U17-Juniorinnen entführen 3 Punkte aus Nürnberg

U17-Juniorinnen entführen 3 Punkte aus Nürnberg

(AS) FCI-Neuzugang Julia Lankes Schützin des goldenen Tores

Zum ersten Spieltag in der Rückrunde mussten die Jungschanzerinnen nach Nürnberg zu dem dort ansässigen  Bundesligaabsteiger 1. FC Nürnberg reisen. Die „Clubberer“ erwischten den besseren Start und kamen immer wieder mit langen Bällen gefährlich vor das Ingolstädter Tor. Doch nachdem die erste, knapp 10-minütige Drangphase der Heimmannschaft  erfolgreich abgewehrt werden konnte, fanden die FCI-Mädels besser ins Spiel und konnten sich jetzt auch besser auf die langen Bälle einstellen.  Jetzt übernahmen die Gäste aus der Schanz immer mehr das Geschehen, konnten aber nicht wirklich zwingend bis zum Tor kombinieren. Die beste Chance auf ein Torerfolg hatte in der 34. Spielminute Julia Eberl, deren Schuss traf aber nur die Latte. Aber auch der Club hatte eine großkarätige Chance nach einem leichtfertigem Ballverlust der Schanzerinnen. Da aber auch diese Möglichkeit nicht genutzt werden konnte, wechselte man mit dem torlosen Unentschieden die Seiten.

Auch in der zweiten Halbzeit war das Spiel ziemlich ausgeglichen, beide Mannschaften neutralisierten sich hauptsächlich im Mittelfeld und ließen auf beiden Seiten kaum eine wirklich zwingende Chance zu. Bis Ingolstadts Neuzugang  Julia Lankes in der 65. Spielminute mit einem überlegtem Heber über die Torhüterin hinweg zum vielumjubelten 1:0 für die Schanzerinnen traf. In der darauf folgenden Schlussviertelstunde erhöhten die Nürnbergerinnen noch einmal  das Tempo und setzten  die Ingolstädter Defensive massiv unter Druck. Doch mit gemeinsamen Kräften konnten die Jungschanzerinnen  nun in einer aufopferungsvoll geführten Abwehrschlacht den knappen Vorsprung bis zum Schlusspfiff verteidigen.