„Wollten die Partie unbedingt drehen!“: Die Stimmen nach der Niederlage gegen Düsseldorf

Ersetzte Michael Heinloth als Kapitän: Tobias Schröck (Foto: Bösl / KBUMM).

„Wollten die Partie unbedingt drehen!“: Die Stimmen nach der Niederlage gegen Düsseldorf

Die Schanzer warten weiter auf den ersten Saisonsieg im Audi Sportpark. Trotz einer späten Aufholjagd und insgesamt wenigen zugelassenen Fortuna-Chancen kassiert das Team von Roberto Pätzold eine 1:2-Niederlage gegen Düsseldorf. Nach der Partie äußerte sich Ersatz-Kapitän Tobias Schröck gegenüber fci.de. Chefcoach Pätzold und sein Düsseldorfer Gegenüber Christian Preußer sprachen außerdem auf der Pressekonferenz nach dem Spiel.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Tobias Schröck: „Ich denke, dass wir gegen den Ball eine gute erste Halbzeit gespielt haben. Nach vorne haben wir auch zwei Aktionen, durch die wir hätten in Führung gehen können. Bis zum Seitenwechsel bzw. dann zum Gegentor haben wir all das, was wir uns im Vorfeld vorgenommen haben, auch in weiten Teilen umgesetzt bekommen. Wir bekommen dann jedoch viel zu einfach das Gegentor durch eine Standardsituation. Ein Spieler wird geblockt, wodurch eine Lücke entstanden ist – und genau dort landet der Ball. Am Ende haben wir nochmal alles versucht und gekämpft, denn die ganze Mannschaft wollte diese Partie gegen Düsseldorf unbedingt nochmal drehen. Leider haben wir nur noch den Anschlusstreffer geschafft und mussten den Platz dadurch wieder als Verlierer verlassen. Wir müssen jetzt versuchen, die Köpfe schnell wieder hochzunehmen, die kleinen Fehler auf dem Feld zu vermeiden und die sich uns bietenden Möglichkeiten eiskalt zu nutzen. Treten wir auf Schalke wieder so leidenschaftlich auf, dann werden wir uns dort belohnen.“