U17-Juniorinnen entführen 3 wichtige Punkte aus Theuern

Foto: Manfred Eberl

U17-Juniorinnen entführen 3 wichtige Punkte aus Theuern

(BK) Schanzerinnen gelingt beim 4:0-Auswärtserfolg gegen Aufsteiger Befreiungsschlag

Am 5. Spieltag  führte die Reise der Ingolstädterinnen in die Oberpfalz, dort war man beim Aufsteiger TSV Theuern zu Gast. Pünktlich um 13.00 Uhr begann bei ungemütlichem Herbstwetter das Spiel und sofort konnten die Gäste aus der Donaustadt die Initiative übernehmen.  Der druckvolle Beginn wurde dann auch schon in der 6. Spielminute belohnt, als Erjona Zani einfach mal aus der Distanz schoss und zum 1:0 für ihre Farben traf. Dieser frühe Führungstreffer sorgte für die nötige Sicherheit in den Reihen der FCI-Mädels, denn auch in der Folgezeit erspielten sie sich ein deutliches  Übergewicht. So krönte Annika Siebenhüter bereits in der 15. Minute ihre starke Leistung, indem Sie sich nicht nur gegen die Defensive des Gastes durchsetzte, sondern auch noch die Torhüterin ausspielte und zum  2:0 abschloss. In  der 24. Minute konnten die Schanzerinnen  einen weiteren Treffer erzielen, als nach einem langen Ball von Innenverteidigerin Anna Straßburger die gegnerische Abwehrkette ausgespielt wurde und mit Erjona Zani eine Abnehmerin fand, die den guten Pass zum 3:0 vollendete.  Und nur 4 Minuten später konnte sogar noch auf 4:0 erhöht werden, als nach einem genialen Pass von Luisa Hierl durch die Schnittstelle Isabell Gmelch ins Spiel gebracht wurde, die den schönen Angriff mit dem vierten Treffer für Ingolstadt abschloss.

 Nach dem Seitenwechsel beschränkten sich die Ingolstädterinnen darauf, das Ergebnis zu verwalten, was zur Folge hatte, das die Gastgeberinnen etwas besser ins Spiel fanden. Doch eine wirklich gefährliche Möglichkeit ließ die Abwehrkette um Lucie Spielmann, Luisa Hierl, Antonia Chonawietz (50. Min. Naomi Koroma) und Anna Straßburger (55. Min. Anna Hofmann) nicht zu, so dass der 4:0-Halbzeitstand auch gleichzeitig der Endstand bedeutete.