U17 siegt 2:0 – Geduld zahlt sich aus

U17 siegt 2:0 – Geduld zahlt sich aus

(hia) Die U17-Junioren des FC Ingolstadt 04 hatten es an diesem Spieltag mit der U17 von Eintracht Freising zu tun. Dies war für einige Spieler ein besonderes Spiel, da ihr ehemaliger Heimatverein zu Gast war.
Damit war den FCI´lern auch bekannt, dass sie gegen einen sehr tiefstehenden und gut organisierten Gegner treffen. Dies machte sich im Spielverlauf der ersten Halbezeit bemerkbar. Die Stipic-Elf kam nicht zu ihrem gewohnt druckvollen Spiel. Viele Einzelaktionen, keine Kombinationen, so war es ein leichtes für die gegnerische Abwehr zu verteidigen und keine Torchancen zuzulassen, die Freisinger selbst konnten aber auch keine einzige Torchance herausspielen.

Insofern mussten sich beide Teams mit einen 0:0 zur Halbzeit begnügen. Von Beginn der 2. Spielhälfte merkte man den Schanzern an, dass sie mehr als nur einen Punkt wollten. Der Ball lief besser in den eigenen Reihen, man wurde von Minute zu Minute sicherer und kreierte die ersten Chancen. In der 63. Minute wurde Pröbster über rechts freigespielt, flankte den Ball in die Mitte, der Torwart wehrte den Ball ab dieser landete aber wieder vor den Füßen von Pröster, dieser wird von hinten gefoult, so dass dem Schitsrichter nicht anders übrig blieb als auf Elfmeter zu entscheiden, den Bloomeyer auch eiskalt verwandelt.

Nur sechs Minuten später machten die Schanzer mit dem 2:0 den Sack zu. Özdemir spielt einen Gegenspieler aus dringt in den 16-Meterraum ein und legt quer auf den mitgelaufenen Knogl der sicher ins rechte Eck einnetzt.

„Unsere Mannschaft zeigte heute Nerven, und vieles passte nicht. Sehr wichtig war es, die Defensivarbeit nicht zu vernachlässigen und Ruhe zu bewaren. Aufgrund, dass Eintracht Freising keine einzige Torchance hatte, unsers Jungs nicht nervös wurden und die wenigen Chancen verwertenden,  war es letztendlich ein verdienter Sieg“, so das Fazit von Trainer Tomislav Stipic.

Aufstellung: Bauer, Vidovic (41. Pröbster), Salassidis, Bloomeyer, Mömkes, Danner, Seitle (41. Özdemir), Rasch, Basli (31. Hinderer), Jalinous, Schiller (50. Knogl)