U11 glänzt beim 9×9 Debüt – Freundschaftspiel gegen TSV Hohenwart

U11 glänzt beim 9×9 Debüt – Freundschaftspiel gegen TSV Hohenwart

Es war nur ein Freundschaftspiel, für die U11 Spieler jedoch einer besonderen Art. Es war das erste Spiel auf „Großfeld“, erstmalig mit 9 Feldspieler, erstmalig mit Abseits usw. Der Gegner war die U12-Mannschaft des Partnervereins der Audi Schanzer Fußballschule – TSV Hohenwart.
Die Ingolstädter starteten die Begegnung mit folgender Aufstellung: Schenk (Tor), von Swiatek (RV),  Mujcinovic (LV), Maier (DM), Mild (OM), Delanowski (LA), Hadzic (RA), Fetahu (HS), Lanzi (MS). Als Wechselspieler agierten Bezgin, Furino und Mühlrath.
Die Schanzer begannen die Partie sehr eindrucksvoll und übernahmen sofort die Initiative. Sie spielten den Gegner regelrecht an die Wand, sodass die Torszenen nicht lange auf sich warten ließen. Die Ingolstädter gingen sehr schnell mit 1:0 in Führung durch ein Tor von Adelmo Lanzi.   Die Jungs überzeugten in der Anfangsphase mit sehr gutem Stellungsspiel im defensiven Bereich, schnellen und präzisen Spielaufbau über Abwehr, Mittelfeld und Sturm sodass die Führung durch ein Tor von Fetahu schnell auf 2:0 ausgebaut wurde.  Die Partie wurde mit sehr hohen Tempo geführt. Das Publikum konnte ein richtig gutes D-Jugend Spiel sich anschauen. Was den Trainer auch zufrieden stellen konnte, war die tadellose  Erfüllung der taktischen Vorgaben: grösser machen beim Spielaufbau, sinken nach Ballverlust, aggressives Pressing beginnend im Sturm und Mittelfeld.
In weiterem Spielverlauf hat der Trainer, wie schon zuletzt im Spiel gegen Hoffenheim, durch geschickte Rotation unterschiedliche Aufstellungsvarianten ausprobiert, sodass die Partie etwas an Qualität verloren hat. FC Ingolstadt war jedoch über die ganze Distanz die spielbestimmende Mannschaft und hat letztendlich hochverdient mit 8:2 (4:1) gewonnen.
 
Tore für FCI:
1:0 Lanzi
2:0 Fetahu
3:0 von Swiatek
3:1 TSV Hohenwart
4:1 Hadzic
5:1 Furino
6:1 Mujcinovic
6:2 TSV Hohenwart
7:2 Mujcinovic
8:2 Delanowski
Trainerstimmen
Christoph Kappel: Ich bin mit dem Spiel und mit der Leistung meiner Mannschaft sehr zufrieden. Man merkt, dass die Jungs anfangen das Fußballspiel zu verstehen.
 
 
 

>>Mehr Beiträge