Zwei K.O.-Spiele in Folge – Schanzer starten Vorbereitung auf Pokalwoche

Voller Fokus auf die kommenden Aufgaben: die Schanzer starteten am Montagnachmittag in die anstehende Pokalwoche.

Zwei K.O.-Spiele in Folge – Schanzer starten Vorbereitung auf Pokalwoche

Es wartet eine spannende Woche auf den FC Ingolstadt 04. Binnen vier Tagen treffen die Schanzer zunächst im TOTO-Pokal auf den SV Burgwallbach/Bad Neustadt (Dienstagabend, 18.30 Uhr), ehe der 1. FC Nürnberg am Freitagabend um 20.45 Uhr in der 1. Runde des DFB-Pokals im Audi Sportpark gastiert. Am Montagnachmittag startete der FCI in die Vorbereitung auf die beiden anstehenden K.O.-Spiele und machte von Beginn an klar, dass man beide Partien gleichermaßen seriös angehen werde.

„Es werden am Dienstagabend die Spieler zum Einsatz kommen, die bisher noch nicht viel gespielt haben. Wir nehmen die Begegnung in Burgwallbach als Pflichtspiel wahr und damit auch absolut ernst“, erklärte Cheftrainer Jeff Saibene im Rahmen der ersten Einheit nach dem erfolgreichen Heimspiel gegen die Würzburger Kickers.

Trotz des deutlichen Klassenunterschiedes zwischen dem Dritt- und dem Kreisligisten bereitet man sich beim FCI hochkonzentriert auf die Aufgabe in Unterfranken vor. Schließlich ist der SV Burgwallbach/Bad Neustadt wie die Schanzer in der laufenden Saison noch ungeschlagen und konnte aus den ersten beiden Partien vier Punkte sammeln. Damit rangiert das Team von der Rhön aktuell auf dem dritten Platz in der dortigen Kreisliga.

Dennoch eine machbare Aufgabe für die Schanzer, für die vor allem der Zusammenhalt innerhalb der Mannschaft zum aktuellen Lauf beiträgt. „Es herrscht ein neuer Geist, es macht riesig Spaß – das ist aber nicht erst seit Freitagabend so, sondern hat sich schon in der Vorbereitung angedeutet. Wir haben einen super Mix im Team, der sich nicht nur im Training sondern auch daran zeigt, dass viele Jungs privat etwas unternehmen“, stellte FCI-Kapitän Stefan Kutschke am Montag fest. Trotzdem wisse man, dass „auch wieder schwierigere Phasen kommen werden, das steht außer Frage“.

Den positiven Schwung möchte man nun aber mit in die beiden K.O.-Spiele gegen Burgwallbach und den 1. FC Nürnberg nehmen und diese möglichst erfolgreich gestalten.

FCI-Lazarett lichtet sich

Dabei könnten auch Tobias Schröck, Maximilian Thalhammer und Caniggia Elva zum Einsatz kommen, die in den vergangenen Wochen durch verschiedene Verletzungen zum Zuschauen gezwungen waren. Die beiden letztgenannten feierten bereits am vergangenen Freitag im Audi Sportpark ihre ersten Pflichtspielminuten in der laufenden Saison, für Schröck wäre ein Einsatz am Dienstagabend der erste seit Anfang Mai, als er für die zweite Mannschaft des FCI in der Regionalliga Bayern auflief.

Für Michael Heinloth, der aktuell an einer Verletzung im hinteren Oberschenkel laboriert, kommen die beiden K.O.-Spiele gegen Burgwallbach und den „Club“ hingegen noch zu früh.

Tickets für TOTO-Pokal an den Tageskassen

Für alle FCI-Fans, die sich am Dienstag mit auf den Weg nach Unterfranken machen, gibt es an den Tageskassen vor Ort ausreichend Tickets. Anpfiff zur Partie ist um 18.30 Uhr, einen Liveticker zum Spiel wird es nicht geben. Die Schanzer berichten jedoch über ihre Social Media-Kanäle über die aktuellen Zwischenstände vor Ort.

Die Impressionen vom Montagstraining: