U 19 unterliegt in letzter Minute Hoffenheim

Gegen den Favoriten tapfer geschlagen: Fatih Kaya unterlag mit der Schanzer U 19 dennoch dem Favoriten aus Hoffenheim. (Foto: Lüger/KBUMM)

U 19 unterliegt in letzter Minute Hoffenheim

K.O. in letzter Minute gegen den Favoriten: Die U 19-Junioren des FC Ingolstadt 04 mussten gegen den Vorjahres-Meister der A-Junioren-Bundesliga eine ganz bittere 1:3-Niederlage hinnehmen. Nach überragenden ersten 45 Minuten und der verdienten Pausenführung durch Suljic (23.), hatten die Gäste in der 2. Halbzeit deutlich mehr von der Partie, konnten ausgleichen und gingen in der fünften Minute der Nachspielzeit in Führung, um kurz darauf per Konter noch den 1:3-Endstand zu erzielen.
Gleich zu Beginn war zu erkennen, was für eine Partie die Zuschauer erwarten würde: Beide Teams agierten mit hohem Aufwand, um den Gegner frühzeitig unter Druck zu setzen. Die ersten beiden guten Gelegenheiten verbuchten gleich die Jungschanzer. Keeper Kunze reagierte nach einem gegnerischen Eckball schnell und schickte Suljic mit einem klasse Abschlag auf die Reise, der Angreifer zog davon, konnte aber doch noch am Hoffenheimer Strafraum gestoppt werden (4.). Kurz darauf setzte sich Fatih Kaya mit beherztem Körpereinsatz halblinks durch, setzte seinen Abschluss aber knapp neben das Tor (5.).

Die Pätzold-Elf hatte den Favoriten in der Anfangsphase gut im Griff, spielte überlegt, ohne zu hohes Risiko zu gehen und mit gut dosierten Vorstößen. Die offensiv stark besetzten Gäste völlig zu stoppen gelang jedoch nicht: David Otto verzeichnete nach einem langen Ball und einem gefährlichen Lupfer die erste gute Gelegenheit für die Kraichgauer – sein Abschluss fand jedoch nicht den Weg ins Tor (13.).

In Minute 18 brach Suljic erneut durch und war nur per Foul zu stoppen: Der Angreifer selbst versuchte es aus etwa 19 Metern halbrechter Position, scheiterte aber am TSG-Schlussmann. Der Lohn für den starken Beginn folgte: Fatih Kaya wurde am Strafraum hart angegangen, brachte den Ball aber noch zu Markus Pöllner, der sich geschickt gegen zwei Mann durchsetzte, dann aber gefoult wurde – Elfmeter! Amar Suljic trat an und verwandelte – das nicht unverdiente 1:0 für die Jungschanzer in Minute 23.

Und die Pätzold-Elf blieb dran, verteidigte konsequent und lauerte geduldig auf sich bietende Möglichkeiten. So hatte Suljic plötzlich das 2:0 auf dem Fuß: Am Strafraum nahm er einen Ball gekonnt mit und setzte sich im intensiven Zweikampf durch, geriet dabei ins Straucheln und konnte den Ball nur mit wenig Kraft auf das Tor stochern – der mitgeeilte Verteidiger kratzte das Spielgerät schließlich noch von der Linie (32.). Vier Minuten später die nächste Großchance für die Jungschanzer: Der gegnerische Defensive wurde stark unter Druck gesetzt und zum Fehlpass gezwungen. Gabriel Weiß nahm den Ball auf und kam mit viel Schwung auf das Tor, welches er mit seinem Schuss aus 9 Metern halbrechter Position aber knapp verfehlte (36.).

Die Schlussphase der ersten Hälfte gehörte dann vor allem den Gästen, die ihre Qualitäten nun besser ausspielen konnten, doch unsere U 19 verteidigte mit vollem Einsatz und stand auch in brenzligen Situationen weiterhin genau richtig, um zu klären. Ein überhartes Foul der Gäste und eine knifflige Strafraumsituation ohne Konsequenzen ließen die Gemüter unmittelbar vor dem Gang in die Kabinen nochmals erhitzen, doch mit dem verdienten 1:0 es in die Pause.

Ohne Wechsel startete Durchgang Zwei und die Gäste versuchten sofort wieder ihr Angriffsspiel aufzuziehen, doch Kapitän Lukas Gerlspeck und seine Teamkollegen agierten weiterhin abgeklärt und stark im Verbund. Doch die TSG erhöhte zunehmend den Druck und die Kombinationsfreudigkeit und kam unter anderem in der 53. Minute zu einem gefährlichen Abschluss, der am langen Pfosten vorbeiflog. Auf der anderen Seite hatten die Jungschanzer durch Förtsch eine Top-Gelegenheit, der Verteidiger brachte den Ball aus spitzem Winkel nach einem Freistoß aber nur noch an das Außennetz (55.). Wiederum im Gegenzug setzte ein TSG-Angreifer seinen Kopfball nur wenige Millimeter am Pfosten vorbei (56). Torschütze Suljic verließ in der 62. Spielminute das Feld, für ihn kam Serhat Imsak in die Partie.

Vier Minuten später gelang den Gästen dann doch der Ausgleich – zum wiederholten Mal fiel ein Gegentor nach einem Standard: Ein langer Freistoß segelte an den Fünfmeterraum, wo David Otto für die Kraichgauer zum 1:1 traf (66.). Und die Gäste setzten nach: Nach einer weiten Flanke köpfte ein Hoffenheimer den Ball in hohem Bogen auf den Querbalken (71.). In Minute 75 reagierte Pätzold erneut und brachte Tjark Dannemann für Fatih Kaya.

Durch die offensive Spielweise der Gäste kam unsere U 19 immer wieder zu guten Kontergelegenheiten, konnte diese aber nur selten bis zum Abschluss zu Ende spielen. Dann musste Markus Pöllner angeschlagen vom Feld, Arjon Kryeziu ersetzte ihn im Zentrum (81.). Bitter für die Jungschanzer: Nach einem langen Ball rasselten Serhat Imsak und der gegnerische Keeper zusammen, beide grätschten in Richtung des Balles – der Unparteiische entschied auf Rot für den FCI-Angreifer (86.). Dezimiert ging es also in die Schlussminuten einer hochintensiven Partie und Pätzold wechselte ein letztes Mal: Für Gabriel Weiß betrat Johannes Kraus den Platz (87.).

Arjon Kryeziu rettete in den letzten Sekunden nochmals per Kopf auf der Linie, doch in der fünften Minute der Nachspielzeit erzielten die Gäste das 1:2. Die Jungschanzer warfen nochmal alles nach vorne und kassierten kurz vor dem Ende nach einem Konter sogar noch das 1:3. Dennoch ein toller Kampf unserer U 19 der am Ende nicht belohnt wurde.

Aufstellung: Kunze – Elm, Gerlspeck (C), Förtsch, Langen – Senger, Pöllner (81. Kryeziu), Tobias, Weiß (87. Kraus) – Kaya (75. Dannemann), Suljic (62. Imsak)