U 23 trotzt Ligaprimus Unterhaching Remis ab

Traf zum 2:2-Endstand: Marcel Schiller (Foto: Bösl/KBUMM)

U 23 trotzt Ligaprimus Unterhaching Remis ab

Auch im sechsten Spiel in Folge bleibt unsere Bundesligareserve ungeschlagen: Gegen den klaren Favoriten und Tabellenführer SpVgg Unterhaching, denen die Aufstiegsrelegation nicht mehr zu nehmen ist, erkämpften sich unsere Schanzer ein 2:2. Andi Buchner brachte in einem offenen Schlagabtausch den FCI in der 23. Minute in Führung, ehe Stephan Hain in der 39. Minute ausglich. In der zweiten Halbzeit ging zunächst Unterhaching durch Alexander Piller in Führung (58. Minute), die wiederum die Schanzer zum 2:2 durch Marcel Schiller in der 68. Minute ausglichen und somit den Endstand einer turbulenten Partie markierten.
Der FCI begann druckvoll und kam bereits in der vierten Minute zur Gelegenheit. Tobias Levels trat einen Eckball von links auf Nico Rinderkecht, der per Kopf aus zentraler Position nur knapp verfehlte. Auf der anderen Seite war es Jim-Patrick Müller, der im Alleingang einen Heber über FCI-Keeper Fabijan Buntic zu ungenau platzierte und über die Latte beförderte (8. Minute). In der 17. Minute war es erneut Nico Rinderknecht, der nach Vorlage von Patrick Hasenhüttl den FCI dem 1:0 nahe brachte, jedoch scheiterte der Ex-Frankfurter aus 13 Metern und verfehlte. Postwendend verhinderte Keeper Buntic den Rückstand, als er eine Minute später den Torschuss von Müller mit dem rechten Fuß parierte. Besser machte es Andi Buchner, der in der 23. Minute eiskalt zuschlug: Christoph Fenninger setzte sich über links durch und legte zurück auf den Schanzer Kapitän, der aus 20 Metern ins linke Eck zum 1:0 für den FCI traf. Beinahe hätte Hasenhüttl in der 31. Minute noch das 2:0 nachgelegt, platzierte den Ball aber nach Ablage von Rinderknecht haarscharf über die Latte. Auf der anderen Seite wurde es ebenfalls gefährlich, als Ulrich Taffertshofer im Strafraum aus kürzester Distanz zum Schuss kam – der Ball drehte sich aber um den rechten Pfosten ins Toraus. In der 39. Minute gelang den Gästen dann doch der Ausgleich: Stephan Hain lief alleine auf Buntic zu und wollte den Torschuss wagen. Michael Zant versuchte, den Ball noch abzugrätschen, fälschte ihn damit aber unglücklich über den FCI-Keeper zum 1:1 ab.

Beide Chefcoaches schickten ihre Startformation unverändert in die zweite Halbzeit. Es blieb ein offener Schlagabtausch, bei dem vorerst die Gäste wieder die Nase vorne hatten. In der 58. Minute setzte sich Sascha Bigalke über rechts durch, der Alexander Piller bediente, der aus 15 Metern das 2:1 für die SpVgg Unterhaching erzielte. Beinahe hätte Christoph Fenninger in der 62. Minute die prompte Antwort gegeben, scheiterte aber nach Flanke von Tobias Levels per Kopf an einer Glanzparde von Hachingkeeper Stefan Marinovic. Zuvor hatte Marcel Schiller Patrick Hasenhüttl als Stürmer ersetzt (59. Minute), ehe Chefcoach Stefan Leitl in der 66. zum zweiten Mal wechselte und Albano Gashi für Darius Jalinous brachte. Der FCI blieb dran und nutzte seine Chance in der 68. Minute zum Ausgleich. Andi Buchner spielte im Hachinger Strafraum einen Pass, der auf Marcel Schiller abgefälscht wurde, der aus kürzester Distanz das 2:2 erzielte. Der FCI witterte nun seine Chance und drängte auf den Siegtreffer. In der 88. Schöpfte Stefan Leitl sein Wechselkontingent aus und schickte Niko Reislöhner für Andi Buchner in die Schlussminuten. In der Nachspielzeit hatte Nico Rinderknecht noch einmal die Chance, die Partie zu entscheiden, scheiterte jedoch alleine vor Keeper Marinovic und setzte den Ball über die Latte (90+1. Minute), so dass die Partie am Ende mit einem leistungsgerechten 2:2 endete.

Chefcoach Stefan Leitl zeigte sich nach Abpfiff hoch zufrieden mit der Leistung seines Teams: „Ein großes Kompliment an meine Mannschaft, die heute dem unbestrittenen Tabellenführer alles abverlangt hat. Wir sind nun zum sechsten Mal in Folge ungeschlagen und wollen weiter an diese Leistung anknüpfen. In der zweiten Halbzeit hatten wir sogar noch die Chance, den klaren Favoriten hier zu besiegen, allerdings haben wir zuvor zu viele Räume geboten, wurden dafür aber zum Glück nicht bestraft, so dass das 2:2 am Ende völlig in Ordnung geht.“

FC Ingolstadt 04: Buntic – Levels, Zant, Dantscher, Nicklas – Thalhammer, Rinderknecht, Jalinous – Buchner (C) (90. Reislöhner), Hasenhüttl (59. Schiller), Thalhammer