„Wollen den Anschluss nach oben wiederherstellen!“

Im letzten Duell (Endstand 2:2) an der Alten Försterei bracht Kapitän Marvin Matip unsere Schanzer in Führung. (Foto: Geier)

„Wollen den Anschluss nach oben wiederherstellen!“

Die Schanzer haben sich für den Rückrundenauftakt am Freitagabend beim 1. FC Union Berlin einiges vorgenommen: „Wir wollen uns wieder für unser Spiel belohnen“, fordert FCI-Coach Stefan Leitl. „Dafür brauchen wir wieder mehr Gier vor dem Tor“, gibt der 40-jährige Fußball-Lehrer als Marschroute für das schwierige Auswärtsspiel vor. Anpfiff im Stadion an der Alten Försterei ist um 18.30 Uhr, wir freuen uns auf euren Support im letzten Liga-Spiel des Jahres 2017!

Bisherige Duelle

Elfmal gab es die Begegnung zwischen den Schanzern und den Eisernen bereits – allesamt in der 2. Bundesliga. Dabei haben die Köpenicker bei drei Siegen, sechs Unentschieden und zwei Niederlagen bilanziell knapp die Nase vorne. Im letzten Aufeinandertreffen gab es im Audi Sportpark eine 0:1-Niederlage unserer Ingolstädter, das Tor des Tages im Hinspiel erzielte Christopher Trimmel. Für FCI-Stürmer Darío Lezcano geht es nun darum, „Revanche zu nehmen, denn wir hatten auch im Hinspiel Chancen, die Partie für uns zu entscheiden. Wir erwarten eine spielstarke Mannschaft, müssen aber Ruhe bewahren und geduldig auf unsere Chancen warten.“

Personal

Almog Cohen kehrt nach seiner Gelbsperre für die Partie beim 1. FC Kaiserslautern zurück zum Team. Somit kann FCI-Chefcoach Stefan Leitl für das letzte Ligaspiel des Jahres nahezu auf den kompletten Kader zurückgreifen, lediglich Romain Brégerie steht nicht zur Verfügung. Gelb-Sperren drohen allerdings bei Sonny Kittel, Marcel Gaus, Christian Träsch und Darío Lezcano (jeweils 4 Karten). Auf der Gegenseite fehlen den Berlinern Michael Parensen (Wadenbeinverletzung), Fabian Schönheim (Aufbautraining) und Kenny Prince Redondo (Knieverletzung).

Ausblick

Die Gastgeber aus Köpenick haben vor dem vergangenen Spieltag gegen Dynamo Dresden (0:1-Heimniederlage) den bisherigen Cheftrainer Jens Keller durch André Hofschneider ersetzt. Der 47-Jährige hat gemeinsam mit FCI-Chefcoach Stefan Leitl im März diesen Jahres die Prüfung zum Fußball-Lehrer erfolgreich absolviert. Der Schanzer-Übungsleiter erwartet das Team seines Kollegen Hofschneider mit „dem Anspruch aufzusteigen und mit viel Wucht, aber auch Klasse. Durch den Trainerwechsel ist es noch schwerer, sich auf die Partie vorzubereiten.“ FCI-Stürmer Darío Lezcano konzentriert sich hingegen auf die eigene Spielweise und nimmt sich vor, „vor dem Tor noch ruhiger zu bleiben. Wir sind ein tolles Team, eingeschworen und wollen noch mehr! Kleinste Fehler können am Freitag entscheidend sein, wir werden alles für die drei Punkte geben“, so der paraguyanische Nationalstürmer fokussiert und gleichermaßen kämpferisch.

Fans & Tickets

Für Fans, die kurzentschlossen noch den Weg in die Hauptstadt antreten wollen und sich damit rund 400 Schanzern anschließen: Die Gästekasse öffnet um 17 Uhr, unser Kapitän Marvin Matip und Co. freuen sich auf euch vor Ort. Offensivkraft Toni Pledl jedenfalls kündigte bereits an: „Wir wollen bei Union unbedingt gewinnen, um den Anschluss nach oben wiederherzustellen“ und FCI-Coach Leitl „freut sich auf eine tolle Kulisse“. Also auf in die Hauptstadt Schanzer, um unsere Donaustädter lautstark zu unterstützen.

Schiedsrichter

Martin Petersen aus Stuttgart wird die Begegnung in Berlin leiten. Dem 32-Jährigen assistieren Marcel Pelgrim aus Hamminkeln-Loikum und Marcel Göpferich aus Bad Schönborn, der Vierte Offizielle ist Bastian Börner aus Dortmund.