U 19 punktet gegen Augsburg

Umkämpftes Derby ohne Sieger: Die Jungschanzer konnten die Gästeführung lediglich ausgleichen. (Foto: Lüger/KBUMM)

U 19 punktet gegen Augsburg

Remis beim letzten Heimspiel: Am vorletzten Spieltag der A-Jugend-Bundesliga Süd trennten sich unsere Schanzer und der FC Augsburg mit 1:1. Die Fuggerstädter waren durch einen Treffer von Romario Rösch in der 34. Minute in Führung gegangen, konnten diese aber gegen in Halbzeit Zwei starke Schanzer nicht verteidigen und so erzielte Almar Suljic in der 61. Minute den wichtigen und verdienten Ausgleich zum 1:1-Endstand. Im Kampf um den Klassenerhalt wird es im Saisonfinale dennoch unheimlich eng für die Jungschanzer.
Der FCA begann druckvoll und kam in der siebten Minute gefährlich vor das Gehäuse der Schanzer: Christian Miller spielte sich über rechts frei und legte den Ball von der Grundlinie flach in den Strafraum, wo FCI-Kapitän Lukas Gerlspeck jedoch die Übersicht behielt und die Situation bereinigte. Auf der anderen Seite war es Dominik Schröder, der nach abgewehrter Flanke von Michael Senger in der 16. Minute den Nachschuss knapp vorbeisetzte. Die Schanzer kamen nun besser in die Partie und hätten sich in der 22. Minute beinahe mit der Führung belohnt: Nach Flanke von rechts kam Alexander Kogler am linken Pfosten zum Kopfball, der aber zu unplatziert in den Händen von FCA-Keeper Benjamin Leneis landete.

Nach ausgeglichenem Verlauf waren es die Augsburger, die das Glück auf ihrer Seite hatten. Nach Steilpass aus dem Mittelfeld schüttelte Romario Rösch in der 34. Minute seine Verfolger ab und traf aus zehn Metern ins linke untere Eck zum 1:0 für den FCA. Die erste gelbe Karte der Partie sah Michael Senger nach Foul an Christian Miller in der 40. Minute. Auch Augsburgs Jozo Stanic sah Gelb, als er einen Konter über Alexander Kogler mit einem Foul unterbracht (45+2. Minute).

Die zweite Halbzeit begann mit einer guten Möglichkeit zum Ausgleich für den FCI. Nach abgewehrtem Freistoß von Niklas Elm setzte Dominik Schröder den Ball in der 48. Minute aus 15 Metern über die Latte. Auch Amar Suljic brachte die Schanzer dem Ausgleich nahe, als er in der 54. Minute einen Distanzschuss nur haarscharf am rechten Pfosten vorbeisetzte. In der 58. Minute reagierte Chefcoach Roberto Pätzold und schickte Serhat Imsak für Dominik Schröder in die Partie.

Der Aufwand der Schanzer zahlte sich aus: In der 61. Minute flankte Alexander Kogler von links auf den völlig freistehenden Amar Suljic, der gegen die Laufrichtung von Keeper Leneis zum 1:1 ins linke Eck einköpfte. Der Torschütze hätte beinahe sogar den Führungstreffer nachgelegt, verfehlte in der 70. Minute nach abgewehrter Ecke jedoch knapp und schoss über die Latte. Pätzold reagierte erneut und brachte in der 71. Minute Fatih Kaya für Michael Senger. Die Schanzer suchten weiterhin die Lücke in der Augsburger Abwehr und beinahe hätte Alexander Kogler sie gefunden. Nach Ablage von Amar Suljic setzte Kogler den Ball aus acht Metern nur haarscharf am rechten Pfosten vorbei (82. Minute). Es sollte die letzte Gelegenheit zum Siegtreffer bleiben, der den Schanzern am Ende verwehrt blieb und so blieb es beim 1:1.

Nun bleibt den Jungschanzern noch ein theoretische Chance auf den Klassenerhalt. In der kommenden Partie muss gegen den Karlsruher SC ein Sieg erkämpft und gleichzeitig auf Ausrutscher der Konkurrenz gehofft werden. Wir sind für euch auch im spannenden Saisonfinale mit dabei!

FC Ingolstadt 04: Rauh – Elm, Gerlspeck (C), Reinauer, Langen – Senger (71. Kaya), Tobias, Schröder (58. Imsak), Sussek – Suljic, Kogler