U 19 unterliegt beim Torfestival

Sorgte mit einem klasse Sololauf für den zwischenzeitliche 2:3-Anschlusstreffer: Maximilian Thalhammer. (Foto: Meyer)

U 19 unterliegt beim Torfestival

Turbulentes Spiel im ESV-Stadion: Die Schanzer U 19 unterlag nach einem Offensivspektakel mit 4:5 gegen den Tabellennachbarn aus Frankfurt, der sich durch den Auswärtssieg am FCI vorbeischob. Jalinous (37.), Thalhammer (43.) und Scherer (47.) erzielten nach dem frühen 0:2 jeweils die Anschlusstreffer, wobei Ollert in Minute 62 sogar der Ausgleich gelang. Der Frankfurter Dreifachtorschütze Heller traf mit seinem dritten Tor jedoch zum 4:5-Endstand (78.) und sorgte dafür, dass der tolle Kampf der Jungschanzer nicht belohnt wurde.
Die erste Gelegenheit des Spiels führte auch gleich zur frühen Gästeführung: Frankfurt kam über Linksverteidiger Diack nach vorne, dessen Flanke der Schanzer-Innenverteidiger Niko Dantscher unglücklich ins eigene Tor köpfte (4.). Der frühe Treffer zeigte Wirkung und die Gäste attackierten weiter, sodass einmal die Latte für unsere A-Junioren rettete und ein weiterer Schuss durch einen Frankfurter knapp sein Ziel verfehlte.

Durch die offensive Spielweise der Hessen ergaben sich einige Kontergelegenheiten für unsere U 19, doch es fehlte die Genauigkeit beim letzten Zuspiel. Frankfurt zeigte sich unbeeindruckt von dem Ingolstädter Konterspiel, agierte weiterhin sehr offensiv und kam durch Cedric Heller mit einem sehenswerten Distanzschuss zum 2:0 (13.).

Mit dem frühen Doppelschlag im Rücken kontrollierten die Hessen auch weiterhin die Partie, wobei die Schanzer versuchten durch höheres Pressing und viel Laufeinsatz das Spiel vom eigenen Tor fernzuhalten. Durch die defensive Stabilisierung, waren auch wieder offensive Akzente möglich: Nach einer Balleroberung wurde Simon Ollert steil geschickt, war schneller als sein Gegenspieler und zog alleine Richtung Tor. Der Winkel wurde jedoch zu spitz und der Eintracht-Keeper konnte problemlos parieren (27.). Auch einen Freistoß, den Siegfried über die Mauer zirkelte hielt der Torhüter in Minute 30 fest.

Mit Beginn der letzten 15 Minuten der ersten Halbzeit versuchten unsere A-Junioren mehr, einen gefährlichen Flachpass in den Fünfmeterraum von Diep verpassten jedoch gleich zwei Angreifer knapp. In Minute 37 gab es die nächste gute Aktion der Schanzer, durch die sie sich endlich belohnen konnten: Darius Jalinous erzielte nach einem sehenswerten Dribbling abgeklärt den Anschlussteffer. Im Gegenzug konnte Gerlspeck einen gefährlichen Frankfurter Abschluss noch rechtzeitig blocken.

Durch einen missglückten Rückpass in der Schanzer Defensive tauchte plötzlich Heller alleine vor dem Tor auf und erzielte seinen Doppelpack zum 1:3 (43.). Doch im Gegenzug erzielte Maximilian Thalhammer nach klasse Sololauf postwended den erneuten Anschluss – 2:3!

Kurz vor der Halbzeit kamen die Hessen durch Bunjaki und einen verwandelten Elfemter zum 2:4 – ein Schanzer Abwehrmann traf zuvor bei einem Befreiungsschlag auch den Gegner und der Unparteiische zeigte auf den Punkt. Ollert sorgte mit Beginn der Nachspielzeit nochmals für Gefahr: Per Fallrückzieher brachte er den Ball auf das Tor der Frankfurter, doch ein Verteidiger warf sich noch in den sehenswerten Abschluss und klärte zum Eckball, der nichts einbrachte. Nach einer weiteren Ecke kam erneut Ollert an das Spielgerät, brachte dieses jedoch nicht auf das Tor. Dies war die letzte Gelegenheit in einer sehr turbulenten ersten Hälfte.

Für die zweiten 45 Minuten brachte Coach Roberto Pätzold Herdt für Siegfried ins Zentrum und der Wahnsinn ESV-Stadion ging weiter: Nach einer Ecke erzielte Linksaußen Scherer das 3:4 und brachte die Schanzer erneut auf ein Tor heran (47.). Die Partie wurde in der Folge etwas nickliger und Fouls häuften sich. Thalhammer setzte in Minute 58 erneut zu einem tollen Solo an, wurde aber kurz vor seinem Abschluss aufgrund eines vermeintlichen Foulspiels zurückgepfiffen.

Durch den dritten Anschlusstreffer traten unsere U 19-Junioren noch selbstbewusster auf und verdienten sich schließlich den Ausgleich: Simon Ollert köpfte eine Hereingabe vorbei am gegnerischen Keeper, der sich bei der Flanke verschätzte, ins Netz. Spätestens mit dem Ausgleich war die Partie völlig offen und beide Mannschaften kämpften nach wie vor mit „offenem Visier“, wobei die Ingolstädter sogar den griffigeren Eindruck hinterließen.

Dann wechselte Roberto Pätzold in der 73. Minute doppelt und brachte mit Scintu und Senger für Jalinous und Diep. Doch die Eintracht kam in der Schlussphase wieder etwas ins Spiel nachdem die Schanzer weite Teile der zweiten Hälfte dominierten. Einen Querpass durch den Fünfmeterraum verpassten Freund und Feind. Dann war es erneut Heller der die Eintracht in Führung brachte: Der Stürmer traf in der 78. Minute zum dritten Mal.

Im Anschluss versuchte unsere U 19 viel, wollte aber zunächst noch nicht alles nach vorne werffen, um durch Konter die Entscheidung durch die Gäste zu vermeiden. So agierte man vor allem mit langen Bällen, die die Hessen jedoch gut zu verteidigen wussten. Als man in den Schlussminuten schließlich aufmachte, konterten die Gäste, vergaben durch Bunjaki jedoch die vorläufige Entscheidung. So blieb es am Ende beim bitteren 4:5-Endstand, obwohl unsere Jungs in Halbzeit zwei über weite Strecken überlegen waren, jedoch für den tollen Kampf und den Ausgleich nicht belohnt wurden.

Aufstellung: Fischhaber – Nicklas, Dantscher, Pongracic, Gerlspeck – Siegfried (46. Herdt), Thalhammer  – Scherer, Jalinous (73. Scintu), Diep (73. Senger) – Ollert