U 19-Endspurt: „Gemeinsam mit den Profis zum Klassenerhalt“

Bleibt dem FCI weitere drei Jahre erhalten: U 19-Coach Roberto Pätzold. (Foto: Lüger/KBUMM)

U 19-Endspurt: „Gemeinsam mit den Profis zum Klassenerhalt“

Vertrag verlängert und den Klassenerhalt fest im Blick: U 19-Coach Roberto Pätzold bleibt dem FCI weitere drei Jahre erhalten, hat unabhängig davon aber noch in dieser Saison mit seinen Jungs einiges vor. Wie im letzten Jahr haben die Jungschanzer drei Spieltage vor Schluss 25 Zähler auf dem Konto. Drei Punkte fehlen bis zu einem Nichtabstiegsplatz und unser Nachwuchs brennt darauf, wie im letzten Jahr, das große Ziel noch aus eigener Kraft am letzten Spieltag erreichen zu können. Zuvor geht es aber bereits am kommenden Sonntag, dem 23. April, zum 1. FC Nürnberg. Anpfiff der Partie ist um 11.00 Uhr im Sportpark Valznerweiher.
fci.de: Servus, Roberto! Weitere drei Jahre wirst du den Schanzern erhalten bleiben. Wie sehr freust du dich auf diese Zeit und wie bewertest du die bisherigen zwei Jahre?

Roberto Pätzold: Alleine die Tatsache, dass wir den Vertrag über drei Jahre verlängert haben, hat schon eine gewisse Aussagekraft. Ich fühle mich hier unheimlich wohl, habe super Kollegen, ein klasse Arbeitsumfeld und regen Austausch mit dem Profibereich und der Vereinsführung. Für einen Jugendtrainer sind das wirklich perfekte Bedingungen. Auch die Arbeit auf dem Platz mit meinem Team macht großen Spaß und vor allem hat dieser Verein noch riesiges Potenzial. Den Weg dieses Klubs möchte ich mitgehen und mitgestalten.

fci.de: Gibt es konkrete Ziele, die du dir setzt?

Pätzold: Jetzt zählt erstmal nur der Klassenerhalt. In diesem Jahr ist es nochmal etwas schwerer, weil die Leistungsdichte in der A-Junioren-Bundesliga nochmals angestiegen ist. Das große Ziel ist es, in dieser Liga zu bleiben und uns Schritt für Schritt zu etablieren. Perspektivisch wollen wir uns aber auch insbesondere spielerisch verbessern und nicht nur auf unseren Kampf- und Teamgeist verlassen. Diese Tugenden sind wichtig, doch es ist genauso essenziell, sich in allen Bereichen weiterzuentwickeln, das ist unser Anspruch. Als Ausbildungstrainer ist es außerdem mein Ziel, dass möglichst viele Jungs irgendwann den Weg in den Profibereich finden. Mit unserem Kapitän Lukas Gerlspeck hat ein Akteur seinen ersten Vertrag erhalten und wir haben beispielsweise auch mit Patrick Sussek einen jungen Spieler, der auf einem guten Weg ist – die hervorragende Nachwuchs-Arbeit beim FCI trägt also Früchte!

fci.de: Die Parallelen zur letzten Saison sind jedenfalls gegeben, ihr befindet euch nahezu in derselben Ausgangslage wie im vergangenen Jahr und habt euch damals am letzten Spieltag durch einen Sieg den Klassenerhalt gesichert. Was macht dir Mut, dass euch eine Wiederholung gelingt?

Pätzold: Genau der Fakt, dass wir es schon einmal geschafft haben. Wir wollen es am letzten Spieltag selbst in der Hand haben und spielen in den verbleibenden drei Spielen gegen zwei direkte Konkurrenten. Mit den Münchener Löwen konnten wir im BFV-Pokal vor kurzem einen weiteren Kontrahenten im Kampf um die Klasse mit 3:1 besiegen, sie sind nun etwas im Abwärtstrend. 1860 und einige weitere Mannschaften im Tabellenkeller sind solche Situationen aus der erfolgreichen Vergangenheit nicht gewohnt – wir sind den Abstiegskampf gewohnt, haben dadurch einen gewissen Vorteil und brennen auf den Endspurt. Wir gehen hochkonzentriert in diese Phase und haben vor dem kommenden Spiel noch eine Teamevent geplant. Gemeinsam besuchen wir das Spiel der Profis gegen Bremen, danach geht es geschlossen nach Nürnberg und am nächsten Tag wollen wir gegen den „Club“ selbst drei Punkte holen. Ich bin überzeugt davon, dass am Ende beide Teams die Klasse halten werden!