U17 Mädels spielen erneut zu Null

U17 Mädels spielen erneut zu Null

Die Defensive der Schanzer U17 Mädels konnten auch im 6. Spiel nicht überwunden werden. Tina Wendler musste noch nicht hinter sich greifen. Gegen den TSV Gilching/?Argelsried konnte ein 6:0 Erfolg gefeiert werden.
Am Samstag ging es für die U17 Mädels zum TSV Gilching/?Argelsried. Bei herrlichem Fußballwetter begann die Partie und die Schanzer Mädels machten von der ersten Minute an Druck. Der erste gefährliche Torschuss kam von Lena Groszek in der 9. Minute. Die Mädels um das Trainerteam Micheal Graßl und Alex Kamann kamen immer besser ins Spiel und setzen sich in der Hälfte des Gastgebers fest. Der TSV Gilching/?Argelsried probierte über lange Bälle auf die 3 Spitzen Druck auszuüben, aber die Defensive um Samy Stiglmair und Anna Lena Fritz stand sicher. Leider wurden viele gesteckte Bälle auf Paula Guba durch eine vermeintliche Abseitsstellung zurückgepfiffen. Doch in der 8. Min konnte Paula Guba zum 1:0 einnetzen. Die Schanzer Mädels setzten sich immer wieder auf den Flügeln gut durch und so kamen Lena Groszek und Lisa „Speedy“ Steinberger immer wieder zu guten Chancen und Aktionen. Doch das zweite Tor wollte nicht fallen. Auch durch die eine oder andere unglückliche Entscheidung der Unparteiischen Patrizia Egner, die aber über weite Teile das Spiel sehr gut geleitet hat, trug dazu bei. Nach einer Ecke kam der Ball zu Jenny Schmidt, die aus der Distanz mit einem wuchtigen Schuss in der 25. Minute zum 2:0 traf. Wie auch in den letzten Spielen ließen die Mädels zu viele gute Möglichkeiten liegen. In der 34. Min schnürrte Jenny Schmidt ihren Doppelpack und traf zum verdienten 3:0, dies war gleichzeitig auch der Pausenstand. Bis zur Pause hatte Tina Wendler sehr wenig zu tun. Nach der Pause kamen die Mädels unverändert aus der Kabine und knüpften nahtlos an die starke Leistung der ersten Halbzeit an. So fiel das 4:0 in der 46. Minute durch Paula Guba. Lisa Steinberger, die ihr Startelf Debüt feierte und stark aufspielte, wurde durch Maria Burger ausgewechselt. Diese machte sofort Druck und dadurch auf sich aufmerksam. Auch Melissa Ugochukwu, die für Doppeltorschützin Paula Guba kam, konnte gleich durch einige sehr gute Torabschlüsse überzeugen. In der 51. Min setzte sich Maria Burger auf dem Flügel durch und passte scharf ins Zentrum, fand als Abnehmer Melissa Ugochukwu, die aber an der Torfrau scheiterte und Juli Steck staubte gekonnt ab zum 5:0. Es fanden kaum noch Entlastungsangriffe der Gastgeber statt und der FC Ingolstadt 04 machte weiter Druck, doch fehlte oft das Quäntchen Glück. In der 61. Min verwandelte Samy Stiglmair einen direkten Freistoß aus ca. 20 m zum 6:0 und belohnte sich so für ihre starke Leistung der letzten Spiele. Alles in allem war es ein sehr gutes Spiel der Schanzer Mädels und nach 6 Spielen wahren sie noch immer die weiße Weste. Das nächste Spiel findet am 7. November am heimischen Sportpark gegen den SV Schechen statt. Anpfiff der Begegnung ist um 13 Uhr. Aufstellung: Tina Wendler, Elma Mujcinovic, Lena Stenzenberger, Anna- Lena Fritz, Samantha Stiglmair, Jenny Schmidt, Lisa Steinberger (46 min. Maria Burger), Teresa Riegler, Lena Groszek (62 min. Lisa Schmidt), Johanna Stelzl (46 min Juliana Steck), Paula Guba (46 min Melissa Ugochukwu)