U 23 feiert Kantersieg gegen Wacker Burghausen

Unsere Schanzen haben durch einen rundum verdienten 6:0-Erfolg den Klassenerhalt so gut wie sicher (Foto: Bösl/KBUMM)

U 23 feiert Kantersieg gegen Wacker Burghausen

Siebter Punktgewinn in Folge: Im Nachholspiel überzeugte unsere Bundesliga durch die Bank weg und so stand gegen die Gäste vom SV Wacker Burghausen am Ende ein in der Höhe völlig verdientes 6:0 zu Buche. In einer fulminanten ersten Halbzeit brauchte Andi Buchner nicht einmal eine Minute um die Schanzer Führung zu erzielen, ehe weitere Treffer von Maurice Multhaup (10. Minute), Christoph Fenninger (21. Minute), Maximilian Thalhammer (24. Minute) und ein verwandelter Foulelfmeter von Albano Gashi (45+3. Minute) die Partie beim Halbzeitstand von 5:0 eigentlich schon entschieden. Dennoch steckte das Team von Chefcoach Stefan Leitl nicht auf und so war es Fenningers zweites Tor zum 6:0 in der 48. Minute, das den Endstand markierte. Mit nun sechs Punkten und satten zehn Toren Vorsprung auf den Relegationsrang bei noch zwei ausstehenden Partien dürfte dem FCI somit der Klassenerhalt in der Regionalliga Bayern nicht mehr zu nehmen sein. Unsere Schanzer klettern zudem auf den elften Tabellenplatz und haben im kommenden Heimspiel am Samstag sogar noch die Möglichkeit, auf einen einstelligen Rang zu springen.
Die Partie begann mit einem Paukenschlag, denn das Spiel war nicht einmal eine Minute alt, da gingen die Schanzer in Führung. Nach Fehlpass der Gäste im eigenen Strafraum schnappte sich Maurice Multhaup den Ball und legte quer auf Andi Buchner, der den Ball aus kürzester Distanz zum 1:0 über die Linie drückte. Es wurde noch bitterer für Burghausen, denn bereits in der 10. Minute legte der FCI nach. Tobias Levels flankte von rechts in den Strafraum, wo der Ball unfreiwillig auf Maurice Multhaup verlängert wurde. Der Vorlagengeber zum 1:0 ließ sich nicht lange bitten und verwandelte aus halblinker Position zum 2:0 ins rechte Eck. Die Schanzer dominierten die Anfangsphase völlig und erhöhten. In der 21. Minute flankte Thorsten Nicklas von links auf Christoph Fenninger, der am rechten Pfosten zum 3:0 einköpfte. Drei Minuten später folgte das 4:0 – Nico Rinderknecht steckte durch auf Maximilian Thalhammer, der aus 20 Metern per Flachschuss ins linke Eck vollendete (24. Minute). Beinahe hätte Rinderknecht in der 38. Minute erneut getroffen, allerdings lenkte Burghausen-Keeper Miha Tetickovic seinen Kopfball nach Flanke von Levels in höchster Not um den rechten Pfosten. Kurz darauf kamen auch die Gäste zur Möglichkeit, jedoch scheiterte Christoph Popp mit einem Drehschuss in der 40. Minute über die Latte. In der Nachspielzeit mussten die Burghausener dann noch einmal den Ball aus den eigenen Maschen holen. Daniel Hofstetter foulte Andi Buchner im eigenen Strafraum, so dass Schiedsrichter Markus Pflaum ohne Zögern auf den Elfmeterpunkt deutete, von dem aus Albano Gashi zum 5:0 ins rechte untere Eck verwandelte (45+3. Minute).

Chefcoach Stefan Leitl zog seinen ersten Wechsel und schickte Darius Jalinous für Maximilian Thalhammer in die Partie. Die zweite Halbzeit begann wie die erste endete und so flankte Maurice Multhaup in der 48. Minute von der Grundlinie aus auf Christoph Fenninger, der aus kürzester Distanz zum 6:0 einschob. In der 57. Minute folgte der zweite Schanzer Wechsel und so ersetzte Niko Reislöhner Tobias Levels ehe Leitl seine letzte Option zog und Marcel Schiller für Andi Buchner in die Partie schickte. Die 260 Zuschauer im ESV-Stadion sahen auch weiterhin Einbahnstraßenfußball, denn die Schanzer dominierten die Partie nach Belieben und setzten sich in der Hälfte der Burghauser fest. In der 86. Minute hatte Christoph Fenninger noch das 7:0 auf dem Fuß, scheiterte jedoch an Miha Tetickovic, der seinen Schuss aus fünf Metern parierte. Mit Abpfiff durfte die Elf von Chefcoach Leitl den siebten Punktgewinn in Folge feiern.

Chefcoach Stefan Leitl zeigte sich nach Abpfiff durchweg zufrieden mit seiner Mannschaft und will nun schnellstmöglich alle minimalen Restzweifel am Ligaverbleib ausräumen: „Wir haben von Beginn an ein tolles Pressing an den Tag gelegt und es ist natürlich der Traum eines jeden Trainers, dass das schon zu Beginn der Partie zum Tor führt. Wir haben eine starke Serie mit einem 6:0 in Nürnberg begonnen und wollen sie mit dem auch in der Höhe verdienten 6:0 gegen Burghausen nicht enden lassen. Am kommenden Samstag haben wir die Möglichkeit, den Klassenerhalt perfekt zu machen. Es freut mich zu sehen, dass unsere Arbeit Früchte trägt und die Mannschaft in dieser Saison stetig besser geworden und gewachsen ist.“

FC Ingolstadt 04: Buntic – Levels (57. Reislöhner), Leo, Zant, Nicklas – Gashi, Rinderknecht – Buchner (C) (70. Schiller), Multhaup, Thalhammer (46. Jalinous), Fenninger