U 23 besiegt Amberg im Nachholspiel

Andi Buchner im Duell mit dem FC Amberg (Foto: Bösl)

U 23 besiegt Amberg im Nachholspiel

Der erste Heimsieg im Kalenderjahr 2016 ist perfekt: Mit 1:0 siegt unsere Bundesligareserve im Nachholspiel gegen den FC Amberg und zieht mit 34 Zählern mit der SpVgg Unterhaching auf Rang sechs gleich. Erneut war es Sammy Ammari, der in der 64. Minute die Führung erzielte, die sich unsere Schanzer nicht mehr aus der Hand nehmen ließen.
Unserer Bundesligareserve gehörte die erste Chance der Partie. In Minute vier legte Sammy Ammari für den aufgerückten Fabian Rasch auf, der per Schuss aus fünfzehn Metern aber an Amberg-Keeper Matthias Götz scheiterte. Auf der anderen Seite gab Thomas Schneider in der achten Minute den ersten Warnschuss aufs Gehäuse der Schanzer ab, der ebenfalls kein Problem für FCI-Keeper Florian Schwaiger darstellte. Es entwickelte sich eine muntere, ausgeglichene Anfangsphase, bei der jedoch zwingende Chancen Mangelware blieben, vor allem, weil sich beide Teams weitestgehend im Mittelfeld neutralisierten. Das änderte sich erst in der 37. Minute, als Andi Buchner sich über links durchsetzte und Fabian Rasch im Zentrum bediente, dessen Schuss jedoch geblockt wurde. Auch Amberg kam durch Junior Torunarigha zur Möglichkeit – sein wuchtiger Distanzschuss wurde von Florian Schwaiger zur Ecke geklärt, die nichts einbrachte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff hätte der FCI noch in Führung gehen können, als es zunächst Ryoma Watanabe über rechts mit dem Abschluss versuchte, den FCA-Keeper Matthias Götz parierte, jedoch nicht festhalten konnte. Sammy Ammari versuchte, den Abpraller zu verwerten, scheiterte aber am Nachfassen von Götz.

Coach Stefan Leitl wechselte in der Halbzeitpause und brachte mit Aloy Ihenacho für Marcel Schiller einen neuen Stürmer (46. Minute). Auch im zweiten Durchgang waren es die Schanzer, die als erstes für Torgefahr. Sammy Ammari schlug eine Flanke von links in den Strafraum, die ein Amberger selbst für Aloy Ihenacho verlängerte, der den überraschenden Ball aber nicht unter Kontrolle brachte und so die Chance liegen lassen musste. Schanzercoach Leitl wechselte in der 61. Minute erneut und brachte Marcel Posselt für Fabian Rasch. Dann ging der FCI in Führung: Nach Flanke von Gordon Büch behielt Sammy Ammari im Amberger Strafraum die Übersicht und schob aus kürzester Distanz zum 1:0 in der 64. Minute ein. Beinahe hätte Aloy Ihenacho in der 70. Minute auch das 2:0 nachgelegt, kam jedoch gegen FCA-Torwart Matthias Götz nach klasse Steilpass von Ryoma Watanabe den entscheidenden Schritt zu spät. Auch in der 81. Minute war Ihenacho dem Tor nahe, als er nach Flanke von Andi Buchner im Strafraum am höchsten stieg – seinen Kopfball konnte Matthias Götz in höchster Not auf der Linie klären. Zwei Minuten später legte der Stürmer einen bestechenden Sprint über das halbe Spielfeld zurück, ließ seine Verfolger stehen und scheiterte erneut nur knapp am Amberger Schlussmann. In Minute 85 brachte Stefan Leitl mit Michael Zant für Torschützen Sammy Ammari einen defensiven für einen offensiven Spieler und schöpfte damit sein Wechselkontingent aus. Die Gäste aus Amberg zeigten sich um den Ausgleich bemüht, fanden aber letztendlich kein Mittel mehr gegen kompakt verteidigende Schanzer, die mit Abpfiff ihren ersten Heimsieg im Jahr 2016 feiern durften.

FC Ingolstadt 04:
Schwaiger – Schröder, Leo, Blomeyer, Büch – Schiller (46. Ihenacho), Müller, Watanabe, Buchner – Ammari (85. Zant), Rasch (64. Posselt)