U 23 punktet in Schweinfurt

Erzielte seinen ersten Treffer in der laufenden Saison: Patrick Hasenhüttl (Foto: Bösl)

U 23 punktet in Schweinfurt

Fünf Partien, fünf Remis: Unsere Schanzer nehmen nach einer turbulenten Partie einen Zähler beim 1. FC Schweinfurt 05 mit. Die Hausherren gingen durch einen verwandelten Elfmeter von Steffen Krautschneider in der 35. Minute in Führung, ehe Patrick Hasenhüttl in der 64. Minute für den FCI ausglich. Von Andreas Buchner angeschossen lenkte Schnüdel-Keeper Schneider den Ball in der 75. Minute zur Führung für den FCI ins eigene Tor. Es sollte jedoch nicht der ersehnte Sieg für die Leitl-Elf werden: Herbert Paul glich in der 82. Minute für Schweinfurt aus, sodass sich die Teams am Ende mit 2:2 trennten.

Die Partie in Schweinfurt begann mit einer guten Möglichkeit für die Hausherren. In der 25. Minute tunnelte Adam Jabiri Mario Götzendörfer und spielte auf Marius Willsch, der vor das Gehäuse flankte. Nicolas Görtler stieg am höchsten, köpfte den Ball aus zehn Metern knapp über das Tor. Sechs Minuten später traf Willsch aus der zweiten Reihe den Pfosten (31. Minute). Doch auch der FCI verbuchte gute Möglichkeiten, so in der 34. Minute, als Andreas Buchner per direktem Freistoß nur an der starken Reaktion von Julian Schneider scheiterte. Dann gingen die Hausherren in Führung: Nach Foul von Götzendörfer an Willsch im Strafraum zeigte der Unparteiische auf den Elfmeterpunkt, von dem aus der Steffen Krautschneider das 1:0 in der 35. Minute erzielte.

Stefan Leitl reagierte und schickte Thorsten Nicklas für Mario Götzendörfer in die zweite Halbzeit (46. Minute). Der FCI hatte innerhalb von fünf Minuten zwei Mal die Gelegenheit zum Ausgleich, jedoch verfehlte Christoph Fenninger in der 55. Minute knapp, ehe auch Watanabe nach Stellungsfehler von Schnüdel-Keeper Schneider am linken Pfosten vorbeiköpfte (60. Minute). Kurz darauf wechselte Chefcoach Stefan Leitl erneut (Patrick Hasenhüttl kam für Sammy Ammari in der 61. Minute) und bewies damit ein glückliches Händchen: Nach schnell ausgeführtem Freistoß gelang der Ball über drei Stationen zum Österreichischen Youngster, der in der 64. Minute zum Ausgleich und seinem ersten Treffer der Saison einschob.

Der FCI witterte seine Chance und nahm die Partie an sich. In Minute 70 bediente Patrick Hasenhüttl Christoph Fenninger, der per Kopf erneut nur knapp an Keeper Schneider scheiterte. Fünf Minuten später war der Schlussmann aber Chancenlos: Nach Abschluss von Andi Buchner an den Pfosten sprang der Ball dem Schweinfurt-Keeper an den Rücken und von dort aus ins Eigene Tor – das 2:1 für unsere Schanzer in der 75. Minute. Die Führung sollte jedoch nicht lange halten, denn in der 82. Minute glich Herbert Paul per Freistoß für die Schnüdel aus. Leitl zog seinen letzten Wechsel und schickte Nico Reislöhner für Christoph Fenninger in die Schlussphase (88. Minute). Es sollte noch einmal hitzig werden, aber nicht im sportlichen Sinne: Adam Jabiro und Ryoma Watanabe gerieten in der Nachspielzeit aneinander und wurden nach einem Gerangel des Platzes verwiesen (90+2. Minute). Nach drei weiteren Minuten war Schluss- so dass unsere Schanzer auch im fünften Spiel in Folge ungeschlagen blieben.

FC Ingolstadt 04: Buntic – Leo, Schröder, Dantscher (46. Nicklas) – Buchner (C), Schiller, Götzendörfer, Gashi – Watanabe, Fenninger (88. Reislöhner), Ammari (61.Hasenhüttl)