U23 grüßt von der Tabellenspitze

Alles richtig gemacht: Trainer Stipic führte seine Mannschaft zu Sieg zwei in der englischen Auftaktwoche der Regionalliga Bayern (Foto: Bösl)

U23 grüßt von der Tabellenspitze

Mit dem 3:0-Sieg beim SV Seligenporten hat unsere U23 das erste Mal – Wenn auch möglicherweise nur über eine Nacht – die Position des Spitzenreiters inne!

Der FC Ingolstadt startete dominant in die Anfangsphase und Samuel Riegger feuerte bereits in der dritten Minute einen Warnschuss in Richtung des Gehäuses von Seligenporten- Schlussmann Dominik Brunnhübner ab.

Nach einem schwachen Pass von Dominik Räder schaltete Andi Buchner Blitzschnell, eroberte sich den Ball am Strafraumrand und bediente quer Steffen Jainta, der über links nachgerückt war. Jainta traf in der siebten Minute unbedrängt zur Schanzer Führung und markierte somit seinen ersten Saisontreffer.

Seligenporten in der Folge um den Ausgleich bemüht, fand jedoch gegen die gut organisierte Abwehr der Ingolstädter kein Mittel. So scheiterten die Angriffe meist an Kapitän Hagmann oder in letzter Instanz an Schlussmann Christian Ortag.

Die einzige kleine Nachlässigkeit der Schanzer Abwehr nutze Seligenporten jedoch nicht: Dominik Richter kam über rechts und spielte einen guten Pass auf Mergim Neziri, der völlig unbedrängt zwei Meter vor dem Tor über die Latte verzog. Ansonsten in dieser Phase und bis zur 30. Minute nichts Spektakuläres auf beiden Seiten. Bei 31 Grad und den mäßigen Rasenbedingungen in Seligenporten nicht weiter überraschend. Die Franken wechselten in der 35. Minute- für Florian Bauer kam Timo Scherer. Kurz vor Schlusspfiff der 1. Halbzeit kam in der 43. Minute Albano Gahsi für Samuel Riegger, der bis dahin ein gutes Spiel für den FCI abgeliefert hatte.

Schiedsrichter Markus Pflaum, der den sichtbar unter der Hitze leidenden Spielern eine Trinkpause genehmigt hatte, pfiff die erste Halbzeit pünktlich ab. Um 19:45 war unsere U23 das erste Mal in ihrerjungen Geschichte Spitzenreiterin der Regionalliga Bayern!

Unverändert kamen beide Mannschaften aus der Kabine. Zu Beginn der zweiten Halbzeit verwalteten die Schanzer weiter souverän ihre Führung, denn weiterhin fand der SVS kein Mittel gegen eine abgeklärte ingolstädter Hintermannschaft.

In der 54. Minute nutze Andreas Buchner einen Einwurf, der quasi unbehindert zu ihm in den Strafraum kullerte und traf aus drei Meter Entfernung zur 2:0- Führung aus Sicht der Schanzer. Auch für unser Urgestein Treffer Nummer eins in der laufenden Saison. SVS- Coach Florian Schlicker reagierte auf das 0:2 und brachte in der 58. Minute Patrick Hobsch für Mergim Neziri.

Doch die Schanzer hatten noch nicht genug: Albano Gashi brachte mit einem starken Dribbling die Seligenporter Hintermannschaft aus dem Tritt und versuchte sein Glück. Der geblockte Ball kam zu Andi Buchner, der uneigennützig quer auf Jainta weiterleitete, der in der 65. Minute auf 3:0 erhöhte!

Seligenporten kam nicht mehr in den Tritt und überlies Ingolstadt zu viele Räume. In der Folge blieb auch das 3:0 aus Schanzer SIcht unbehelligt.Der pünktliche Abpfiff bedeutete zumindest bis zum Samstag die Tabellenspitze.