzeit womöglich noch schwerer als die vorherige werden könnte. Hat sich dies bislang bestätigt?

Pätzold: Die Qualität ist auf jeden Fall nochmal gestiegen. Hauptgrund dafür sind unter anderem die starken Aufsteiger, die in die ohnehin ausgeglichene und sehr gut besetzte Liga gekommen sind und nun sogar vorne mitspielen. Auch die Ergebnisse sind bislang fast durchweg sehr knapp und es entscheiden oftmals Standards über Sieg oder Niederlage. Dieser Herausforderung sind wir uns bewusst und nehmen sie gerne an – wir wollen uns beweisen!

fci.de: Beweisen wollen sich vor allem auch einige Spieler aus der U 19, die aktuell bei den Profis mittrainieren …

Pätzold: Das ist wirklich sensationell für die Jungs und alle Beteiligten – davon profitiert jeder! Die Jungs kommen mit ganz anderem Selbstvertrauen aus diesen Trainingseinheiten zu uns zurück. Einige haben auch schon Testspiele bei den Profis absolviert. Allgemein ist der Austausch mit dem Profibereich sehr intensiv und wird gefördert. Das wissen wir sehr zu schätzen und sehen auch, dass es die Spieler wirklich weiterbringt. Sie bekommen die Möglichkeit zu erleben, was es heißt Profi zu sein und wie viel sie dafür arbeiten müssen. Das sind unheimlich wertvolle Erfahrung – wir hoffen, dass sich das so fortsetzt.